Advertisement

Anmerkungen des Uebersetzers

  • Friedrich Robert Scherrer
Chapter
Part of the Leonhardi Euleri book series (EULER, volume 2 / 14)

Zusammenfassung

Was unser Autor hier von dem Ursprung und der Erweiterung sowohl der Artillerie, als der Fortification, erzehlet, zeiget eine ungemeine Belesenheit und Kenntniß aller alten Autoren, welche von diesen Wissenschaften geschrieben haben, an. Diese Nachrichten, welche absonderlich die Praxin betreffen, scheinen auch so gründlich und der Wahrheit gemäß zu seyn, daß man darüber den geringsten Zweifel zu hegen keine Ursach findet. Indessen scheinen doch dem Verfasser verschiedene Bücher von der Theorie der Artillerie unbekannt gewesen zu seyn, worinnen schon eine weit gründlichere Nachricht von der Bewegung der Stück-Kugeln und der Gewalt des Pulvers gegeben wird, als er anführet: oder derselbe müßte solche mit allem Fleiß mit Stillschweigen übergangen haben, um die Wichtigkeit seiner eigenen Erfindungen desto mehr zu erheben. Denn aus demjenigen, was er anführet, sollte man fast schliessen, daß man vor ihm sowohl von der Bewegung der Stück-Kugeln, als von der Gewalt des Pulvers, sehr wenig zuverläßiges ge-wust hätte, indem von denjenigen, welche darüber sehr schöne Entdeckungen gemacht haben, nicht die geringste Nachricht ertheilet wird, da derselbe doch in den übrigen Stücken alle Autores, welche davon etwas merkwürdiges herausgegeben, so sorgfältig anführet.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Referenzen

  1. 1).
    Chr. Huygens (1629–1695), Traité de la Lumière avec un Discours de la Cause de la Pesanteur, Leide 1690, p. 169; Dissertatio de causa gravitatis, Chr. Hugenii Opera reliqua, Amstelodami 1728, vol. I, p. 93.Google Scholar
  2. 1).
    I. Newton, Philosophiac naturalis principia mathematical Editio tertia, Londini 1726, p. 259–264.Google Scholar
  3. 2).
    J. Keill (1671–1721), Professor der Physik und hernach der Astronomie zu Oxford.Google Scholar
  4. 3).
    Joh. Bernoulli, Eespotisio ad nonneminis provocationem eiusque solutio quaestionis ipsi ab eodem propositae de invenienda linea curva, quam describit proiectile in medio resistente, Acta erudi-torum, Lipsiae 1719, p. 216; Opera omnia, Lausannae et Genevae 1742, t. IT, p. 393–399.Google Scholar
  5. 4).
    Jac Hermann (1678–1733), Phoronomia, sive de viribus et motibus corporum sölidorum et fluidorum libri duo, Amstelaedami 1716.Google Scholar
  6. 5).
    B. Taylor (1685–1731), Propositiones aliquot de Projectilium motu Parabolico, Scriptae An. 1710, Philosophical Transactions (London) 81 (1721), 1723, p. 151. Dieser Aufsatz bezieht sich aber nur auf die Wurfbewegung im luftleeren Rauin.Google Scholar
  7. 6).
    Siehe zu diesen Darlegungen auch Eulers Mechanica, 1.1 § 883; Leonhardi Euleri Opera omnia, series II, vol. 1, p. 318.Google Scholar
  8. 1).
    Siehe die Anmerkung 1 p. 41.Google Scholar
  9. 2).
    Jon. Bernoulli, Opera omnia, Lausannae et Genevae 1742, 1.1; p. 7–40.Google Scholar
  10. 3).
    Denis Papin (1647–1712), französischer Physiker und Erbauer des ersten Dampfschiffes (1707).Google Scholar
  11. 4).
    Philosophical Transactions (London) 10, 1675, p. 546–548.Google Scholar
  12. 5).
    Jacopo Brachi, Saggio sopra Varia nel polve d’arcobugio e la sua compressions, Suppl. al Giorn. de letter. d’Italia, Tom. I n. 8, Venezia 1723.Google Scholar
  13. 1).
    Siehe die Anmerkung 1 p. 6.Google Scholar

Copyright information

© Springer Basel AG 1922

Authors and Affiliations

  • Friedrich Robert Scherrer

There are no affiliations available

Personalised recommendations