Advertisement

Selkirk Klasse 1′E2′

  • Brian Hollingsworth
Chapter

Zusammenfassung

Fünffach gekuppelte Lokomotiven verwendete man in fast allen Teilen der Welt für die Güterbeförderung. Tatsächlich ist die einzige Dampf-lokomotivtype, die heute noch in nennenswerter Zahl produziert wird, eine 1′E1′ der Chinesischen Staatsbahn. Die Länge des festen Achsstands ist beschränkt, dies bedeutete normalerweise kleine Treibräder an den fünf Treibachsen und damit auch relativ niedrige Geschwindigkeiten. Zwar verwendeten beispielsweise die British Railways ihre vorzüglichen 1′E-Maschinen gelegentlich auch vor Personenzügen und erreichten mit ihnen, trotz der kleinen Treibräder von 1575 mm, Geschwindigkeiten bis zu 145 km/h, aber dies war die große Ausnahme. Vielleicht der Fünfkuppler, der das größte Recht hat, als Schnellzuglokomotive bezeichnet zu werden, ist die „Sel-kirk“-Klasse der Canadian Pacific Railway mit der Achsfolge 1′E2′. Sie waren nicht nur stromlinienförmig verkleidet (oder was die CPR darunter verstand), sie trugen auch den Farbanstrich der Personenzugloks und vor allem beförderten sie planmäßig den besten Zug der CPR, den „Dominion“ über die Rocky Mountains und die anschließenden Selkirks.

Copyright information

© Springer Basel AG 1983

Authors and Affiliations

  • Brian Hollingsworth
    • 1
  1. 1.Romney, Hythe & Dymchurch RailwayUK

Personalised recommendations