Advertisement

Ethik in der Pathologie — Anmerkungen —

  • Udo Löhrs
Chapter

Zusammenfassung

Einige einleitende Worte seien den Bemerkungen zum engeren Thema vorausgeschickt, um in Anknüpfung an andere Beiträge dieses Bandes den Faden wieder aufzunehmen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Ankermann E (1987) Ärztliches Handeln im Dialog zwischen Ethik und Recht. In: Schlaudraff U (Hrsg) Ethik in der Medizin. Springer, Berlin Heidelberg New York, S 93CrossRefGoogle Scholar
  2. Becker V (1987) Selbstverständnis und Standort der Pathologie. Eröffungsrede des Vorsitzenden. Verh Dtsch Ges Pathol 71:XXXIII–XLPubMedGoogle Scholar
  3. Böckle F (1983) Pietät oder Nächstenliebe? Zur sittlichen Bewertung der medizinischen Obduktion. Pathologe 4:1–2PubMedGoogle Scholar
  4. Braun W (1972) Zur Frage der Schweigepflicht des Pathologen. Beitr Pathol 160:93–96CrossRefGoogle Scholar
  5. Büchner F (1957) Der Mensch in der modernen Medizin. Münch Med Wschr 18:637–642Google Scholar
  6. Cramer F (1974) Forscher zwischen Wissen und Gewissen. Springer, Berlin Heidelberg New YorkCrossRefGoogle Scholar
  7. David H (1979) Aufgaben und Stellung der Pathologie in medizinischer Wissenschaft und Praxis. Zbl Pathol 123:413Google Scholar
  8. Dhom G (1980) Aufgaben und Bedeutung der Autopsie in der modernen Medizin. Dtsch Ärzteblatt 11:669–672Google Scholar
  9. Dhom G (1986) Ethische Aspekte bei der Behandlung Krebskranker aus der Sicht des Pathologen. 7. Oberaudorfer Gespräch: Ethik in der Krebsbehandlung S 94–99Google Scholar
  10. Doerr W, Jacob W, Laufs A (Hrsg) (1982) Recht und Ethik in der Medizin. Springer, Berlin Heidelberg New YorkCrossRefGoogle Scholar
  11. Doerr W, Schipperges H (Hrsg) (1979) Was ist Theoretische Pathologie? Springer, Berlin Heidelberg New YorkCrossRefGoogle Scholar
  12. Doerr W (1979) Was ist Theoretische Pathologie? I. Aus der Sicht der konventionellen Pathologie. In: Doerr W, Schipperges H (Hrsg) Was ist Theoretische Pathologie? Springer, Berlin Heidelberg New York, S 4CrossRefGoogle Scholar
  13. Doerr W (1982) Rechtliche Grundlagen aus der Sicht des Pathologen. In: Doerr W, Jacob W, Laufs A (Hrsg) Recht und Ethik in der Medizin. Springer, Berlin Heidelberg New York, S 126CrossRefGoogle Scholar
  14. Doerr W (1985) Grundlagen der Pathogenese. In: Gross R (Hrsg) Geistige Grundlagen der Medizin. Springer, Berlin Heidelberg New York, S 56CrossRefGoogle Scholar
  15. Eder M (1981) Eröffnungsrede des Vorsitzenden. 65. Tagung der Dtsch Gesellschaft für Pathologie 1981. Verh Dtsch Ges Pathol, Fischer, Stuttgart New YorkGoogle Scholar
  16. Engelhardt D von (1987) Dauer und Wandel in der Geschichte der medizinischen Ethik. Ein Beitrag zur Prüfung der Paradigmawechsel des Thomas S. Kuhn in der Medizin. In: Schlaudraff U (Hrsg) Ethik in der Medizin. Springer, Berlin Heidelberg New York, S 35Google Scholar
  17. Fridell MT (1974) Does surgically removed tissue have rights? Int Surg 59:261Google Scholar
  18. Fuchs C (1987) Erziehung zur Ethikfähigkeit. Verantwortung für die Medizinische Ausbildung. In: Schlaudraff U (Hrsg) Ethik in der Medizin. Springer, Berlin Heidelberg New York, S 27CrossRefGoogle Scholar
  19. Gross R (Hrsg) (1985) Geistige Grundlagen der Medizin. Springer, Berlin Heidelberg New YorkCrossRefGoogle Scholar
  20. Gross R, Hilger HH, Kaufmann W, Scheuerlen PG (Hrsg) (1978) Ärztliche Ethik. Schattauer, Stuttgart New YorkGoogle Scholar
  21. Gruber GW (1956) Arzt und Ethik, de Gruyter, BerlinGoogle Scholar
  22. Grundmann E (1982) Möglichkeiten und Grenzen der Onkologie aus der Sicht des Pathologen. — Neue Gesichtspunkte für die Intensivmedizin? In: Lavin P, Huth H (Hrsg) Grenzen der ärztlichen Aufklärungs- und Behandlungspflicht. Thieme, Stuttgart New York, S 149Google Scholar
