Advertisement

eLogistics — kundenorientierte Planung und Steuerung von Güter- und Informationsflüssen in Unternehmensnetzwerken

  • August-Wilhelm Scheer
  • Ralf Angeli
  • Oliver Thomas
Chapter

Zusammenfassung

Unter Logistik wird die planerische und dispositive Begleitung der Güterströme eines Unternehmens verstanden (vgl. Scheer 1997, S. 96). Die Logistik stellt sicher, dass die benötigten Güter zur richtigen Zeit am richtigen Ort in der richtigen Menge und Qualität zur Verfügung stehen. Zur Erfüllung dieses Ziels erbringt die klassische Logistik hauptsächlich Lager-, Transport- und Umschlagsleistungen. Im Verlauf der letzten drei Jahrzehnte hat sich die Logistik von einer auf diese Bereiche fokussierten Funktion zu einem ganzheitlichen und kundenorientierten Wettbewerbsfaktor entwickelt. Darüber hinaus vollzog sich innerhalb der letzten Dekade in der Logistik ein Wandel von einer funkti-ons- zu einer ablauforientierten Betrachtungsweise, in deren Mittelpunkt das Gestalten und Optimieren von Geschäftsprozessen liegt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. Arnold, O./Faisst, W./Härtling, M./Sieber, P. (1995), Virtuelle Unternehmen als Unternehmenstyp der Zukunft?, in: HMD, 32 (1995) 185, S. 8–23Google Scholar
  2. Backhaus, K. (1993), Investitionsgütermarketing, in: Wittmann, W. (Hrsg.): Handwörterbuch der Betriebswirtschaft, Teilbd. 2, 5. Aufl., Stuttgart 1993, S. 1936–1951Google Scholar
  3. Bieberbach, F./Hermann, M. (1999), Die Substitution von Dienstleistungen durch Informationsprodukte auf elektronischen Märkten, in: Scheer, A.-W./Nüttgens, M. (Hrsg.), Electronic Business Engineering — 4. Internationale Tagung Wirtschaftsinformatik 1999, Heidelberg 1999, S. 76–81Google Scholar
  4. Bierfelder, W. (1991), Entwicklungsdynamik von Unternehmen, Wiesbaden 1991CrossRefGoogle Scholar
  5. Bremicker, H./Lührs, T./Wilke, J. (2000), Supply Chain Management (SCM) — Vision und Wirklichkeit, Diebold Consulting Report, Wien 2000Google Scholar
  6. Buhl, H.U. (2001), Anwendungen in der Logistik (Überblick), in: Mertens, P. et al. (Hrsg.), Wirtschaftsinformatik-Lexikon, 4. Aufl., Berlin 2001, S. 32–33Google Scholar
  7. Corsten, D. (2002), Supply Chain Management erfolgreich umsetzen — Grundlagen, Realisierung und Fallstudien, Berlin et al. 2002CrossRefGoogle Scholar
  8. Davenport, T.H. (1993), Process Innovation — Reengineering Work through Information Technology, Boston 1993Google Scholar
  9. Fleisch, E. (2001), Das Netzwerkunternehmen — Strategien und Prozesse zur Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit in der „Networked Economy“, Berlin et al. 2001Google Scholar
  10. Forrester J.W. (1958), Industrial Dynamics — a major breakthrough for decision makers. Harvard Business Review, 36 (1958) 4, S. 37–66Google Scholar
  11. Gattorna J.L./Walters, D.W. (1996), Managing the Supply Chain, London 1996Google Scholar
  12. Grabowski, H. (1997), Modellieren — Neue Verfahren der Produktentwicklung, in: Schuh, G./Wiendahl, H.-P. (Hrsg.), Komplexität und Agilität — Festschrift zum 60. Geburtstag von Professor Walter Eversheim, Berlin 1997, S. 139–150CrossRefGoogle Scholar
  13. Gutenberg, E. (1984), Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre, Bd. 2, 17. Aufl., Berlin 1984Google Scholar
