Advertisement

Introduction into the Study of Money and Credit

  • Stephan Köhler
  • Christian Scholl
  • Tanja SkambraksEmail author
  • Sebastian Steinbach
Chapter
Part of the Palgrave Studies in Economic History book series (PEHS)

Abstract

The three introductory chapters on how to study production, market, and money and credit provide frames for the reviewed sample studies in Chaps. 6, 7 and 8. They offer some guidance to find your bearings in the jungle of concepts and debates which makes premodern economic history such an interesting, but challenging subject to study. Each chapter structures important and current debates in the field and explains the basic concepts used in these discussions. Most debates concern the premodern European economy in general. Whenever possible, we refer to corresponding studies for the Holy Roman Empire. We point to classic works as well as to newer studies but offer no exhaustive compilation of all the research done in the area.

References

  1. Abel, Wilhelm. 31978. Agrarkrisen und Agrarkonjunktur. Eine Geschichte der Land- und Ernährungswirtschaft Mitteleuropas seit dem hohen Mittelalter. Hamburg/Berlin: Paul Parey Verlag.Google Scholar
  2. Altmann, Hans Christian. 1976. Die Kipper– und Wipperinflation in Bayern. München: Wölfle.Google Scholar
  3. Arlinghaus, Franz-Josef. 2014. Wucher in einer heiligen Stadt. Zur Dynamik eines Diskurses zwischen Religion, Politik und kommunalem Selbstverständnis. In Prekäre Ökonomien: Schulden und Schuldenlast in Spätmittelalter und Früher Neuzeit, ed. Gabriela Signori, 223–241. Konstanz: UVK.Google Scholar
  4. Attman, Artur. 1981. The Bullion Flow Between Europe and the East 1000–1750. Trans. Eva Green and Allan Green. Gothenburg: Kungl. Vetenskaps-och Vitterhets Samhället.Google Scholar
  5. Bastian, Jörgen. 2009. Geld (regiert) ruiniert die Welt. Eine kritische Kulturgeschichte des Geldes. Norderstedt: Books on Demand.Google Scholar
  6. Berghaus, Peter. 1947. Die Perioden des Sterlings in Westfalen, dem Rheinland und in den Niederlanden. Hamburger Beiträge zur Numismatik 1: 34–53.Google Scholar
  7. Berthe, Maurice, ed. 1998. Endettement paysan et crédit rural dans l’Europe medieval et moderne. Toulouse: Presses Universitaires du Mirail.Google Scholar
  8. Braudel, Fernand. 1979. Civilization and Capitalism, 15th–18th Centuries, the Wheels of Commerce. Berkeley: University of California Press.Google Scholar
  9. ———. 1981. Civilization and Capitalism, 15th–18th Centuries, the Structures of Everyday Life: The Limits of the Possible. Berkeley: University of California Press.Google Scholar
  10. ———. 1984. Civilization and Capitalism, 15th–18th Centuries, the Perspectives of the World. Berkeley: University of California Press.Google Scholar
  11. ———. 1985. Sozialgeschichte des 15.–18. Jahrhunderts. Der Alltag. Trans. Gerda Kurz, Gunter Seib, and Siglinde Summerer. München: Kindler.Google Scholar
  12. Braudel, Fernand, and Frank Spooner. 1967. Prices in Europe from 1450 to 1750. In The Cambridge Economic History of Europe, the Economy of Expanding Europe in the Sixteenth and Seventeenth Centuries, eds. E.E. Rich and C.H. Wilson, vol. 4, 378–486. Cambridge: Cambridge University Press.Google Scholar
  13. Braun, Christina von. 2012. Der Preis des Geldes. Eine Kulturgeschichte. Berlin: Aufbau Verlag.Google Scholar
