Advertisement

Glücksspiele und Wahrscheinlichkeitsrechnung

  • Alfréd Rényi
Chapter
Part of the WK 34: Wissenschaft und Kultur book series (WK, volume 34)

Zusammenfassung

Ziel dieses Artikels ist es, mit Hilfe allgemeinverständlicher und interessanter Aufgaben zu Glücksspielen (insbesondere zu Kartenspielen) einige Begriffe und Methoden der Wahrscheinlichkeitsrechnung zu erklären.* Obwohl ich nicht vorhatte, die Regeln der als Beispiel gewählten Glücksspiele in voller Ausführlichkeit zu erläutern, habe ich doch versucht, die Beispiele so zu wählen, daß sie auch von jenen verstanden werden, die die einzelnen Spiele nicht völlig beherrschen. Natürlich sagen die Beispiele zum Bridge-Spiel den Bridge-Spielern mehr als denjenigen, die dieses Spiel überhaupt nicht kennen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. [1]
    P. Erdős — P. Turän: On some problems of statistical group theory I — Zeitschrift für Wahrscheinlichkeitstheorie und Verwandte Gebiete 4 (1965), 175–186.CrossRefGoogle Scholar
  2. [2]
    A. Prékopa— A. Rényi—K. Urbanik: O pred’elnom raspred’ elen’ii dlja szum n’ezavisimih slucajnih velicin na bikompaktnih topologiceskih gruppah, Acta Math. Acad. Sci. Hung. 7 (1956), 11–16.CrossRefGoogle Scholar
  3. [3]
    U. Grenander: Probabilities on algebraic structures, Wiley, New York 1963.Google Scholar
  4. [4]
    K. Jordan: Fejezetek a klasszikus valószinűségszámitásból (Kapitel aus der klassischen Wahrscheinlichkeitsrechnung), Akadémiai Kiadó, Budapest 1955.Google Scholar
  5. [5]
    E. Culbertson: New and Complete Summary of Contract Bridge, Hohn C. Winston, Philadelphia 1935.Google Scholar
  6. [6]
    E. Borel— A. Chéron: Théorie mathématique des bridges, à la portée de tous, Gauthier-Villars, Paris 1955.Google Scholar
  7. [7]
    J. L. Doob: Stochastic processes, Wiley, New York 1953.Google Scholar
  8. [8]
    L. E. Dubins—L. J. Savage: How to gamble if you must, McGraw-Hill, New York 1965.Google Scholar
  9. [9]
    E. O. Thorp: Beat the dealer. A winning strategy for the game of twenty one, Blaisdell, New York 1962.Google Scholar
  10. [10]
    G. de Rham: Sur quelques courbes définies par des équations fonctionelles. Rendiconti del Seminario Matem. Univ. Torino 16 (1956/57), 101–113.Google Scholar

Copyright information

© Springer Basel AG 1983

Authors and Affiliations

  • Alfréd Rényi

There are no affiliations available

Personalised recommendations