Advertisement

Pluralismus pp 203-229 | Cite as

Das Unbehagen an der pluralistischen Gesellschaft

  • Hans Kremendahl
Chapter
Part of the Uni-Taschenbücher book series (UT23, volume 925)

Zusammenfassung

Die politikwissenschaftlichen Diskussionen um den Pluralismus als Strukturprinzip einer demokratischen Gesellschaft haben in den letzten Jahren an Umfang und Intensität gewonnen. Nach einer Phase der Ideologiekritik, die vor allem im Umkreis der Neuen Linken an der in Deutschland namentlich von Ernst Fraenkel entfalteten Pluralismuskonzeption geübt wurde, haben sich seit Anfang der siebziger Jahre die Verfechter einer Theorie mit Nachdruck zu Wort gemeldet, die die faktische gesellschaftliche Heterogenität zu einem gewollt akzeptierten Prinzip des sozialen Zusammenlebens und der Staatsgestaltung erhebt.1

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Anmerkungen

  1. 1.
    Vgl. die Beiträge zu diesem Band sowie u.a.: Assel, Hans-Günther, Demokratischer Sozialpluralismus, München 1975; Hans Kremendahl, Pluralismutheorie in Deutschland. Entstehung, Kritik, Perspektiven, Leverkusen 1977; Nusche-ler, Franz /Winfried Steffani (Hrsg.), Pluralismus. Konzeptionen und Kontroversen, München 19Google Scholar
  2. 2.
    Wolff, Robert Paul, Jenseits der Toleranz, in: ders./Barrington Moore/Herbert Marcuse, Kritik der reinen Toleranz, Frankfurt a.M. 19664, S. 59Google Scholar
  3. 3.
    So Forsthoff, Ernst, Verfassungsprobleme des Sozialstaats (1965), in: ders. (Hrsg.), Rechtsstaatlichkeit und Sozialstaatlichkeit, Darmstadt 1968, S. 159Google Scholar
  4. 4.
    Vgl. Fijalkowski, Jürgen, Die Wendung zum Führerstaat. Ideologische Komponenten in der politischen Philosophie Carl Schmitts, Köln und Opladen 1958; siehe auch den Beitrag von Heinrich Oberreuter in diesem BandGoogle Scholar
  5. 5.
    Für viele: Agnoli, Johannes/Peter Brückner, Die Transformation der Demokratie, Berlin 1967, S. 23Google Scholar
  6. 6.
    Vgl. hierzu etwa: Wir warn die stärkste der Partein … Erfahrungsberichte aus der Welt der K-Gruppen, Berlin 1977Google Scholar
  7. 7.
    Kojarov, äsen, Monismus und Pluralismus in Ideologie und Politik, Frankfurt a.M. 1976, S.14Google Scholar
  8. 8.
    Murphy, Detlef, Der Grüne und Bunte Protest, in: ders. u.a., Protest. Grüne, Bunte und Steuerrebellen. Ursachen und Perspektiven, Reinbek 1979, S. 32Google Scholar
  9. 9.
    Vgl. zu dieser Problematik auch: Kremendahl, Hans, Vertrauenskrise der Parteien? Politik — kurz und aktuell Heft 29, hrsgg. von der Landeszentrale für politische Bildungsarbeit Berlin 1978 und Scheer, Hermann, Parteien kontra Bürger? Die Zukunft der Parteiendemokratie, München 1979Google Scholar
  10. 10.
    Vgl. Offe, Claus, Politische Herrschaft und Klassenstrukturen, in: Gisela Kress/ Dieter Senghaas (Hrsg.), Politikwissenschaft, Frankfurt a.M. 1969, S. 167 ff.Google Scholar
  11. 11.
    Glotz, Peter, Die Innenausstattung der Macht. Politisches Tagebuch 1976–1978, München 1979, S. 161 f.Google Scholar
  12. 12.
    Fuchs, Eberhard, Jugendsekten, München 1979, S. 10Google Scholar
  13. 13.
