Advertisement

Reihe 4300 2′ D1′

  • Brian Hollingsworth
Chapter

Zusammenfassung

Die 2′D1′-Lokomotiven nannte man nach ihrem hauptsächlichen Einsatzgebiet auf Gebirgsstrecken auch „Mountain-Type“. An ihnen kann man gut den Unterschied von Zugkraft und Leistung erkennen. Lokomotiven mit einer hohen Zugkraft bezeichnet man oft als leistungsfähig, dies ist aber irreführend. Die 2′D1′ wurde aus der 2′C1′ entwickelt. Die zusätzliche Treibachse sorgt für eine höhere Zugkraft, die Leistungsfähigkeit hängt aber von der Dampfmenge ab, die der Kessel erzeugen kann. Und diese war auch weiterhin durch den beschränkten Platz für die Feuer-büchse über der Nachlaufachse begrenzt. Erst die spätere Anwendung von zwei Nachlaufachsen ergab hier eine Besserung.

Copyright information

© Springer Basel AG 1983

Authors and Affiliations

  • Brian Hollingsworth
    • 1
  1. 1.Romney, Hythe & Dymchurch RailwayUK

Personalised recommendations