Advertisement

Zusammenfassung

Wie die vorangehenden Untersuchungen zeigen, sind die Probleme, welche sich bei der plastizitätstheoretischen Berechnung von statisch unbestimmten Stahlbetonbalken ergeben, so geartet, dass vorläufig keine einfachen Regeln für die Praxis aufgestellt werden können. Die Deformationen plastifizierter Bereiche werden von einer Vielzahl von Parametern beeinflusst, sodass eine differenziertere Betrachtung der jeweiligen Gegebenheiten meist unumgänglich ist. Mit der Wirklichkeit gut übereinstimmende Rechenergebnisse können aber auch aufgrund der hier entwickelten Modelle und Verfahren nicht immer erwartet werden. Hier ging es vor allem um die vertiefte Einsichtnahme in komplizierte Zusammenhänge. Das Hauptziel war — im Sinne einer Grundlagenforschung — zu erfassen und darzustellen, was in plastifizierten Bereichen von statisch unbestimmten Stahlbetonbalken bei einer Steigerung der Lastintensität bis zum Bruch vor sich geht. Infolge der naturgemässen Schwierigkeiten sind die Ergebnisse der Bemühungen teilweise nur qualitativer Natur. Wie sich zeigte, führt jedoch oft bereits die qualitative Erfassung der Verhältnisse, oder dann — wenn nötigeine zusätzliche grobe Abschätzung zu einer Klärung der Probleme. Aus einer richtigen qualitativen Analyse resultieren auch Anregungen zu konstruktiven Massnahmen, die oft mit kleinem Aufwand erhebliche Vorteile bringen können. Zudem ist festzuhalten, dass Stahlbetontragwerke ohnehin meist eine erhebliche Verformbarkeit aufweisen.

Copyright information

© Springer Basel AG 1967

Authors and Affiliations

  • Hugo Bachmann
    • 1
  1. 1.Institut für BaustatikEidgenössische Technische Hochschule ZürichDeutschland

Personalised recommendations