  14. Hammer, M./Champy, J. (1996), Business Reengineering — Die Radikalkur für das Unternehmen, 6. Aufl., Frankfurt 1996Google Scholar
  15. Helm, R./Janzer, T.M. (2000), Vertrauen aufbauen und erfolgreich kooperieren -Professionalisierung durch Institutionalisierung der Beziehung in Netzwerken, in: 10 Management, 69 (2000) 12, S. 24–31Google Scholar
  16. Kalakota, Ravi/Whinston, A.B. (1997), Electronic commerce — a manager’s guide, Massachusetts 1997Google Scholar
  17. Kohlschmidt, M. (2000), eProcurement Perspektiven, in: Lawrenz, O./Hildebrandt, K./Nenninger, M. (Hrsg.), Supply Chain Management — Strategien, Konzepte und Erfahrungen auf dem Weg zu E-Business Networks, Braunschweig 2000, S. 323–340CrossRefGoogle Scholar
  18. Kollmann, T. (2001), Virtuelle Marktplätze: Grundlagen — Management — Fallstudie, München 2001Google Scholar
  19. Kreutzer, R. (1995), Database-Marketing, in: Tietz, B. (Hrsg.), Handwörterbuch des Marketing, 2. Aufl., Stuttgart 1995, S. 403–414Google Scholar
  20. Lee, H.L./Padmanabhan, V./Whang, S. (1997), The Bullwhip Effect in Supply Chains, Sloan Management Review, 38 (3), Spring 1997, S. 93–102Google Scholar
  21. Lehner, F./Auer-Rizzi, W./Bauer, R./Breit, K./Lehner, J./Reber, G. (1991), Organisationslehre für Wirtschaftsinformatiker, München 1991Google Scholar
  22. Meffert, H. (1993), Konsumgütermarketing, in: Wittmann, W. (Hrsg.), Handwörterbuch der Betriebswirtschaft, Teilbd. 2, 5. Aufl., Stuttgart 1993, S. 2241–2255Google Scholar
  23. Meffert, H. (2000), Marketing Grundlagen der Absatzpolitik, 9. Aufl., Wiesbaden 2000Google Scholar
  24. Mertens, P. (2001), Enterprise Resource Planning (ERP), in: Mertens, P. et al. (Hrsg.), Wirtschaftsinformatik-Lexikon, 4. Aufl., Berlin: Springer, 2001, S. 183–184CrossRefGoogle Scholar
  25. Neumann, S./Serries, T./Becker, J. (2001), Entwurfsfragen bei der Gestaltung Workflowintegrierter Architekturen von PPS-Systemen, in: Buhl, H.U./Huther, A./Reitwiesner, B. (Hrsg.), Information Age Economy: 5. Internationale Tagung Wirtschaftsinformatik, Heidelberg 2001, S. 133–146CrossRefGoogle Scholar
  26. Odendahl, C. (2002), Cooperation Resource Planning: Planung und Steuerung dynamischer Kooperationsnetzwerke, Lohmar/Köln 2002Google Scholar
  27. Pfohl, H.-C. (2000), Logistiksysteme, Betriebswirtschaftliche Grundlagen, 6. Aufl., Berlin et al. 2000Google Scholar
  28. Picot, A./Reichwald, R./Wigand, R.T. (1996), Die grenzenlose Unternehmung, 3. Aufl., Wiesbaden 1996CrossRefGoogle Scholar
  29. Puschmann, T./Alt, R. (2001), Benchmarking eProcurement, Bericht Nr. 4, Version 1.0, 28.02.2001, Institut für Wirtschaftsinformatik, Universität St. Gallen, St. Gallen 2001Google Scholar
  30. Reichwald, R./Möslein, K./Sachenbacher, H./Englberger, H. (2000), Telekooperation -Verteilte Arbeits- und Organisationsformen, 2. Aufl., Berlin et al. 2000Google Scholar
  31. Scheer, A.-W. (1997), Wirtschaftsinformatik: Referenzmodelle für industrielle Geschäftsprozesse, 7. Aufl., Berlin 1997CrossRefGoogle Scholar
  32. Scheer, A.-W. (2002), ARIS — Vom Geschäftsprozess zum Anwendungssystem, 4. Aufl., Berlin 2002CrossRefGoogle Scholar
  33. Scheer, A.-W./Angeli, R. (2002), Management dynamischer Unternehmensnetzwerke, in: Dangelmaier, W./Busch, A. (Hrsg.), Integriertes Supply Chain Management: Theorie und Praxis effektiver unternehmensübergreifender Geschäftsprozesse, Wiesbaden 2002. — in DruckGoogle Scholar