  14. Briggs, Chris. 2009. Credit and Village Society in Fourteenth Century England. Oxford: Oxford University Press.CrossRefGoogle Scholar
  15. Cerwenka, Peter, and Paul W. Roth. 1972. Der Münzumlauf im 16. Jahrhundert im Raume des östlichen Österreich. Ein Anwendungsbeispiel der elektronischen Datenverarbeitung in der historischen Forschung. Graz: Akademische Druck- und Verlagsanstalt.Google Scholar
  16. Chilosi, David, and Oliver Volckart. 2011. Money, States and Empire: Financial Integration and Institutional Change in Central Europe, 1400–1520. Journal of Economic History 71 (3): 762–791.Google Scholar
  17. Cipolla, Carlo M. 1958. Le avventure della lira. Milan: Edizioni di Comunità.Google Scholar
  18. ———. 1997. Die gezählte Zeit: wie die mechanische Uhr das Leben veränderte. Trans. Friederike Hausmann. Berlin: Verlag Klaus Wagenbach.Google Scholar
  19. Cipolla, Carlo M., and Knut Borchardt. 1983. Europäische Wirtschaftsgeschichte, vol. 2. Sechzehntes und siebzehntes Jahrhundert. Stuttgart/New York: G. Fischer.Google Scholar
  20. Clain-Stefanelli, Elvira E. 1985. Numismatic Bibliography. München: K.G. Saur Verlag.Google Scholar
  21. Clemens, Gabriele B., ed. 2008. Schuldenlast und Schuldenwert. Kreditnetzwerke in der europäischen Geschichte 1300–1900. Trier: Kliomedia.Google Scholar
  22. Darman, Ashkira. 2009. Stewren, raisen, wachen, schenken. Steuern und Rechte jüdischer Bürger im Vergleich mit christlichen rechtlichen Gruppen und im Rahmen des städtischen Finanzhaushalts in Reichsstädten im Südwesten des Reiches (1350–1500). PhD-Thesis, Zürich.Google Scholar
  23. De Roover, Raymond. 1948. Money, Banking and Credit in Medieval Bruges. Italian Merchant-Bankers, Lombards and Money-Changers. A Study in the Origins of Banking. Cambridge, MA: Medieval Academy of America.Google Scholar
  24. ———. 1968. The Bruges Money Market around 1400. Brüssel: Palais der Academien.Google Scholar
  25. ———. 1969. The Cambium Maritimum Contract According to the Genoese Notarial Records of the Twelfth and Thirteenth Centuries. In Economy, Society, and Government in Medieval Italy: Essays in Memory of Robert L. Reynolds, eds. David Herlihy, Robert S. Lopez, and Vsevolod Slessarev, 15–33. Kent: Kent State University Press.Google Scholar
  26. ———. 1971. Early Banking Before 1500. Revue internationale de l’histoire de la banque 4: 1–16.Google Scholar
  27. Dirlmeier, Ulf, Gerhard Fouquet, and Bernd Fuhrmann, eds. 2009. Europa im Spätmittelalter 1215–1378. München: Oldenbourg.Google Scholar
  28. Dollinger, Philippe. 41989. Die Hanse. Stuttgart: Kröner.Google Scholar
  29. Drossbach, Gisela. 2007. Hospitäler in Mittelalter und früher Neuzeit. Frankreich, Deutschland und Italien. Eine vergleichende Geschichte. München: Oldenbourg Verlag.CrossRefGoogle Scholar
  30. Eichhorn, Hansheiner. 1973. Der Strukturwandel im Geldumlauf Frankens zwischen 1437 und 1610. Ein Beitrag zur Methodologie der Geldgeschichte. Wiesbaden: Steiner.Google Scholar
  31. Epstein, Steven A. 2009. An Economic and Social History of Later Medieval Europe, 1000–1500. Cambridge: Cambridge University Press.Google Scholar
  32. Fengler, Heinz, Gerhard Gierow, and Willy Unger. 1976. Lexikon der Numismatik. Berlin: Transpress.Google Scholar
