Advertisement

Versuchsbalken

  • Reto Caflisch
  • Bruno Thürlimann
Chapter
Part of the Institut für Baustatik. Versuchsberichte book series (IBV)

Zusammenfassung

Die Abmessungen und Armierungen der Balken gehen aus den Bildern 1 bis 3 und Tabellen 1 bis 3 hervor. Um die Spannkabel richtig verankern zu können, wurden die Stege ausserhalb des interessierenden Bereiches zu kräftigen Endblöcken vergrössert. Damit das Schubverhalten im Auflagerbereich dadurch nicht verfälscht wurde, lag die Stegverstärkung aber erst ausserhalb des Auflagers. Die Verlängerung des Balkens hatte zudem den Vorteil, dass die schlaffe Längsarmierung ohne Haken gut verankert werden konnte. Sie wurde ohne Abbiegungen durchgezogen. Die Spannkabel wurden teils aufgebogen, teils gerade durchgeführt (Tab. 2). Bei allen Balken wurde aus konstruktiven Gründen eine Druckarmierung im obern Flansch eingelegt (2ø14 mm und 4ø8 mm). Bei den voll vorgespannten Trägern A4 und B0 wurde zudem eine konstruktive Zugarmierung (2ø7 mm resp. 2ø8 mm) angeordnet.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Basel AG 1970

Authors and Affiliations

  • Reto Caflisch
    • 1
  • Bruno Thürlimann
    • 1
  1. 1.Institut für BaustatikEidgenösische Technische HochschuleDeutschland

Personalised recommendations