Advertisement

Materialhaushalt

  • Umweltbundesamt
  • Per Krusche
  • Dirk Althaus
  • Ingo Gabriel
  • Maria Weig-Krusche
Chapter

Zusammenfassung

Pflanzen als stationäre Lebewesen verwerten ihre eigenen Abfälle gemeinsam mit den Mikroorganismen des Bodens auf vorbildliche Weise. Dieser Kreislauf ist Basis für ein langfristiges Gleichgewicht ihres Lebensraumes. Bei einer Ansammlung nicht zu verwertender Rohstoffe wäre die Pflanze bald nicht mehr lebensfähig.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

Hausabfälle

  1. Alternativkatalog 1: Dezentrale. Porrentruy CH, 1976.Google Scholar
  2. Arbeitsgemeinschaft Umwelt (AGU): Umdenken — Umschwenken. Züricher Hochschulen 1977.Google Scholar
  3. Arbeitskreis für Nutzbarmachung von Siedlungsabfällen e.V. (ANS): ANS-Mitteilungen Sonderhefte: • Schwermetalle, ihre Bedeutung und mögliche Anreicherung im Boden durch Müll- und Müll- sch lam mkom poste; • Polychlorierte Biphenyle (PCPs), Bedeutung, Verbreitung und Vorkommen in Müll- und Müll-schlammkomposten. München 1975.Google Scholar
  4. Bose, P. u. a.: Planungsfaktor Umweltschutz. Grafenau 1976.Google Scholar
  5. Brunner, P.: Die Pyrolyse als Möglichkeit der dezentralisierten Müllverwertung. In: Alternative Technologie, Hrsg.: S. Baer,W. Edelmann. Berlin 1977.Google Scholar
  6. Bundesministerium des Innern: Abfallwirtschafts-programm 75 der Bundesregierung.Google Scholar
  7. Bundesministerium für Forschung und Technologie (BMFT): Daten und Fakten. Bonn 1976.Google Scholar
  8. Kubisch, B.: “Aus alt mach’ neu” — beim Papier eine Leerformel. In: Frankfurter Rundschau 26. 9. 1979.Google Scholar
  9. Meyers Lexikon: Wie funktioniert das? Umwelt. Mannheim 1975.Google Scholar
  10. RKW (Hrsg.): Symposium: Recycling — eine Aufgabe der Zukunft. Frankfurt 1975.Google Scholar
  11. TNO Dokumentationsblatt 37d, Abteilung Physische und Chemische Technologie: Die mechanische Trennung von städtischem Müll in nützliche Bestandteile und ihre Verwendung als Rohstoff in der Industrie. Apeldoorn NL, 1978.Google Scholar
  12. Turowski, R.: Entlastung der Rohstoff- und Primär-energiebilanz der Bundesrepublik Deutschland durch Recycling von Hausmüll. Jülich 1977.Google Scholar
  13. Rat der Sachverständigen für Umweltfragen: Umweltgutachten 1974. Stuttgart.Google Scholar
  14. Hayes, D.: In: Kramer, Die Wegwerfgesellschaft erstickt im eigenen Müll. Handbuch gefährlicher Stoffe in Sonderabfällen; Materialien 5/78. Erich Schmidt Verlag, Berlin.Google Scholar