  33. Fischer, Thomas. 1979. Städtische Armut und Armenfürsorge im 15. und 16. Jahrhundert. Sozialgeschichtliche Untersuchungen am Beispiel der Städte Basel, Freiburg i. Br. und Strasburg. Göttingen: Otto Schwarz.Google Scholar
  34. Fontaine, Laurence. 1993. Histoire du colportage en Europe. Paris: Albin Michel.Google Scholar
  35. ———. 1998. Introduction. In Endettement paysan et crédit rural dans l’Europe medieval et moderne, ed. M. Berthe, 7–21. Toulouse: Presses Universitaires du Mirail.Google Scholar
  36. ———. 2008. L’économie morale. Pauvreté, crédit et confiance dans l’Europe préindustrielle. Paris: Gallimard.Google Scholar
  37. ———. 2014. Le marché. Histoire et usages d’une conquête sociale. Paris: Gallimard.Google Scholar
  38. Fouquet, Gerhard. 2014. Geldgeschäfte im Auftrag des römischen Königs. Eberhard Windeck, Brügge, Lübeck und König Sigmund (1415–1417). Zeitschrift für Historische Forschung 41 (3): 375–399.CrossRefGoogle Scholar
  39. ———. 2016. Kredit in der ländlichen Gesellschaft und Wirtschaft während des späten Mittelalters. In Zins und Gült, Strukturen des ländlichen Kreditwesens in Spätmittelalter und früher Neuzeit, eds. Gerhard Fouquet, and Kurt Andermann, 17–39. Ostfildern: Thorbecke.Google Scholar
  40. Fouquet, Gerhard, and Kurt Andermann, eds. 2016. Zins und Gült, Strukturen des ländlichen Kreditwesens in Spätmittelalter und früher Neuzeit. Ostfildern: Thorbecke.Google Scholar
  41. Fouquet, Gerhard, Harm von Seggern, and Hans-Jörg Gilomen, eds. 2007. Städtische Finanzwirtschaft am Übergang vom Mittelalter zur Frühen Neuzeit. Frankfurt/Main: Lang.Google Scholar
  42. Freytag, Gustav. 1898. Der Dreißigjährige Krieg. Die Kipper und Wipper und die öffentliche Meinung. In Bilder aus der deutschen Vergangenheit, ed. Gustav Freytag, vol. 3, 145–187. Leipzig: S. Hirzel.Google Scholar
  43. Gaettens, Richard. 1955. Inflationen. Das Drama der Geldentwertungen vom Altertum bis zur Gegenwart. München: Richard Pflaum Verlag.Google Scholar
  44. Gelpi, Rosa-Maria, and Francois Julien-Labruyère. 2000. The History of Consumer Credit. Doctrines and Practices. Basingstoke: Palgrave Macmillan.CrossRefGoogle Scholar
  45. Gerhard, Hans-Jürgen. 1993. Ursachen und Folgen der Wandlungen im Währungssystem des Deutschen Reiches 1500–1625. Eine Studie zu den Hintergründen der sogenannten Preisrevolution. In Vierteljahrschrift für Sozial– und Wirtschaftsgeschichte.Beihefte 106: Geld und Währung vom 16. Jahrhundert bis zur Gegenwart, ed. Eckart Schremmer, 69–84. Stuttgart: Steiner.Google Scholar
  46. Gilomen, Hans-Jörg. 1998. L’endettement paysan et la question du crédit dans les pays d’Empire. In Endettement paysan et crédit rural dans l’Europe médiévale et moderne, ed. M. Berthe, 99–137. Toulouse: Presses Universitaires du Mirail.Google Scholar
  47. ———. 2010. Kredit und Innovation im Spätmittelalter. In Aufbruch im Mittelalter – Innovation in Gesellschaften der Vormoderne, eds. Christian Hesse and Klaus Oschema, 35–68. Ostfildern: Thorbecke.Google Scholar
  48. ———. 2011. Der Kleinkredit in spätmittelalterlichen Städten. Basel und Zürich im Vergleich. In Städtische Wirtschaft im Mittelalter. Festschrift für Franz Irsigler zum 70. Geburtstag, eds. Rudolf Holbach and Michel Pauly, 109–148. Köln: Böhlau.CrossRefGoogle Scholar
