Advertisement

Castle-Reihe 2′C

  • Brian Hollingsworth
Chapter

Zusammenfassung

Als Chefkonstrukteur Churchward von der GWR seine erste Lokomotive der „Saint“-Reihe bauen ließ, die auf bewährten amerikanischen Konstruktionen basierte, beschaffte er auch aus Frankreich Vierzylinder-Verbundlokomotiven, System de Glehn, mit dem Namen „La France“. Dieses elegante französische Erzeugnis wurde eingehend erprobt und mit der Zwei-Zylinder-Ausführung verglichen. Man kam zur Auffassung, daß die Verbundbauweise nicht genug Vorteile brachte, um diese komplizierte Bauart zu rechtfertigen, aber die lauftechnischen Vorteile dieser Bauform, sollten weiter untersucht werden. Deshalb baute man 1906 eine Vier-Zylinder-Atlantik (2′B1′) mit einfacher Dampfdehnung und dem gleichen Kesseltyp „No.1“, wie ihn die „Saint“ hatte. Dies war die Lokomotive Nr. 40 (später 4000) „North Star“.

Copyright information

© Springer Basel AG 1983

Authors and Affiliations

  • Brian Hollingsworth
    • 1
  1. 1.Romney, Hythe & Dymchurch RailwayUK

Personalised recommendations