Advertisement

Kartierung und Bewertung von Boden und Standort

  • Altermann
  • Hopmann
  • Fiedler
Chapter

Zusammenfassung

Die Untersuchung und Kartierung der Böden und Standorte ist die Voraussetzung für deren wirkungsvolle und schonende Nutzung. Während sich die Bodenkartierung auf die Pedosphäre beschränkt, erfaßt die Standortskartierung mit Boden, Relief, Klima (Lokalklima) Und Wasserhaushalt ein weiteres Spektrum der Standortsfaktoren. Beide Kartierungen liefern notwendige geowissenschaftliche Primärdaten und Flächennachweise sowie Grundlagen für eine objektive Boden- und Standortsbewertung. Boden- und Standortskarten sind naturwissenschaftliche Grundlage für alle Aufgaben, die sich mit der Nutzung und dem Schutz der Standorte befassen. Sie müssen deshalb so gestaltet sein, daß eine umfassende und langfristige Anwendung und Auswertung möglich ist.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Altermann, M., u. Mautschke, J.: Zur Kenntnis und Verbreitung der Böden der Umgebung von Halle (mit 1 Kartenbeilage). Arch. Acker- u. Pflanzenbau u. Bodenkd. 16 (1972): 871–886.Google Scholar
  2. Altermann, M., u. Mautschke, J., Schröder, H., Schubert, A., u. Wunsche, M.: Beitrag zum Inhalt und zur Darstellung von Bodenkarten (mit 1 Kartenbeilage). Albr.-Thaer-Arch. 14 (1970): 425–431.Google Scholar
  3. Altermann, M., Pretzsch, M., u. Böhme, G.: Standortkennzeichnung mittels Betriebsstandortkarten und deren Auswertung für Landwirtschaftsbetriebe. — Bodenkartierung und Landwirtschaft, Martin-Luther-Universität Halle—Wittenberg, Wiss. Beiträge 1986/51 (S. 53), Halle 1986, 21–46.Google Scholar
  4. Arbeitsgruppe Bodenkunde: Bodehkundliche Kartieranleitung. 3. Aufl., Hannover 1982.Google Scholar
  5. Autorenkollektiv: Arbeitsrichtlinie zur Durchführung der Standortkundlichen Ergänzung der Bodenschätzung. 2. Aufl., AdL, Inst. f. Bodenkunde Eberswalde, Eberswalde 1971.Google Scholar
  6. Autorenkollektiv: Standortserkundungs-Anweisung (SEA). VEB Forstprojektierung Potsdam 1974 u. Ergänzungen.Google Scholar
  7. Autorenkollektiv: Atlas DDR, Karte 6: Boden; Karte 17: Naturraumtypen. Hermann Haack, Gotha 1979.Google Scholar
  8. Barner, J.: Rekultivierung zerstörter Landschaften. Enke, Stuttgart 1978.Google Scholar
  9. Bayerisches Geologisches Landesamt: Merkblatt für die Entnahme und Aufbereitung von Bodenproben zur Untersuchung von Schwermetallen in Böden und für die Einrichtung einer Bodenprobenbank. Bodenkataster Bayern, München 1985.Google Scholar
  10. Bergmann, W.: Die systematische Bodenuntersuchung auf den pH-, P2O5- und K2O-Zu-stand des Bodens in der DDR und die Auswertung der Ergebnisse. Internat. Z. Land-wirtsch. 5 (1963): 48–52.Google Scholar
  11. Blume, H.-P., u. Friedrich, F.: Bodenkartierung, Standortsbewertung und Ökoplanung. Verh. d. Gesellsch. f. Ökologie. Münster 1978, VII (1979): 145–152.Google Scholar
  12. Crokewitz, E.: Die Mittelmaßstäbige Landwirtschaftliche Standortkartierung und ihre Auswertung bezüglich Verbreitung und Intensität der Bodenerosion durch Wasser — dargestellt am Blatt Bischofswerda. Abschlußarb. „Umweltschutz“, TU Dresden 1980.Google Scholar
  13. Dahm- Arens, H.: Bodenkarten für Planungen in Ballungsgebieten Nordrhein-Westfalens. Mitt. Dtsch. Bodenkdl. Ges. 33 (1982): 261–264.Google Scholar
  14. Fauth, H., Hindel, R., Siewers, V., u. Zinner, I.: Geochemischer Atlas Bundesrepublik Deutschland. Verteilung von Schwermetallen in Wässern und Bachsedimenten. Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe, Hannover 1985.Google Scholar
