Advertisement

Bodenfruchtbarkeit

  • Fiedler
  • Heinze
Chapter

Zusammenfassung

Die Bodenfruchtbarkeit ist in ökologischer Sicht der Komplex von Bodeneigenschaften und Bodenprozessen, der das Gedeihen terrestrischer Organismen ermöglicht. Zu diesen gehören höhere Pflanzen, Tiere und Bodenmikroorganismen. Die Organismen bestimmen rückwirkend Bodeneigenschaften und -prozesse und folglich die Bodenfruchtbarkeit mit.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Bonneau, M., Brethes, A., Lelong, F., Levy, G., Nys, C., u. Souchier, B.: Effects de boisements résineux purs sur l’évolution de la fertilité du sol. R.F.F. 31, 3 (1979): 198 bis 207.Google Scholar
  2. Dörter, K. (Federf.): Landwirtschaftliche Meliorationen. VEB Dtsch. Landwirtschaftsverlag, Berlin 1986.Google Scholar
  3. Eggelsmann, R.: Subsurface drainage instructions. 2. Aufl., DVWK-Bulletin 6. Parey, Hamburg u. Berlin 1987.Google Scholar
  4. Ehwald, E.: Wesen des Bodens, Bodenfruchtbarkeit, Geschichte der Bodenkunde. — In: Müller, G. (Hrsg.): Bodenkunde. VEB Dtsch. Landw.- Verlag Berlin 1980: 17–27.Google Scholar
  5. Ellenberg, H.: Zeigerwerte der Gefäßpflanzen Mitteleuropas. Scripta Geobotanica (9), 2. Aufl., Goltze KG, Göttingen 1979.Google Scholar
  6. Fiedler, H. J.: Notwendigkeit, Voraussetzung und Ziele einer forstlichen Bodenfruchtbarkeitsforschung. Wiss. Z. TU Dresden 30, 4 (1981): 227–231.Google Scholar
  7. Fiedler, H. J.: Erhaltung und Mehrung der Bodenfruchtbarkeit als Grundlage einer nachhaltigen hohen Holzproduktion und landeskulturellen Leistung der Wälder. Wiss. Z. TU Dresden 31, 3(1982): 189–195.Google Scholar
  8. Fiedler, H. J., u. Nebe, W.: Zum Nährstoffgehalt waldbodenbildender Grundgesteine des Thüringer Waldes. Arch. Forstwes. Berlin 18 (1969): 581–601.Google Scholar
  9. Fiedler, H. J., u. Rösler, H. J. (Hrsg.): Spurenelemente in der Umwelt. Fischer, Jena 1987.Google Scholar
  10. Fiedler, H. J., u. Thakur, S. D.: Wirkungen von Schwefeldioxyd und sauren Niederschlägen auf Bodenfruchtbarkeit und Pflanzenernährung in Waldökosystemen. Beitr. f. d. Forstw. 19, 1 (1985): 25–34.Google Scholar
  11. Glinski, I., u. Stepniewski, W.: Soil aeration and its role for plants. CRC Press, Boca Raton (USA) 1985.Google Scholar
  12. Gordienko, M. I., Nagornaja, R. V., u. Kisten’, A. V.: Der Einfluß der Rodung von Schlagflächen auf die Bodeneigenschaften. Lesnoj žurnal 1, (1968): 8–13.Google Scholar
  13. Hunger, W., u. Ott, M.: Zur Technologie des Rossauer Meliorationsverfahrens. Beitr. f. d. Forstw. 21, 2 (1987): 89–92.Google Scholar
  14. Kainz, M.: Verlauf des relativen Bodenabtrags unter Mais. Mitt. Dtsch. Bodenkdl. Ges. 43/II (1985): 865–866.Google Scholar
  15. Krauss, G., Härtel, F., Müller, K., Gärtner, G., u. Schanz, H.: Standortsgemäße Durchführung der Abkehr von der Fichtenwirtschaft im nordwestsächsischen Niederland. Tharandter Forstl. Jahrb. (Berlin) 90, 7/9 (1939): 481–716.Google Scholar
  16. Kundler, P.: Grundlagen der Ausarbeitung komplexer Verfahren für die Reproduktion der Bodenfruchtbarkeit. Arch. f. Acker- und Pflanzenbau u. Bodenkunde (Berlin) 20 (1976): 825–830.Google Scholar
  17. Kundler, P.: 50 Jahre Agrarforschung in Müncheberg und die weitere Entwicklung der Bodenfruchtbarkeitsforschung. Tagungsber. Akademie d. Landwirtschaftswiss. d. DDR, Berlin 166 (1978): 7–30.Google Scholar
