Advertisement

Zusammenfassung

Die Plastizitätstheorie (siehe zum Beispiel [1], [2]) berücksichtigt die Tatsache, dass in statisch unbestimmten Tragwerken — bei einer Steigerung der äusseren Lasten — bis zum Bruch bedeutende Umlagerungen der inneren Schnittkräfte eintreten können. Dabei bilden sich plastifizierte Bereiche, sogenannte plastische Gelenke aus. Während zum Beispiel die Biegemomente an den Stellen der plastischen Gelenke nicht mehr oder nur noch wenig grösser werden, können sie unter gewissen Voraussetzungen in andern, bis anhin nicht voll beanspruchten Tragwerksteilen weiterhin zunehmen. Nach vollständiger Kräfteumlagerung entstehen schliesslich so viele plastische Gelenke, dass sich im Tragwerk ein sogenannter Mechanismus ausbildet. Die entsprechende Last wird Traglast genannt. Sie ist die Höchstlast, welche das Tragwerk für die betreffende Lastanordnung aufnehmen kann.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Basel AG 1967

Authors and Affiliations

  • Hugo Bachmann
    • 1
  1. 1.Institut für BaustatikEidgenössische Technische Hochschule ZürichDeutschland

Personalised recommendations