  49. ———. 2016. Klöster und Spitäler als Kreditgeber der ländlichen Gesellschaft. Hilfe oder Ausbeutung. In Zins und Gült. Strukturen des ländlichen Kreditwesens in Spätmittelalter und Frühneuzeit, eds. Kurt Andermann and Gerhard Fouquet, 69–92. Epfendorf: Bibliotheca Academia.Google Scholar
  50. Goldschmidt, Levin. 1891. Universalgeschichte des Handelsrechts. Stuttgart: Enke.Google Scholar
  51. Grierson, Philip. 21979. Bibliographie numismatique. Bruxelles: Cultura.Google Scholar
  52. Güdemann, Moritz. 1880. Geschichte des Erziehungswesens und der Cultur der abendländischen Juden während des Mittelalters und der neueren Zeit. Wien: Alfred Hölder.Google Scholar
  53. Hamilton, Earl J. 1934. American Treasure and the Price Revolution in Spain. 1501–1650. Cambridge, MA: Harvard University Press.CrossRefGoogle Scholar
  54. ———. 1936. Money, Prices and Wages in Valencia, Aragon and Navarre 1351–1500. Cambridge, MA: Harvard University Press.Google Scholar
  55. Haverkamp, Alfred. 1985. Erzbischof Balduin und die Juden. In Balduin von Luxemburg, Erzbischofvon Trier – Kurfürst des Reiches 1285–1354. Festschrift aus Anlaß des 700 Geburtsjahres, ed. Franz-Josef Heyen, 437–483. Mainz: Verlag der Gesellschaft für Mittelrheinische Kirchengeschichte.Google Scholar
  56. Heers, Jacques. 1999. Kredit, -wesen. Lexikon des Mittelalters 5: 1481–1483. Darmstadt: wbg.Google Scholar
  57. Henning, Friedrich-Wilhelm. 1976. Das vorindustrielle Deutschland 800–1800. Paderborn: Schöningh.Google Scholar
  58. ———. 1981. Zahlungsusancen und Nichtmetallgeld im ausgehenden Mittelalter. Ein Beitrag zur Entwicklung von Buch- und Papiergeld. In Weltwirtschaftliche und währungspolitische Probleme seit dem Ausgang des Mittelalters. Bericht über die 7. Arbeitstagung der Gesellschaft für Sozial–und Wirtschaftsgeschichte, ed. Hermann Kellenbenz, 39–60. Stuttgart/New York: Fischer.Google Scholar
  59. ———. 1991. Handbuch der Wirtschafts– und Sozialgeschichte Deutschlands 1. Deutsche Wirtschafts– und Sozialgeschichte im Mittelalter und in der frühen Neuzeit. Paderborn: Schöningh.Google Scholar
  60. Hess, Wolfgang. 1971. Das rheinische Münzwesen im 14. Jahrhundert und die Entstehung des Kurrheinischen Münzvereins. In Der deutsche Territorialstaat im 14. Jahrhundert, ed. Hans Patze, 257–323. Sigmaringen: Thorbecke.Google Scholar
  61. Hildebrand, Friedrich Bruno. 1864. Nationalwirthschaft, Geldwirthschaft, Creditwirthschaft. Jahrbücher für Nationalökonomie und Statistik 2: 1–24.Google Scholar
  62. Holbach, Rudolf. 1991. Verlag als Organisationsform im Gewerbe des 13.-16. Jh. Bemerkungen zur Typologie mit Hilfe von Beispielen. In L’impresa industria commercio banca, Secc. XII-XVII, ed. Simonetta Cavaciocchi, 451–466. Firenze: F. Le Monnier.Google Scholar
  63. ———. 2014. Kredit gegen Arbeit. Prekäre Ökonomien und die Chancen und Probleme der Organisationsform ‘Verlag’ im modernen Gewerbe. In Prekäre Ökonomien. Schulden in Spätmittelalter und Früher Neuzeit, ed. Gabriela Signori, 71–102. Konstanz: UVK.Google Scholar
  64. Holtmann, Annegret. 2003. Juden in der Grafschaft Burgund im Mittelalter. Hannover: Hahnsche Buchhandlung.Google Scholar
  65. Homer, Sidney, and Richard Sylla. 1963. A History of Interest Rates. New Brunswick: Rutgers University Press.Google Scholar
  66. Hörisch, Jochen. 2004. Gott, Geld, Medien. Studien zur Medialität der Welt. Berlin: Suhrkamp.Google Scholar
