Advertisement

One-to-One Marketing

  • Jakob Weinberg

Zusammenfassung

Der technologische Fortschritt und der damit verbundene Wandel von Verkäufer- zu Käufermärkten führten in der Vergangenheit zu einer fast vollständigen Ausrichtung auf den Massenmarkt. Mit dem einhergehenden Wettbewerb um die Kostenführerschaft fanden verstärkt Controllingmethoden und -instrumente Einzug in den Marketingbereich, die wie beim Target-Costing oder Vertriebscontrolling den Fokus auf das Produkt in einem anonymen Markt legen. Das begleitende Massenmarketing hat die Aufgabe, die geplanten Absatzzahlen zu erreichen und die kalkulierte Kostendegression zu verwirklichen. Eine Differenzierung des Marktes findet nicht oder nur grob nach Zielsegmenten statt. Eine weitergehende Individualisierung findet sich im klassischen Marketing lediglich in Nischen (vgl. Abbildung 1).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. Allen, C./Kania, D./Yaeckel, B. (2001), One-to-One Web Marketing, 2nd ed., New York 2001Google Scholar
  2. Becker, J. (2000), Der Strategietrend im Marketing, München 2000Google Scholar
  3. Buxel, H. (2001), Customer Profiling im Electronic Commerce — Methodische Grundlagen, Anwendungsprobleme und Managementimplikationen, Aachen 2001Google Scholar
  4. Lenz, M. et. al. (Hrsg.) (1998), Case-Based Reasoning Technology, From Foundations to Applications, Heidelberg 1998Google Scholar
  5. Peppers, D./Rogers, M. (1993), The One to One Future: Building Relationships one Customer at a time, 1st. ed., New York 1993Google Scholar
  6. Peppers, D./Rogers, M. (1997), Enterprise One to One: Tools for Competing in the Interactive Age, New York 1997Google Scholar
  7. Peppers, D./Rogers, M./Dorf, B. (1999a), Is your company ready for One-to-One marketing?, in: Harvard Business Review 77 (1999), S. 151–160Google Scholar
  8. Peppers, D./Rogers, M./Dorf, B. (1999b), The One to One Field book: The Complete Toolkit for Implementing a 1 to 1 Marketing Program, New York 1999Google Scholar
  9. Reichard, C. (2002), One-to-One Marketing im Internet. Erfolgreiches E- Business für Finanzdienstleister, 2. Aufl., Wiesbaden 2002CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2002

Authors and Affiliations

  • Jakob Weinberg

There are no affiliations available

Personalised recommendations