Advertisement

Die elektrische Lokomotive

  • Zhou Xiaobiao
  • Huang Zhongyi
  • Li Jiangtian
  • Zhao Qi
Chapter

Zusammenfassung

Die chinesische Lokomotivbauindustrie begann im Jahre 1957 mit der Herstellung der ersten elektrischen Lokomotive. Die Lokomotivfabrik Zhu Zhou, welche ein Ausbesserungswerk für Dampflokomotiven war, wurde beauftragt, probeweise Elloks herzustellen. In Zusammenarbeit mit dem Elektromotorenwerk Xiang Tang des Maschinenbauministeriums wurde im Jahre 1959 die erste elektrische Streckenlokomotive entwikkelt mit der Bezeichnung Shau Shan (SS), damals auch Baureihe 6 Y 1 (6 — Zahl der Achsen, Y — Ignitrongleichrichter, 1 — die Konstruktionsfolgenummer). Es war die Prototyplokomotive der Baureihe SS1. Im Jahre 1960 folgte die Prototyplokomotive Nr. 2, die ebenfalls von der Lokomotivf abrik Zhu Zhou probeweise gebaut wurde. Beide Lokomotiven wurden in demselben Jahr auf der Strecke Baoji-Fenzhou, die eben für den elektrischen Zugbetrieb eröffnet wurde, eingesetzt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 4.1
    China baut 50 Hz-Ignitron-Lokomotiven ZEV-Glasers Annalen (Berlin) 83 (1959) Nr. 1 S. 16Google Scholar
  2. 4.2
    Les CC 6Y2 françaises pour la Chine La Vie du Rail (Paris) (1960) No. 768 S. 12–20Google Scholar
  3. 4.3
    50 Hz-Zugförderung in China Elektrische Bahnen (München) 32 (1961) Nr. 4 S. 86 und 33 (1963) Nr. 12 S. 289Google Scholar
  4. 4.4
    Elektrifizierung mit Endphasen-Wechselstrom 50 Hz in China ZEV-Glasers Annalen (Berlin) 87 (1963) Nr. 6/7 S. 398Google Scholar
  5. 4.5
    Locomotives of 5400 kW supplied by France for China’s 25 kV main lines Rail Engineering International 2 (1972) No. 10 S. 370–374Google Scholar
  6. 4.6
    Caire: Les nouvelles locomotives électriques CC 25 kV 50 Hz 5400 kW des Chemins de Fer Chinois Revue de l’Association Française des Amis des Chemins de Fer (Paris) (1972) No. 292 S. 10–18Google Scholar
  7. 4.6
    Des CoCo françaises pour la Chine La Vie du Rail (Paris) (1973) No. 1400 S. 7–13Google Scholar
  8. 4.7
    Elektrifizierung in China ZEV-Glasers Annalen (Berlin) 100 (1976) Nr. 5 S. 183 bis 184Google Scholar
  9. 4.8
    Prager und Stubenrauch: 20 Jahre Bahnelektrifizierung im Rahmen der 50-Hz-Arbeitsgemeinschaft ZEV-Glasers Annalen (Berlin) 100 (1976) Nr. 10 S. 315 bis 320Google Scholar
  10. 4.9
    Müller: Elektrische und dieselelektrische Triebfahrzeuge Birkhäuser Verlag Basel 1979 S. 167–168CrossRefGoogle Scholar
  11. 4.10
    Middleton: Taiwan switches on the power International Railway Journal (Falmouth) 18 (1978) Nr. 1 S. 11–29Google Scholar
  12. 4.11
    Schaefer: Strukturwandel bei den Taiwanesischen Eisenbahnen Jahrbuch des Eisenbahnwesens (Darmstadt) 31 (1980) S. 130–134Google Scholar
  13. 4.12
    Li Wenyi: Electric Traction could be dominant in twenty years International Railway Journal (Falmouth) 21 (1981) Nr. 11 S. 52 u. 55Google Scholar
  14. 4.13
    Elektrifizierung der Strecke Kowloon — Lo Wu abgeschlossen ZEV-Glasers Annalen (Berlin) 107 (1983) Nr. 12 S. 427Google Scholar
  15. 4.14
    «Shao-Shan CoCo in Hollingworth u. Cook: Moderne Lokomotiven S. 156/157 Birkhäuser Verlag Basel 1984Google Scholar
  16. 4.15
    Boblet: Electrifications La Chine leve panto La Vie du Rail (Paris) (1986) No. 2054 S. 10–14Google Scholar
  17. 4.16
    Herisse: Destination Chine Les 8K au d épart La Vie du Rail (Paris) (1986) No. 2054 S. 6–9Google Scholar
  18. 4.17
    Chinese electrics meet deadline in Europe’s biggest loco contract Railway Gazette International (London) 142 (1986) No. 8 S. 574–575Google Scholar

Copyright information

© Springer Basel AG 1987

Authors and Affiliations

  • Zhou Xiaobiao
  • Huang Zhongyi
  • Li Jiangtian
  • Zhao Qi

There are no affiliations available

Personalised recommendations