Advertisement

Betriebswirtschaftlich-organisatorische Voraussetzungen technologischer Innovationen

  • Erwin Grochla
Chapter
Part of the Schmalenbachs Zeitschrift für betriebswirtschaftliche Forschung Sonderheft book series (SZBF)

Zusammenfassung

Fragen der wirtschaftlichen Verwertung neuer Ideen rücken gerade in jüngster Zeit immer mehr in den Mittelpunkt betriebswirtschaftlicher und volkswirtschaftlicher Diskussionen. Symptomatisch hierfür ist die zunehmende Anzahl von Arbeitskreisen und Fachtagungen sowie von Publikationen und empirischen Untersuchungen, die sich mit den Bedingungen, Formen und Konsequenzen von Innovationen beschäftigten. Auch die von der Bundesregierung initiierten und geplanten Programme zur Forschungs- und Technologieförderung sind ein wichtiges Indiz für den hohen Stellenwert, der den Innovationen für die einzel- und gesamtwirtschaftliche Entwicklung beigemessen wird.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. Bendixen, P., Kreativität und Unternehmensorganisation, 1976.Google Scholar
  2. Bennis, W. G., Organisationsentwicklung. Ihr Wesen, ihr Ursprung, ihre Aussichten, 1972.Google Scholar
  3. Bessoth, R., Leistungsfähigkeit des Betrieblichen Vorschlagswesens. Aufbereitung und Darstellung der bisherigen Erkenntnisse, 1975.Google Scholar
  4. Bleicher, K., Unternehmungsentwicklung und Organisationsplanung, in: Zeitschrift für Organisation, 45. Jg. 1976, S. 4–12, S. 103–108, S. 144–152, S. 286–294, S. 340–346, S. 416–420, S. 467–474.Google Scholar
  5. Brandenburg, A. G. u. a., Die Innovationsentscheidung. Bestimmungsgriinde für die Bereitschaft zur Investition in neue Technologien, 1975.Google Scholar
  6. Bundesministerium für Forschung und Technologie (Hg.), Förderfibel. Informationen über die Förderung von Forschung, Entwicklung und Innovationen in der Bundesrepublik Deutschland, 3. Aufl., 1978.Google Scholar
  7. Burns, T.; Stalker, G. M., The Management of Innovations, 1961.Google Scholar
  8. Deutsche Gesellschaft für Betriebswirtschaft (Hg.), Innovation. Anwendungsgebiete, Perspektiven, Randprobleme, 1973.Google Scholar
  9. Deutsche Gesellschaft für Betriebswirtschaft, Forschungsgruppe H. Strebel u. a., Innovation und ihre Organisation in der mittelständischen Industrie. Ergebnisse einer empirischen Untersuchung, 1979.Google Scholar
  10. Deutsches Institut für Betriebswirtschaft e. V. (Hg.), Führen und Rationalisieren durch Betriebliches Vorschlagswesen, 1978.Google Scholar
  11. Gebert, D., Organisationsentwicklung. Probleme des geplanten organisatorischen Wandels, 1974.Google Scholar
  12. Gebert, D., Innovation. Organisationsstrukturelle Bedingungen innovatorischen Verhaltens, in: Zeitschrift für Organisation, 48. Jg. 1979, S. 283–292.Google Scholar
  13. Gretz, W., Praktikable Methoden der Investitionsrechnung. Teil 1 und Teil 2, 2. Aufl., 1978.Google Scholar
  14. Grochla, E., Zur Organisation innovativer Gemeinschaftsforschung, in: Wirtschaft und Wissenschaft, Heft 4, 1977, S. 19–24.Google Scholar
  15. Grochla, E., Einführung in die Organisationstheorie. 1978.Google Scholar
  16. Grochla, E.; Kieser, A.; Göhre, H., Produktinnovation als Instrument des Unternehmungswachstums. Heft 146 der Arbeitsgemeinschaft für Rationalisierung des Landes Nordrhein-Westfalen, 1973.Google Scholar
  17. Hallbauer, A., Ansätze zur Verbesserung der Effizienz von Produktinnovationsprozessen, 1978.Google Scholar
  18. Hinterhuber, H. H., Innovationsdynamik und Unternehmensführung, 197 5.Google Scholar
  19. Hinterhuber, H. H.; Thom, N., Innovation im Unternehmen, in: Literaturberater Wirtschaft, Heft 2, 1979, S. 13–19.Google Scholar