  15. Fickel, W.: Die Bedeutung der Bodenkarte für planerische Arbeiten in kommunalen Zentren der Ballungsgebiete, dargestellt an der Bodenübersichtskarte der Stadt Frankfurt am Main. Mitt, Dtsch. Bodenkdl. Ges. 33 (1982): 265–267.Google Scholar
  16. Fiedler, H. J., u. Rösler, H. J.: Spurenelemente in der Umwelt. Fischer, Jena 1987.Google Scholar
  17. Flegel, R.: Die Verbreitung der Bodenerosion in der DDR. Bodenkunde und Bodenkultur 6. Bibliographisches Institut, Leipzig 1958.Google Scholar
  18. Flegel, R.: Über die Bodenerosion durch Wasser im Gebiet der DDR. Internat. Z. Landwirtsch. 6 (1962): 1–4.Google Scholar
  19. Forbes, T., Rossiter, D., u. Wambeke, A. van: Guidelines for evaluating the adequacy of soil resource inventories. SMSS Technical Monograph No 4, Washington DC, 1982.Google Scholar
  20. Haase, G., Diemann, R., Maknsfeld, K., u. Schlüter, H.: Richtlinie für die Bildung und Kennzeichnung der Kartierungseinheiten der „Naturraumtypen-Karte der DDR im mittleren Maßstab“. Inst. f. Geographie und Qeoökologie der AdW der DDR, Wiss. Mitt., Sonderheft 3, Leipzig 1985.Google Scholar
  21. Hensel, H., u. Bork, H.-R.: EDV-gestützte Erstellung von Erosions-Akkumulationskar-ten. Mitt. Dtsch. Bodenkdl. Ges. 53 (1987): 39–45.Google Scholar
  22. Hollsteik, W.: Bodenkarten und ihre besonderen Darstellungsprobleme. Kartograph. Nachrichten 13 (1963): 106–110.Google Scholar
  23. Hubrich, H., u. Thomas, M.: Die Pedohydrotope der Einzugsgebiete von Döllnitz und Parthe. Beitr. z. Geogr. 29 (1978): 285–322.Google Scholar
  24. Imamoglu, A., Bekzler, J.-H., u. Müller, W.: Die neue Auswertungskarte „Verwendung von Siedlungsabfällen im Landbau“ zur Bodenkarte von Niedersachsen im Maßstab 1:25000. Mitt. Dtsch. Bodenkdl. Ges. 27 (1978): 157–162.Google Scholar
  25. Kasch, W.: Erläuterungen und Hinweise zur Arbeitsrichtlinie zur Durchführung der Standortkundlichen Ergänzung der Bodenschätzung. AdL, Inst. f. Bodenkunde Eberswalde, Eberswalde 1971.Google Scholar
  26. Kopp, D.: Kartierung von Naturraumtypen auf der Grundlage der forstlichen Standortserkundung. Peterm. Geogr. Mitt. 119, 2 (1975): 96–114.Google Scholar
  27. Kopp, D.: u. Standortserkunder-Kollektiv: In: Ergebnisse der forstlichen Standortserkundung in der Deutschen Demokratischen Republik. Die Waldstandorte des Tieflandes. 1. Bd., 1. Lfg. Eigendruck VEB Forstprojektierung Potsdam, Potsdam 1969.Google Scholar
  28. Kundler, P.: Entwicklung der computergestützten Bodenführung. Feldwirtschaft 27, 8 (1986): 342–346.Google Scholar
  29. Kundler, P., Lieberoth, I., Schmidt, R., Ewert, H.-G., u. Ansorge, H.: Gliederung der landwirtschaftlich genutzten Standorte nach Eignungsgebieten, Standortgruppen und Bodengruppen. Arch. Acker- u. Pflanzenbau u. Bodenkunde, 21 (1977): 359–367.Google Scholar
  30. Kuron, H., u. Jung, L.: Untersuchungen über Bodenerosion und Bodenerhaltung im Mittelgebirge als Grundlage für Planungen bei Flurbereinigungsverfahren. Z. f. Kulturtech. 2, 3 (1961): 129–145.Google Scholar
  31. Lieberoth, I.: Auswertung der Mittelmaßstäbigen Landwirtschaftlichen Standortkartie-rung für die Planung der industriemäßigen Pflanzenproduktion. Arch. Acker- u. Pflanzenbau u. Bodenkunde 23, 11 (1980): 687–694.Google Scholar