  23. Hartmann F (1982) Wertkonflikte im Krankheitsgeschehen. In: Doerr W, Jacob W, Laufs A (Hrsg) Recht und Ethik in der Medizin. Springer, Berlin Heidelberg New York, S 178CrossRefGoogle Scholar
  24. Holzner JH (1979) Die modernen Aufgaben der Obduktion in der Kontrolle des öffentlichen Gesundheitswesens. Virchows Arch A 333:69CrossRefGoogle Scholar
  25. Illhardt FJ (1985) Medizinische Ethik. Springer, Berlin Heidelberg New YorkCrossRefGoogle Scholar
  26. Jonas H (1982) Philosophische Betrachtungen über Versuche an menschlichen Subjekten. In: Doerr W, Jacob W, Laufs A (Hrsg) Recht und Ethik in der Medizin. Springer, Berlin Heidelberg New York, S 3CrossRefGoogle Scholar
  27. Jonas H (1986) Das Prinzip Verantwortung. 5. Auf! Insel, FrankfurtGoogle Scholar
  28. Jonas H (1987) Technik, Medizin und Ethik. Zur Praxis des Prinzips Verantwortung. 2. Aufl Insel, FrankfurtGoogle Scholar
  29. Lavin P, Huth H (Hrsg) (1982) Grenzen der ärztlichen Aufklärungs- und Behandlungspflicht. Thieme, Stuttgart New YorkGoogle Scholar
  30. Letterer E (1982) Entwicklung, Stand und Wandel der Pathologie. Nova Acta Leopoldina NF 30: 261 (1965) (Zitiert Doerr 1982)Google Scholar
  31. Luther E (1986) Ethik in der Medizin. VEB Verlag Volk und Gesundheit, BerlinGoogle Scholar
  32. Mitscherlich A, Mielke F (Hrsg) (1978) Medizin ohne Menschlichkeit. Dokumente des Nürnberger Ärzteprozesses. Fischer, Frankfurt/MGoogle Scholar
  33. Modelmog, D, Goertchen R, Kunze K, Münchow Th, Grunow N, Terpe H-J, Rocholl A, Lehmann K (1989) Der gegenwärtige Stellenwert einer annähernd einhundertprozentigen Obduktionsquote (Görlitzer Studie). Z Klin Med 44:2163–2166Google Scholar
  34. Müri W (Hrsg) (1979) Der Arzt im Altertum. 4. Aufl Heimeran, MünchenGoogle Scholar
  35. Piechowiak H (1985) Ethische Probleme in der modernen Medizin. Matthias Grünewald, MainzGoogle Scholar
  36. Pribilla O (1986) Sektion. In: Biske F (Hrsg) Lehrbuch für Krankenpflegeberufe. Thieme, Stuttgart New YorkGoogle Scholar
  37. Pribilla O (1987) Plädoyer für die Medizinische Sektion. Ärztl Praxis 24:3–12Google Scholar
  38. Sailer M (1982) Medizin in christlicher Verantwortung. Schöningh, Paderborn München Wien ZürichGoogle Scholar
  39. Sandritter W, Stäudinger M, Drexler H (1980) Autopsy and clinical diagnosis. Path Res Pract 168:107PubMedCrossRefGoogle Scholar
  40. Schäfer H (1982) Medizinische Ethik: Ein gesellschaftliches Problem. In: Doerr W, Jacob W, Laufs A (Hrsg) Recht und Ethik in der Medizin. Springer, Berlin Heidelberg New York, S 187CrossRefGoogle Scholar
  41. Schäfer H (1983) Medizinische Ethik. E Fischer, HeidelbergGoogle Scholar
  42. Schipperges H (Hrsg) (1981) Neue Beiträge zur theoretischen Pathologie. Springer, Berlin Heidelberg New YorkGoogle Scholar
  43. Schlaudraff U (Hrsg) (1987) Ethik in der Medizin. Springer, Berlin Heidelberg New YorkGoogle Scholar
  44. Thomas C, Jungmann D (1985) Die klinische Obduktion. Med Welt 36:684–687Google Scholar
  45. Toellner R (1987) Medizinische Ethik im Alltag der Hochschule. Erfahrungen aus der Praxis der ärztlichen Ausbildung. In: Schlaudraff U (Hrsg) Ethik in der Medizin. Springer, Berlin Heidelberg New YorkGoogle Scholar
  46. Troschke J von, Schmidt H (Hrsg) (1983) Arztliche Entscheidungskonflikte. Enke, StuttgartfGoogle Scholar
  47. Virchow R (1983) Was die „medicinische“ Reform will. Nachdruck von „die medicinische Reform (1884)“ (zitiert bei v. Engelhardt 1987)Google Scholar

Copyright information

© Springer Basel AG 1997

Authors and Affiliations

  • Udo Löhrs

There are no affiliations available

Personalised recommendations