  20. Hunziker, P., Personalmarketing. 1973.Google Scholar
  21. Kaas, K. P., Diffusion und Marketing. 1973.Google Scholar
  22. Keune, E.J.; Nathusius, K., Technologische Innovation durch Unternehmungsgründungen, BIFOA-Forschungsbericht 77/4, 1977.Google Scholar
  23. Kieser, A., Management von Innovationen, in: Innovationen der Wirtschaft, hg. vom IFO-Institut für Wirtschaftsforschung, 1970, S. 290–307.Google Scholar
  24. Kieser, A., Management der Produktinnovation: Strategie, Planung und Organisation, in: Management International Review, 14. jg. 1974, S. 3–22.Google Scholar
  25. Losse, K. H.; Thom, N., Das betriebliche Vorschlagswesen als Innovationsinstrument. Eine empirischexplorative Überprüfung seiner Effizienzdeterminanten, 1977.Google Scholar
  26. Marr, R., Innovation und Kreativität. Planung und Gestaltung industrieller Forschung und Entwicklung, 1973.Google Scholar
  27. Meissner, H. G.; Kroll, H. A. (Hg.), Management technologischer Innovationen, 1974.Google Scholar
  28. Mensch, G., Das technologische Patt. Innovationen überwinden die Depression, 1975.Google Scholar
  29. Pfeiffer, W.; Staudt, E., Innovation, in: Betriebswirtschaftslehre, Teil 1: Grundlagen, hg. von E. Grochla, 1978, S. 198–202.Google Scholar
  30. Rembser, J., Staatliche Forschungs-, Technologie-und Innovationspolitik, in: VDI-Berichte, Nr. 229, 1976, S. 143–153.Google Scholar
  31. Sapolsky, H. M., Organizational Structure and Innovation, in: The journal of Business, 40. Jg., 1967, S. 497–510.Google Scholar
  32. Schelker, T., Problemlösungsmethoden im Produkt-Innovationsprozeß, 1976.Google Scholar
  33. Schelker, T., Methodik der Produkt-Innovation. Ergebnisse einer praktischen Untersuchung, 1978.Google Scholar
  34. Scheuing, E. E., Das Marketing neuer Produkte, 1970.Google Scholar
  35. Schlicksupp, H., Kreative Ideenfindung in der Unternehmung. Methoden und Modelle, 1977.Google Scholar
  36. Schmitt-Grohé, J., Produktinnovation. Verfahren und Organisation der Neuproduktplanung, 1972.Google Scholar
  37. Scholz, L., Technologie und Innovation in der industriellen Produktion, 1974.Google Scholar
  38. Strebel, H., Innovation und ihre Organisation in der mittelständischen Industrie, in: ZfbF, 31. Jg. 1979, S. 543–551.Google Scholar
  39. Szyperski, N., Innovative Unternehmungsgründer als Promotoren der marktwirtschaftlichen Entwicklung, in: ZfbF, 31. jg. 1979, S. 489–499.Google Scholar
  40. Thom, N., Innovationsfördernde Organisations-und Führungsformen: Projekt-und Produktmanagement, in: Der Betriebswirt, 15. jg. 1974, S. 118–125.Google Scholar
  41. Thom, N., Zur Effizienz betrieblicher Innovationsprozesse, 1976.Google Scholar
  42. Trebesch, K., Innovationsfördernde Organisationsstrukruren, in: Industrielle Organisation, 42. jg. 1973, S. 277–282.Google Scholar
  43. Twiss, B. C., Managing Technological innovation, 1974.Google Scholar
  44. Ulmann, G., Kreativität, 1968.Google Scholar
  45. Ulrich, W., Kreativitätsförderung in der Unternehmung, 1975.Google Scholar
  46. Voigt, K.-D., Systematik und Einsatz der Wertanalyse, 3. Aufl., 1974.Google Scholar
  47. Witte, E., Organisation für Innovationsentscheidungen. Das Promotoren-Modell, 1973.Google Scholar
  48. Witte, E., Innovationsfähige Organisation, in: Zeitschrift für Organisation, 42. Jg. 1973, S. 17–24.Google Scholar
  49. Zintl, R., Organisation und Innovation, in: Politische Vierteljahresschrift, 11. Jg. 1970, S. 219–235.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1980

Authors and Affiliations

  • Erwin Grochla
    • 1
  1. 1.Organisations-Seminar der Universität zu KölnDeutschland

Personalised recommendations