Advertisement

Versuchsstuetzen

  • Peter Ramu
  • Mathis Grenacher
  • Markus Baumann
  • Bruno Thürlimann
Chapter
Part of the Institut für Baustatik. Versuchsberichte book series (IBV)

Zusammenfassung

Für die Versuche wurden ausschliesslich kaltverformte Armierungsstähle (Torstahl) vom Durchmesser d = 6 mm, 10 mm und 16 mm verwendet. Diese Stähle zeigen kein ausgeprägtes Fliessplateau. Die Stähle mit d = 6 mm und 10 mm stammten alle aus derselben Hochofenschmelze. Der Grad der Kaltverformung war bei den einzelnen Durchmessern sehr ausgeglichen, so dass die Festigkeit wenig variierte. Aus diesem Grunde wurde nur eine beschränkte Anzahl von Stählen geprüft. Die gemittelten Resultate sind in Tabelle 1 zusammengestellt. Die Werte für die Streckgrenze σ02 (0,2 % bleibende Dehnung) und die Zugfestigkeit βZ nehmen zu für grössere Durchmesser. Dies lässt sich mit der stärkeren Verwindung bei grossen Durchmessern erklären. Die Ganghöhen der Rippen betragen für die verwendeten Stähle d = 6 mm, 10 mm, 16 mm durchschnittlich 14 d, 12 d, 9 d.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Basel AG 1969

Authors and Affiliations

  • Peter Ramu
    • 1
  • Mathis Grenacher
    • 1
  • Markus Baumann
    • 1
  • Bruno Thürlimann
    • 1
  1. 1.Institut für BaustatikEidgenössische Technische Hochschule ZürichSchweiz

Personalised recommendations