Advertisement

Ethische Probleme in der Pädiatrie

  • Klaus Kruse
Chapter

Zusammenfassung

Pädiatrie ist die Lehre vom Kind und seinen Krankheiten. Ihre Aufgabe ist die Vorsorge, Fürsorge und Behandlung des Kindes von der Geburt bis zum Abschluß des körperlichen Wachstums, also bis etwa zum 18. Lebensjahr.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Brodner RA, Schuster E (1987) Fetal therapy. Ethical and legal implications of prenatal intervention and clinical application. Fetal Therapy 2:57PubMedCrossRefGoogle Scholar
  2. 2.
    Dean HJ (1990) Demographic outcome of growth hormone deficient adults. In: Holmes CC (ed) Psychoneuroendocrinology — Brain, behaviour, and hormonal interactions. Springer, Berlin Heidelberg New York, S 79–91Google Scholar
  3. 3.
    Eigler FW (1982) Nierentransplantation bei Kindern: Ethische Probleme aus der Sicht des Chirurgen. In: Müller H, Olbing H (Hrsg): Ethische Probleme in der Pädiatrie und ihren Grenzgebieten. Urban und Schwarzenberg, München Wien Baltimore, S 231–239Google Scholar
  4. 4.
    Eser A (1982) Ärztliches Handeln gegen den erklärten oder mutmaßlichen Willen der Eltern. Juristische Gesichtspunkte zum Thema. In: Müller H, Olbing H (Hrsg): Ethische Probleme in der Pädiatrie und ihren Grenzgebieten. Urban und Schwarzenberg, München Wien Baltimore, S 178–187Google Scholar
  5. 5.
    Grewel H (1993) Medizin am Scheidewege — Kritische Anfragen an eine technologisch orientierte Medizin. Ethik Med 5:170–183Google Scholar
  6. 6.
    Kruse K (1994) Therapie mit Wachstumshormon. Monatsschr Kinderheilkd 142:570–579Google Scholar
  7. 7.
    Lenard HG (1990) Das Recht zu leben und das Recht zu sterben in der Neonatologie. Kinderkrankenschwester 9:10–14PubMedGoogle Scholar
  8. 8.
    Lorber J (1978) Der Rückschlag des Pendels bei der Behandlung der Myelomeningocele. Monatsschr Kinderheilkd 126:9–13PubMedGoogle Scholar
  9. 9.
    Olbing H (1982) Kontrollierte therapeutische Studien bei Kindern. In: Müller H, Olbing H (Hrsg): Ethische Probleme in der Pädiatrie und ihren Grenzgebieten. Urban und Schwarzenberg, München Wien Baltimore, S 126–154Google Scholar
  10. 10.
    Praetorius F (1990) Überdiagnostik — Leiden durch Bilder. Ethik Med 2:56–67Google Scholar
  11. 11.
    Reinhardt D (1988) Pränatale Arzneimittel-Therapie des Feten. Kinderarzt 19:1573–1580Google Scholar
  12. 12.
    Reiter J (1994) Organspende und Organtransplantation. I. Psychologische Aspekte. Kinderarzt 25:385–388Google Scholar
  13. 13.
    Seidler E (1991) Historische und ethische Aspekte der Kinderheilkunde. In: Keller W und Wiskott A, Lehrbuch der Kinderheilkunde. Thieme, Stuttgart New York, 6. Aufl., S 1–6Google Scholar
  14. 14.
    Spranger J (1994) Therapie im Kindesalter: Wissenschaft und Magie. Monatsschr Kinderheilkd 142:84–89Google Scholar
  15. 15.
    Underwood LE, Rieser PA (1989) Is it ethical to treat healthy short children with GH? Acta Paediatr Scand (Suppl) 362:18–23CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Basel AG 1997

Authors and Affiliations

  • Klaus Kruse

There are no affiliations available

Personalised recommendations