  67. Ilisch, Peter. 1974. Münzfunde und Geldumlauf in Westfalen in Mittelalter und Neuzeit. Numismatische Untersuchungen und Verzeichnis der Funde in den Regierungsbezirken Arnsberg und Münster. Münster: Aschendorff.Google Scholar
  68. ———. 1992. Numismatische Schriften des Westfälischen Landesmuseums für Kunst und Kulturgeschichte Münster 2:Münzfunde in Ostwestfalen. Mittelalter und Neuzeit. Münster: Aschendorff.Google Scholar
  69. ———. 1998. Geld und Münze während des Dreißigjährigen Krieges. In 1648. Krieg und Frieden in Europa, Katalog zur 26. Europaratsausstellung, Textband I, eds. Klaus Bußmann and Heinz Schilling, 345–351. Münster/Osnabrück: Veranstaltungsgesellschaft 350 Jahre Westfälischer Friede.Google Scholar
  70. Irsigler, Franz. 1981. Juden und Lombarden am Niederrhein im 14. Jahrhundert. In Zur Geschichte der Juden im Deutschland des späten Mittelalters und der frühen Neuzeit, ed. Alfred Haverkamp, 122–162. Stuttgart: Hiersemann.Google Scholar
  71. Isaacs, Ann Katherine. 2002. Welfare in an Italian City–State: Siena and the Hospitals of Santa Maria della Scala. In The Welfare State. Past, Present, Future, ed. Henrik Jensen, 169–186. Pisa: Edizioni Plus.Google Scholar
  72. Jenks, Stuart. 1982. War die Hanse kreditfeindlich? Vierteljahresschrift für Sozial- und Wirtschaftsgeschichte 69: 305–338.Google Scholar
  73. Jesse, Wilhelm. 1967. Der Wendische Münzverein. Braunschweig: Klinkhardt & Biermann.Google Scholar
  74. Kahnt, Helmut. 2005. Das große Münzlexikon von A bis Z. Regenstauf: Battenberg Gietl Verlag.Google Scholar
  75. Kamp, Norbert. 2006. Moneta regis: Königliche Münzstätten und königliche Münzpolitik in der Stauferzeit. Hannover: Hahnsche Buchhandlung.Google Scholar
  76. Kellenbenz, Hermann, ed. 1986. Handbuch der europäischen Wirtschafts– und Sozialgeschichte, vol. 3: Europäische Wirtschafts– und Sozialgeschichte vom ausgehenden Mittelalter bis zur Mitte des 17. Jahrhunderts. Stuttgart: Klett Cotta.Google Scholar
  77. Kindleberger, Charles P. 1984. A Financial History of Western Europe. London/Boston: Routledge.Google Scholar
  78. Klein, Ernst. 1974. Geschichte der öffentlichen Finanzen in Deutschland 1500–1870. Wiesbaden: Steiner.Google Scholar
  79. Kluge, Bernd. 2007. Numismatik des Mittelalters. Handbuch und Thesaurus Nummorum MediiAevi. Berlin/Wien: Verlag der österreichischen Akademie der Wissenschaften.Google Scholar
  80. Klüßendorf, Niklot. 1989. Der Münzschatz von Herborn zur Kipperzeit in der Grafschaft Nassau-Dillenburg. Marburg: N. G. Elwert Verlag.Google Scholar
  81. Knapp, Georg Friedrich. 1905. Staatliche Theorie des Geldes. München/Leipzig: Duncker & Humblot.Google Scholar
  82. Knies, Karl Gustav Adolf. 1873/1876. Geld und Kredit. Vol. 1–3. Berlin: Weidmann.Google Scholar
  83. Kroha, Tyll. 1997. Großes Lexikon der Numismatik. Gütersloh: Bertelsmann Lexikon Institut.Google Scholar
  84. Kruse, Ernst. 1888. Kölnische Geldgeschichte bis 1386 nebst Beiträgen zur kurrheinischen Geldgeschichte bis zum Ende des Mittelalters. Trier: Lintz.Google Scholar
  85. Krusy, Hans. 1974. Gegenstempel auf Münzen des Spätmittelalters. Frankfurt/Main: Numismatischer Verlag P. N.Google Scholar
  86. Kuchenbuch, Ludolf. 2016. Versilberte Verhältnisse. Der Denar in seiner ersten Epoche (700–1000). Göttingen: Wallstein.Google Scholar