Nahrungsmittelselbstversorgung

  1. Arbeitsgemeinschaft Umwelt (AGU): Umdenken — Umschwenken. Züricher Hochschulen 1977.Google Scholar
  2. Arbeitsgruppe Alternativen (AGA): Schluß mit der ewiggestrigen Zukunft. Wien 1977.Google Scholar
  3. Buess,0.: Die Gesundheit von Boden und Landwirt-schaft aus der Sicht des alternativen Landbaus. In: Schriftenreihe des Deutschen Rates für Landes-pflege “Zur Ökologie des Landbaus”. Heft 31/1978.Google Scholar
  4. Franck, G.: Der Mischkulturengarten. Ulm 1974.Google Scholar
  5. Grosch, P.: Alternative Betriebsmodelle in ökonomischer und ökologischer Hinsicht. In: Schriftenreihe des Deutschen Rates für Landespflege “Zur Ökologie des Landbaus”. Heft 31/1978.Google Scholar
  6. Haller, A. v.; Haller, W. v.: Die Wurzeln der gesunden Welt, Bd. 1,2. Langenburg 1976, 1978.Google Scholar
  7. Haller, W. v.: Der alle und alles umfassende Haushalt. Sonderdruck Nr. 34. Langenburg.Google Scholar
  8. Henning, E.: Die Bodenfruchtbarkeit im Kleingarten. München.Google Scholar
  9. Henning, R.; Onken, A.; Werner, U.: Kostengünstige Erzeugung von hochwertigen Nahrungsprodukten. In: Alternative Technologie. Hrsg.:S. Baer,W. Edelmann. Berlin 1977.Google Scholar
  10. IMA — Informationsgesellschaft für Meinungspflege und Aufklärung e.V.: Agrimente 78. Hannover.Google Scholar
  11. Initiativkreis Biologische Landwirtschaft (Hrsg.): Anregungen für eine zukunftsorientierte Land-wirtschaft. Texte des Symposiums biolog. Land-wirtschaft, Universität Göttingen 1977!Google Scholar
  12. IPAT Interdisziplinare Projektgruppe für angepaßte Technologie: Reihe Forschung III/4. Technische Universität Berlin 1978.Google Scholar
  13. Land- und Hauswirtschaftlicher Auswertungs- und Informationsdienst (AID): Nutzgarten — ja oder nein, Nr. 331. Bonn-Bad Godesberg.Google Scholar
  14. Magazin Brennpunkte 9: Landbau heute: Nahrung mit Gift. Frankfurt/M. 1977.Google Scholar
  15. Mattern, H.: Die Wohnlandschaft. Stuttgart 1950.Google Scholar
  16. Merrill, R.: Radical Agriculture. New York 1976.Google Scholar
  17. Migge, L.: Jedermann Selbstversorger. Eine Lösung der Siedlungsfrage durch neuen Gartenbau. Jena 1919.Google Scholar
  18. Migge, L.: Die wachsende Siedlung nach biologi-schen Gesetzen. Stuttgart 1932.Google Scholar
  19. Moore-Lappe, F.: Die Öko-Diät. Fischer alternativ, Frankfurt/M. 1978.Google Scholar
  20. Pfeiffer, E.; Riese, E. I.: Der erfreuliche Pflanzgarten. Dornach CH, 1977.Google Scholar
  21. Ronnenberg, A.: Ökonomische Aspekte der biologisch-dynamischen Wirtschaftsweise — Konsequenzen für den Einzelbetrieb und für den Produktmarkt. Dipl.-Arbeit, Göttingen 1977.Google Scholar
  22. Schwarz, M. K.: Ein Weg zum praktischen Siedeln. Düsseldorf 1933. Neubearbeitet 1947 unter dem Titel “Der Garten-bürger”. Hamburg.Google Scholar
  23. Schwarz, M.; Laatsch, W.; Hagemann, E.: Der Gärtnerhof. Langenburg 1974.Google Scholar
  24. Seymour, J.: Leben auf dem Lande. Ravensburg 1978.-Google Scholar
  25. Staub, H. A.: Energiebilanzen in der Landwirtschaft. In: Schriftenreihe des Deutschen Rates für Landespflege “Zur Ökologie des Landbaus”, Heft 31/1978.Google Scholar
  26. Teufel, D.: Möglichkeiten der Einsparung und Erzeugung von Energie in der Landwirtschaft. In: Umweltpolitik und Umweltplanung, Bd. 8, Energie richtig genutzt. Karlsruhe 1976.Google Scholar
  27. Vester, F.: Das kybernetische Zeitalter. Frankfurt/M. 1974.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1982

Authors and Affiliations

  • Umweltbundesamt
  • Per Krusche
  • Dirk Althaus
  • Ingo Gabriel
  • Maria Weig-Krusche

There are no affiliations available

Personalised recommendations