    Diese Analogie zu dem bekannten Nazi-Kampflied zieht Bittorf, Wilhelm, Auf der Suche nach dem verlorenen Glück, in: ders. u.a., Die himmlichen Verführer. Sekten in Deutschland, Hamburg 1979, S. 9Google Scholar
  14. 14.
    betrifft: Verfassungsschutz 1977, Bonn 1978, S. 18Google Scholar
  15. 15.
    Ein aufrüttelndes Dokument hierzu: Christiane F., Wir Kinder vom Bahnhof Zoo, Hamburg 19782 Google Scholar
  16. 16.
    Richter, Horst-Eberhard, Vorwort zu: Wir Kinder von Bahnhof Zoo, a.a.O., S.5f.Google Scholar
  17. 17.
    Massing, Peter, Interesse und Konsensus. Zur Rekonstruktion und Begründung normativ-kritischer Elemente neopluralistischer Demokratietheorie, Opladen 1979,S. 25Google Scholar
  18. 18.
    Kremendahl, Pluralismustheorie in Deutschland, a.a.O., S. 33–44, im überblick S. 48; siehe auch das Aufgreifen bei H. Oberreuter in diesem Band.Google Scholar
  19. 19.
    Fraenkel, Ernst, Strukturdefekte der Demokratie und deren überwindung (1964), in: ders., Deutschland und die westlichen Demokratien, Stuttgart usw. 19746,S. 66 f.Google Scholar
  20. 20.
    Greiffenhagen, Martin und Sylvia, Ein schwieriges Vaterland. Zur politischen Kultur Deutschlands, München 1979, S. 319Google Scholar
  21. 21.
    Greiff, Bodo von, Pluralismustheorie und status quo. Kritik an Alexander Schwan, in: Merkur Heft 11/79, S. 1063 (Hervorhebungen im Text)Google Scholar
  22. 22.
    Ebd., S. 1070Google Scholar
  23. 23.
    ähnlich die berühmte Formulierung Fraenkels, Historische Vorbelastungen des deutschen Parlamentarismus (1960), in: Deutschland …, a.a.O., S. 21Google Scholar
  24. 24.
    Fraenkel, Strukturdefekte der Demokratie …, in: Deutschland …, a.a.O., S. 68Google Scholar
  25. 25.
    FraenkelNaheres hierzu bei: Heiman, Horst, (Hrsg.), Dialog statt Dogmatismus. Wissenschaftspluralismus und politische Praxis, Koln/Frankfurt a.M. 1978 sowie Reimann, Bruno W., Hochschulreform - Illusion und Pleite?, Bonn 1978Google Scholar
  26. 26.
    Mill, John Stuart, über die Freiheit (1859), Stuttgart 1974, S. 102Google Scholar
  27. 27.
    Fraenkel, Deutschland und die westlichen Demokratien (1960), in: Deutschland …, a.a.O., S. 42Google Scholar
  28. 28.
    Lehmann, Karl, Grundwerte in Staat und Gesellschaft. Eine Zwischenbilanz zur bisherigen Diskussion, in: Otto Kimminich (Hrsg.), Was sind Grundwerte?, Düsseldorf 1977, S. 14 f.Google Scholar
  29. 29.
    Grundwerte in einer gefährdeten Welt, Vorgelegt von der Grundwerte-Kommission beim SPD-Parteivorstand, Bonn 1977, S. 14Google Scholar
  30. 30.
    Schmidt, Helmut, in: Die Zukunft unserer Demokratie. Initiative — Verantwortung — Gemeinsamkeit, München 1979, S. 87Google Scholar
  31. 31.
    Vgl. die verschiedenen kirchlichen Stellungnahmen in: Gorschenek, Günter, (Hrsg.), Grundwerte in Staat und Gesellschaft, München 1977Google Scholar
  32. 32.
    Höffner, Joseph Kardinal, Gesellschaftliche Grundwerte und menschliches Glück, in: Gorschenek, Grundwerte …, a.a.O., S. 153f.Google Scholar
  33. 33.
    Ebd., S. 154Google Scholar
  34. 34.
    Schmidt, Helmut, Ethos und Recht in Staat und Gesellschaft, in: Gorsche-nek, Grundwerte …, a.a.O., S. 22 bzw. S. 26Google Scholar
  35. 35.
