Advertisement

Reihe 05 2′C2′

  • Brian Hollingsworth
Chapter

Zusammenfassung

Im Jahre 1931 betrug die allgemeine Höchstgeschwindigkeit bei der Deutschen Reichsbahn nur 100 km/h. In diesem Jahr begann der Bau des „Fliegenden Hambur-gers“, der 160 km/h erreichen sollte. Mit einem Mal rückte Deutschland bei den Zuggeschwindigkeiten an eine führende Position. Die Doppeltriebwagen boten aber nur eine beschränkte Platzzahl, dies führte zu dem Gedanken, eine Lokomotive zu bauen, die einen Zug normaler Bauweise mit der gleichen Geschwindigkeit befördern konnte. Man rechnete sich aus, daß ein lokbespannter Zug mit 50% mehr Sitzplätzen für etwa den halben Preis des Triebwagens gebaut werden könnte.

Copyright information

© Springer Basel AG 1983

Authors and Affiliations

  • Brian Hollingsworth
    • 1
  1. 1.Romney, Hythe & Dymchurch RailwayUK

Personalised recommendations