  18. Kundler, P.: Anwendung komplexer Verfahren zur Erhöhung der Bodenfruchtbarkeit in den LPG und VEG(P). In: Taschenkalender für die sozialistische Landwirtschaft 1983: 135–145, VEB Dtsch. Landw.-Verlag Berlin 1982.Google Scholar
  19. Kundler, P.: Lange, J., u. Smukalski, M.: Komplexe Verfahren zur Reproduktion der Bodenfruchtbarkeit. Fortschrittsberichte f. d. Land- u. Nahrungsgüterwirtschaft (Berlin) 19, 4 (1981).Google Scholar
  20. Müller, P. (Federf.): Ackerbau. 3. Aufl., VEB Dtsch. Landwirtschaftsverlag, Berlin 1986.Google Scholar
  21. Müller, W.: Grundlagenuntersuchungen einer angewandten Bodenkunde, weiterführende Arbeiten im Rahmen des Deutschen Verbandes für Wasserwirtschaft und Kulturbau (DVWK) zur Klärung von Fragen der Kulturtechnik und des Umweltschutzes. Mitt. Dtsch. Bodenkdl. Ges. 53 (1987): 213–217.Google Scholar
  22. Nebe, W.: Die chemische Zusammensetzung der wichtigsten Grundgesteine Sachsens als Grundlage für eine Beurteilung der Nährstoffverhältnisse in Waldböden. Jb. Staatl. Mus. Mineral. Geol. Dresden 1964: 351–386; 16 (1970): 287–304.Google Scholar
  23. Nebe, W.: Zur Auswirkung von Biomassenutzungen in Fichten- und Kiefernbeständen auf den Nährelementkreislauf. Beitr. f. d. Forstw. 4 (1979): 152–159.Google Scholar
  24. Nebe, W., u. Hofmann, W.: Der Gesamt-Ca-Gehalt des Bodens als wesentliche Fruchtbarkeitskennziffer forstlicher Standorte. Arch. Naturschutz u. Landschaftsforsch. 22, 1 (1982): 19–25.Google Scholar
  25. Olschowy, G.: Natur- und Umweltschutz in der Bundesrepublik Deutschland. Parey, Hamburg 1978.Google Scholar
  26. Pobedinskij, A. V.: Waldnutzung und Stabilität der Waldbiogeozönosen. Lesovedenie 3 (1983): 3–7.Google Scholar
  27. Ranger, J., u. Bonneau, M.: Effets prévisibles de l’intensification de la production et des récoltes sur la fertilité des sols de forêt. Le cycle biologique en forêt. R.F.F. 36, 2 (1984).Google Scholar
  28. Schilling, G. (Federf.): Pflanzenernährung und Düngung. Teil 2 Düngung. VEB Dtsch. Landwirtschaftsverlag, Berlin 1987.Google Scholar
  29. Schmidt, R.: Anthropogene Veränderungen der Bodendecke durch landwirtschaftliche Intensivierungsmaßnahmen. Geogr. Ber. (Gotha) 111, 2 (1984): 103–118.Google Scholar
  30. Schröder, H., u. Fiedler, H. J.: Nährstoffgehalt und Trophiegliederung waldbodenbildender Grundgesteine des Harzes. Hercynia N. F. 12 (1975): 40–57.Google Scholar
  31. Soil fertility and organic matter as critical components of production systems. SSSA Special Publication No 19. Soil Science Society of America, American Society of Agronomy. Madison 1987.Google Scholar
  32. Stevenson, F. J.: Cycles of soil carbon, nitrogen, phosphorus, sulfur, micronutrients. John Wiley & Sons, New York 1986.Google Scholar
  33. Succow, M.: Landschaftsökologische Kennzeichnung und Typisierung der Moore der DDR. Diss. B, Berlin 1981.Google Scholar
  34. Tate, R. L.: Soil organic matter. Biological and ecological effects. John Wiley & Sons, New York 1987.Google Scholar
  35. Ulrich, B., Mayer, R., u. Khanna, P. K.: Deposition von Luftverunreinigungen und ihre Auswirkungen in Waldökosystemen im Soiling. Schriftenreihe Forstl. Fakult. Univ. Göttingen u. Niedersächs. Forstl. Versuchsanstalt, Bd. 58, 1979.Google Scholar
  36. Weimann, H.-J.: Waldbodenzahlen. Habil.-Schrift, Justus-Liebig-Univ. Gießen, 1983.Google Scholar

Copyright information

© Springer Basel AG 1990

Authors and Affiliations

  • Fiedler
  • Heinze

There are no affiliations available

Personalised recommendations