  87. Kühn, Hans-Joachim. 2015. Landesherrliche Finanzen und Finanzverwaltung im Spätmittelalter. Die Rechnungen der Kellerei Kirkel im Herzogtum Pfalz-Zweibrücken (1434/35–1503/04). Saarbrücken: Verlag Kommission für Saarländische Landesgeschichte.Google Scholar
  88. Kuske, Bruno. 1927 [1956]. Die Entstehung der Kreditwirtschaft und des Kapitalverkehrs. In Köln, der Rhein und das Reich. Beiträge aus fünf Jahrzenten wirtschaftsgeschichtlicher Forschung, eds. Stadt Köln et al., 48–137. Köln: Böhlau.Google Scholar
  89. Lane, Frederic C. 1966. Investment and Usury. In Venice and History. Collected Papers of Frederic C. Lane, ed. a Committee of Colleagues and Former Students, 56–68. Baltimore: The John Hopkins Press.Google Scholar
  90. Le Goff, Jacques. 1956. Marchands et banquiers au Moyen Âge. Paris: Presses Universitaires de France.Google Scholar
  91. ———. 2008. Wucherzins und Höllenqualen. Trans. Matthias Rüb. Stuttgart: Klett-Cotta.Google Scholar
  92. ———. 2011. Geld im Mittelalter. Trans. Caroline Gutberlet. Stuttgart: Klett Cotta.Google Scholar
  93. Little, Lester K. 1969. The Function of the Jews in the Commercial Revolution. Todi: Presso l’Academia tudertina.Google Scholar
  94. Lopez, Robert S. 1976. The Commercial Revolution of the Middle Ages. 950–1350. Cambridge: Cambridge University Press.CrossRefGoogle Scholar
  95. Lopez, Roberto S. 1980. § 18 Italien: Die Stadtwirtschaft vom 11. bis 14. Jahrhundert. In Europäische Wirtschafts- und Sozialgeschichte im Mittelalter. Handbuch der europäischen Wirtschafts- und Sozialgeschichte, eds. Wilhelm Abel and Jan A. Van Houtte, vol. 2, 451–470. Stuttgart: Klett-Cotta.Google Scholar
  96. Lopez, Robert S., and Raymond, Irving W. 2001. Medieval Trade in the Mediterranean World. Illustrative Documents. New edition. With a forew. and bibliography by Olivia Remie Constable. Trans. Robert S. Lopez and Irving W. Raymond. New York: Columbia University Press.Google Scholar
  97. Lorenzini, Marcella, Cincia Lorandini, and D’Maris Coffman, eds. 2018. Financing in Europe. Evolution, Coexistence and Complementarity of Lending Practices from the Middle Ages to Modern Times. Basingstoke: Palgrave Macmillan.Google Scholar
  98. Lotter, Friedrich. 1990. Talmudisches Recht in den Judenprivilegien Heinrichs IV.? Zu Ausbildung und Entwicklung des Marktschutzrechts im frühen und hohen Mittelalter. Archiv für Kulturgeschichte 72: 23–61.CrossRefGoogle Scholar
  99. Luhmann, Niklas. 1988. Die Wirtschaft der Gesellschaft. Frankfurt/Main: Suhrkamp.Google Scholar
  100. Mäkeler, Hendrik. 2010. Reichsmünzwesen im späten Mittelalter, Bd. 1: Das 14. Jahrhundert. Stuttgart: Steiner.Google Scholar
  101. Malanima, Paolo. 2009. Pre-modern European Economy: One Thousand Years (10th–19th Centuries). Leiden/Boston: Brill.CrossRefGoogle Scholar
  102. Malthus, Thomas Robert. 1798. An Essay on the Principle of Population, as It Affects the Future Improvement of Society. With Remarks on the Speculations of Mr. Godwin, M. Condorcet and Other Writers. London: J. Johnson.Google Scholar
  103. Menger, Carl. 31909. Geld. In Handwörterbuch der Staatswissenschaften, eds. J. Conrad et al., vol. 4, 1–116. Jena: Verlag von Gustav Fischer.Google Scholar
  104. Metz, Rainer. 1990. Geld, Währung und Preisentwicklung. Der Niederrheinraum im europäischen Vergleich 1350–1800. Frankfurt/Main: Knapp.Google Scholar
