Advertisement

Verbundene Listen

  • Ian Stewart
  • Robin Jones
Chapter
Part of the Computer Shop book series (CSHOP)

Zusammenfassung

Den Strukturen, die wir uns bisher angesehen haben, war allen etwas gemeinsam: Weiß man, wo sich ein bestimmtes Element befindet so weiß man auch, wo das nächste sein muß, weil es immer in einer benachbarten Speicherzelle ist. Nehmen wir aber einmal an, wir ließen zu, daß zusammengehörige Daten überall im Speicher verstreut sind. (Zerbrechen wir uns jetzt nicht den Kopf darüber, warum wir das tun sollten.) Wir würden eine gültige Methode dafür brauchen, einen Wert dann zu finden, wenn wir wissen, wo sich der vorherige befindet. Das Schaubild unten stellt das abstrakt dar.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Aho, Hopcroft and Ullman. The Design and Analysis of Computer Algorithms, Addison-Wesley.Google Scholar
  2. Berztiss, Data Structures, Theory and Practice, Academic Press.Google Scholar
  3. Brillinger and Cohen, Introduction to Data Structures and Non-numeric Computation, Prentice Hall.Google Scholar

Copyright information

© Springer Basel AG 1983

Authors and Affiliations

  • Ian Stewart
    • 1
  • Robin Jones
    • 2
  1. 1.Mathematics InstituteUniversity of WarwickCoventryEngland, UK
  2. 2.Computer UnitSouth Kent College of TechnologyAshford, KentEngland, UK

Personalised recommendations