    Für viele: Maier, Hans, Zur Diskussion über die Grundwerte, in: Gorsche-nek, Grundwerte …, a.a.O., S. 174 ff.; Schwan, Alexander, Grundwerte der Demokratie. Orientierungsversuche im Pluralismus, München 1978, S. 35 fGoogle Scholar
  36. 36.
    Informativ hierzu u.a.: Geißler, Heiner, (Hrsg.), Grundwerte in der Politik. Analysen und Beiträge zum Grundsatzprogramm der Christlich Demokratischen Union Deutschlands, Frankfurt a.M. usw. 1979; Meyer, Thomas, Grundwerte und Wissenschaft im Demokratischen Sozialismus, Berlin/ Bonn 1978Google Scholar
  37. 37.
    Grundwerte in einer gefährdeten Welt, a.a.O., S. 15Google Scholar
  38. 38.
    Grundwerte und Grundrechte. Vorgelegt von der Grundwerte-Kommission beim SPD-Parteivorstand, Bonn 1979, S. 15Google Scholar
  39. 39.
    Näheres in: Kremendahl, Hans, Grundwerte zwischen Konsens und Konflikt, unveröffentlichtes Manuskript. Vgl. auch Manfred Hättich in diesem BandGoogle Scholar
  40. 40.
    Vgl. Dahrendorf, Ralf, Konflikt und Freiheit, München 1972Google Scholar
  41. 41.
    Vgl. auch Kremendahl, Pluralismustheorie in Deutschland, a.a.O., S. 36 ff.Google Scholar
  42. 42.
    ähnlich Fraenkel, Strukturdefekte der Demokratie …, in: Deutschland …, a.a.O., S. 64 f.Google Scholar
  43. 43.
    Ebd., S. 67Google Scholar
  44. 44.
    Schmidt, Helmut, in: Die Zukunft unserer Demokratie, a.a.O., S. 86Google Scholar
  45. 45.
    Dazu Kremendahl, Hans, Die Freiheit-Sozialismus-Diskussion im Bundestagswahlkampf 1976 und das Verhältnis von Konsens und Konflikt im Parteiensystem der Bundesrepublik Deutschland, in: Gerhard Göhler (Hrsg.), Politische Theorie. Begründungszusammenhänge in der Politikwissenschaft, Stuttgart 1978, S. 109-135Google Scholar
  46. 46.
    Martin und Sylvia Greiffenhagen, Ein schwieriges Vaterland, a.a.O., S. 321Google Scholar
  47. 47.
    Guggenberger, Bernd, Krise der repräsentativen Demokratie?, in: Bernd Guggenberger/ Udo Kempf (Hrsg.), Bürgerinitiativen und repräsentatives System, Opladen 1978, S. 18 ff.Google Scholar
  48. 48.
    Ebd., S. 33 f.Google Scholar
  49. 49.
    Ebd., S. 40Google Scholar
  50. 50.
    ähnlich Manfred Hättich in diesem BandGoogle Scholar
  51. 51.
    Vgl. Anton Pelinka, Dynamische Demokratie, Stuttgart usw. 1974, S. 17 ff.Google Scholar
  52. 52.
    Näheres bei Kremendahl, Pluralismustheorie in Deutschland, a.a.O., S. 302 ff.Google Scholar
  53. 53.
    Habermas, Jürgen, in: ders. u.a., Student und Politik, Neuwied 1961, S. 15Google Scholar
  54. 54.
    Harich, Wolfgang, Kommunismus ohne Wachstum. Babeuf und der ‚Club of Rome‘, Reinbek 1975,S. 206 f.Google Scholar
  55. 55.
    Narr, Wolf-Dieter, Die Generation der Ausgeschlossenen, in: Hat sich die Republik verändert? Terrorismus im Spiegel der Presse, Bonn 1978, S. 139Google Scholar
  56. 56.
    Schelsky, Helmut, Systemüberwindung, Demokratisierung, Gewaltenteilung, München 1973, S. 63 f.Google Scholar
  57. 57.
    Sontheimer, Kurt, Das Elend unserer Intellektuellen, Hamburg 1976, S. 203Google Scholar

Copyright information

© Leske Verlag + Budrich GmbH, Opladen 1980

Authors and Affiliations

  • Hans Kremendahl

There are no affiliations available

Personalised recommendations