Advertisement

Die Unternehmung als organisationsloses Gebilde

  • Friedrich Hoffmann
Chapter
Part of the Das Organisationssystem der Unternehmung book series (OU, volume 1)

Zusammenfassung

Die erste Entwicklung ist durch eine völlige Ignoranz der Organisation und damit eine Ignoranz der von der Organisation ausgehenden Beschränkungen auf andere Forschungsergebnisse gekennzeichnet. Die Unternehmung wird als ein „organisationsloses“ Gebilde betrachtet. Es wird unterstellt, daß kein Einfluß von der Organisation auf die unternehmerischen Entscheidungen ausgeht. Vielmehr wird angenommen, daß die Entscheidungen so ausgeführt werden können, wie sie getroffen wurden2). Als typisches Beispiel dient die Entwicklung in der Produktions- und Kostentheorie, die eine optimale Kombination der Produktionsfaktoren anstrebt, wobei die Produktionsfaktoren als inaktiv unterstellt werden und der Produktionsprozeß unabhängig von der Organisation einer Lösung zugeführt wird.

Copyright information

© Betriebswirtschaftlicher Verlag Dr. Th. Gabler · Wiesbaden 1973

Authors and Affiliations

  • Friedrich Hoffmann
    • 1
  1. 1.Universität AugsburgDeutschland

Personalised recommendations