  32. Lieberoth, I., Cronewitz, E., u. Gondek, H.: Hauptbodenformenliste mit Bestimmungsschlüssel für landwirtschaftlich genutzte Standorte der DDR. AdL, Inst. f. Bodenkunde Eberswalde, Eberswalde 1971/1973.Google Scholar
  33. Lohmann, H., u. Meiwes, K. J.: Anforderungen an ein Bodenkataster in Niedersachsen aus forstlicher Sicht. Der Forst- und Holzwirt. 42, 6 (1987): 139–141.Google Scholar
  34. Marsman, A., u. Gruijter, I. I. de: Quality of soil maps. A comparison of survey methods in a sandy area. Soil Survey Papers, No. 15. Netherlands Soil Survey Institute, Wageningen 1986.Google Scholar
  35. Müller, W.: Gesichtspunkte zum Inhalt von kleinmaßstäblichen Übersichtskarten für Zwecke der Landes- und Regionalplanung. Mitt. Dtsch. Bodenkdl. Ges. 16 (1972): 19–29.Google Scholar
  36. Roeschmann, G.: Karte der Bundesrepublik Deutschland 1:1000000. Bodenkarte, Legende und Erläuterungen. Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe, Hannover 1986.Google Scholar
  37. Rotkegel, W., u. Herzog, H.: Das Bodenschätzungsgesetz. Verlag Heymann, Berlin 1935.Google Scholar
  38. Schmidt, R., u. Diemann, R.: Richtlinie für die Mittelmaßstäbige Landwirtschaftliche Standortkartierung. AdL, Inst. f. Bodenkunde Eberswalde, Eberswalde 1974.Google Scholar
  39. Schmidt, R., Kugler, H., Richter, H., u. Ewert, H.-G.: Flächengrößen der natürlichen Ressourcen der Landwirtschaft der DDR. Arch. Acker- u. Pflanzenbau u. Bodenkunde 22 (1978): 275–284.Google Scholar
  40. Schraps, W. G.: Bodenwertklassen auf der Gundlage der Bodenkarte 1:5000 des Geologischen Landesamtes Nordrhein-Westfalen. Z. f. Kulturtech. u. Flurbereinigung 16 (1975): 152–159.Google Scholar
  41. Schuldt, M.: Lösungsansätze für Altlastproblematik in Hamburg. Bundesforschungsanstalt für Landeskunde und Raumordnung — Forschungen zur Raumentwicklung. Bonn 14 (1985): 53–57.Google Scholar
  42. Schwanecke, W.: Richtlinie für die Bildung und Kartierung der Standortseinheiten im Hügelland und Mittelgebirge der DDR. VEB Forstprojektierung Potsdam, Potsdam 1970.Google Scholar
  43. Soil map of the European Communities 1:1000000. Dir.-Gen. for Agriculture Coordination of Agricultural Research. Commission of the European Communities, Luxembourg 1985.Google Scholar
  44. Soil map of Middle Europe 1:1000000. International Society of Soil Science, Wageningen 1985.Google Scholar
  45. Sys, C.: Land evaluation. Administration Generale de la Cooperation du Developpement, Bruxelles 1985.Google Scholar
  46. TGL 24300: Standortaufhahme von Böden. Bl. 1–16, Ausgabe 1985/87.Google Scholar
  47. TGL 37782: Nutzung und Schutz des Bodens, Prüfung des hygienischen Status. Grundsätze. Juni 1980.Google Scholar
  48. Thiere, J., Wiangke, T., Morgenstern, H., Succow, M.: Richtlinie zur standortkund-lichen Kennzeichnung von Acker- und Graslandschlägen. FZB Müncheberg der AdL, Bereich Bodenkunde/Fernerkundung, Eberswalde 1983.Google Scholar
  49. Weimann, H.-J.: Waldbodenzahlen. Habil.-Schrift, Justus-Liebig-Univers. Gießen, 1983.Google Scholar
  50. Wünsche, M., Oehme, W.-D., Haubold, W., Knauf, C., Schmidt, K.-E., Frobenius, A., u. Altermann, M.: Die Klassifikation der Böden auf Kippen und Halden in den Braunkohlerevieren der Deutschen Demokratischen Republik. VEB Geologische Forschung und Erkundung Freiberg und VEB Geologische Forschung und Erkundung Halle, 1980.Google Scholar

Copyright information

© Springer Basel AG 1990

Authors and Affiliations

  • Altermann
  • Hopmann
  • Fiedler

There are no affiliations available

Personalised recommendations