Advertisement

Biochemie pp 69-89 | Cite as

Aminosäuren und Proteine

  • Hartmut Follmann
Chapter
Part of the Teubner Studienbücher Chemie book series (TSBC)

Zusammenfassung

Proteine machen etwa die Hälfte der Trockenmasse typischer Zellen und Gewebe aus. Proteine erfüllen mit ihrer einfachen linearen Sequenz aus nur 20 oder 21 “proteinogenen” Aminosäuren — als Translationsprodukt einer Gensequenz — eine Unzahl verschiedener komplexer Funktionen als Enzyme (Katalysatoren), Transportproteine (Hämoglobin, Albumin), Hormone (Insulin), Abwehrsubstanzen (Antikörper oder Immunglobuline, Toxine), Metallspeicher (Ferritin), Strukturproteine (Keratin, Elastin) u.v.a.m. Nicht wenige dieser erstaunlich vielfältigen physiologischen Wirkungen lassen sich auf grundlegende chemische Eigenschaften der Aminosäuren einzeln und im Polypeptidverband zurückfuhren. Daher müssen Sie kennen lernen
  • die Aminosäuren und einen klassischen Nachweis für Aminosäuren,

  • Säure-Base-Verhalten, isoelektrischen Punkt und Löslichkeit von Proteinen,

  • reversible und irreversible Denaturierung, Ausfällung und Fraktionierung,

  • Methoden zur quantitativen Bestimmung von Proteingehalten,

  • das typische Strukturelement einer Disulfidbindung,

  • den sauren und enzymatischen Abbau (Proteolyse) durch Proteasen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© B. G. Teubner GmbH, Stuttgart/Leipzig/Wiesbaden 2001

Authors and Affiliations

  • Hartmut Follmann
    • 1
    • 2
    • 3
    • 4
  1. 1.Philipps-Universität MarburgDeutschland
  2. 2.Universität Gesamthochschule KasselDeutschland
  3. 3.University of CaliforniaBerkeleyUSA
  4. 4.University of MinnesotaMinneapolisUSA

Personalised recommendations