  34. Scheer, A.-W./Angeli, R./Herrmann, K. (2001), Informations- und Kommunikationstechnologie als Treiber der Logistik, in: Pfohl, H.-C. (Hrsg.), Jahrhundert der Logistik -Wertsteigerung des Unternehmens: customer related — glocal — e-based, Berlin 2001, S. 29–58Google Scholar
  35. Scheer, A.-W./Erbach, F./Thomas, O. (2000), E-Business — Wer geht? Wer bleibt? Wer kommt?, in: Scheer, A.-W. (Hrsg.), E-Business — Wer geht? Wer bleibt? Wer kommt?, 21. Saarbrücker Arbeitstagung 2000 für Industrie, Dienstleistung und Verwaltung, Heidelberg 2000, S. 3–45Google Scholar
  36. Scheer, A.-W./Habermann, F. (1999), Electronic Business: Vom ,Why now?’ zum , Let’s Go!’, in: IM Information Management & Consulting, 14 (1999), S. 7–14Google Scholar
  37. Schmid, B. (1993), Elektronische Märkte, in: Wirtschaftsinformatik, 35 (1993) 5, S. 465–480Google Scholar
  38. Schneider, R./Grünewald, C. (2000), Supply Chain Management-Lösung mit my-, in: Lawrenz, O./Hildebrandt, K./Nenninger, M. (Hrsg.), Supply Chain Management — Strategien, Konzepte und Erfahrungen auf dem Weg zu E-Business Networks, Braunschweig 2000, S. 145–177CrossRefGoogle Scholar
  39. Scholz, C. (1994), Die virtuelle Organisation als Strukturkonzept für die Zukunft?, Arbeitspapier Nr. 30 des Lehrstuhls für Organisation, Personal- und Informationsmanagement an der Universität des Saarlandes, Saarbrücken 1994Google Scholar
  40. Schönsleben, P. (2000), Integrales Logistikmanagement — Planung und Steuerung von umfassenden Geschäftsprozessen, 2. Aufl., Berlin et al. 2000Google Scholar
  41. Stadtler, H. (2000), Supply Chain Management — An Overview, in: Stadtler, H./Kilger, C. (Hrsg.), Supply Chain Management and Advanced Planning — Concepts, Models, Software and Case Studies, Berlin et al. 2000, S. 7–28CrossRefGoogle Scholar
  42. Stahlknecht, P./Hasenkamp, U. (2002), Einführung in die Wirtschaftsinformatik, 10. Aufl., Berlin 2002CrossRefGoogle Scholar
  43. Sydow, J. (1996), Virtuelle Unternehmung — Erfolg als Vertrauensorganisation?, in: Office Management, 44 (1996) 7/8, S. 10–13Google Scholar
  44. Weinhardt, C./Gomber, P. (1996), Domänenunabhängige Koordinationsmechanismen für die dezentrale betriebliche Planung, in: IM Information Management, (1996) 1, S. 6–16Google Scholar
  45. Wiendahl, H.-P./Höbig, M./Kuhn, A./Kloth, M./Weber, J./Franken, M. (1998), Kennzahlengestützte Prozesse im Supply Chain Management, in: Industrie Management, 14(1998)6, S. 18–24Google Scholar
  46. Wildemann, H. (1997), Koordination von Unternehmensnetzwerken, in: ZfB, 67 (1997) 4, S. 417–439Google Scholar
  47. Wirth, S. (2000), Von hierarchischen Unternehmensnetzen zu hierarchielosen (-armen) kompetenzzellenbasierten Produktionsnetzen, in: Wojda, F. (Hrsg.), Innovative Organisationsformen — Neue Entwicklungen in der Unternehmensorganisation, Stuttgart 2000, S. 167–209Google Scholar
  48. Zäpfel, G. (2001), Supply Chain Management, in: Baumgarten, H./Wiendahl, H.-P./Zentes, J. (Hrsg.), Logistik-Management: Strategien — Konzepte — Praxisbeispiele, Berlin et al. 2001, Abschnitt 7.02.03.01, S. 1–32Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2002

Authors and Affiliations

  • August-Wilhelm Scheer
  • Ralf Angeli
  • Oliver Thomas

There are no affiliations available

Personalised recommendations