  105. Meyer, Andreas. 2007. Organisierter Bettel und andere Finanzgeschäfte des Hospitals von Altopascio im 13. Jahrhundert. In Hospitäler in Mittelalter und Früher Neuzeit, ed. Gisela Drossbach, 55–106. München: Oldenbourg Verlag.Google Scholar
  106. Militzer, Klaus. 1975. Das Markgröninger Heilig–Geist–Spital im Mittelalter. Ein Beitrag zur Wirtschaftsgeschichte des 15. Jahrhunderts. Sigmaringen: Thorbecke.Google Scholar
  107. Muldrew, Craig. 1998. The Economy of Obligation. The Culture of Credit and Social Relations in Early Modern England. London: Palgrave Macmillan.Google Scholar
  108. Munro, John H.A. 1973. Wool, Cloth and Gold. The Struggle for Bullion in Anglo Burgundian Trade, 1340–1478. Toronto: University of Toronto Press.Google Scholar
  109. ———. 1983. Bullion Flows and Monetary Contraction in Late-Medieval England and the Low Countries. In Precious Metals in the Later Medieval and Early Modern Worlds, ed. John F. Richards, 97–158. Durham: Carolina Academic Press.Google Scholar
  110. Noonan, John T. 1957. The Scholastic Analysis of Usury. Cambridge, MA: Harvard University Press.Google Scholar
  111. North, Douglass Cecil. 1990. Institutions, Institutional Change and Economic Performance. Cambridge: Cambridge University Press.CrossRefGoogle Scholar
  112. North, Michael, ed. 1989. Quellen und Darstellungen zur hansischen Geschichte. Neue Folge 35: Geldumlauf, Währungssysteme und Zahlungsverkehr in Nordwesteuropa 1300–1800. Köln: Böhlau.Google Scholar
  113. ———. 1991. Kredit im spätmittelalterlichen und frühneuzeitlichen Europa. Köln: Böhlau.Google Scholar
  114. ———. 1995. Von Aktie bis Zoll. Ein historisches Lexikon des Geldes. München: C. H. Beck.Google Scholar
  115. ———. 2009. Kleine Geschichte des Geldes. München: C. H. Beck.Google Scholar
  116. Ogilvie, Sheilagh C. 2005. The Use and Abuse of Trust: Social Capital and Its Deployment by Early Modern Guilds. Jahrbuch für Wirtschaftsgeschichte 1: 15–52.Google Scholar
  117. Paul, Axel T. 2017. Theorie des Geldes zur Einführung. Hamburg: Junius.Google Scholar
  118. Pfister, Ulrich. 1994. Le petit crédit rural en Suisse aux XVIe-VXIIIe siècles. Annales. Histoire, Sciences Sociales 49 (6): 1339–1357.Google Scholar
  119. Pieper, Renate. 1985. Die Preisrevolution in Spanien, (1500–1640). Neuere Forschungsergebnisse. Stuttgart: Steiner.Google Scholar
  120. Postan, Michael M. 1950. Some Economic Evidence of Declining Population in the Later Middle Ages. Economic History Review 2: 221–246.CrossRefGoogle Scholar
  121. ———. 1973. Credit in Medieval Trade. In Medieval Trade and Finance, 1–27. Cambridge: Cambridge University Press.CrossRefGoogle Scholar
  122. Pounds, Norman J.G. 1994. An Economic History of Medieval Europe. 500–1500. London/New York: Routledge.Google Scholar
  123. Pryor, John H. 1981. Business Contracts from Medieval Provence. Selected Notulae from the Cartulary of Giraud Almaric of Marseilles, 1248. Toronto: The Pontifical Institute of Medieval Studies.Google Scholar
  124. ———. 1983. Mediterranean Commerce in the Middle Ages: A Voyage Under Contract of “Commenda”. Viator 14: 133–194.CrossRefGoogle Scholar
  125. Rabeler, Sven. 2004. “Benannt, gegeben und gemacht zu einem Spital armen und elenden Siechen”: Zur Sozial- und Wirtschaftsgeschichte des Pforzsheimer Heilig-Geist-Spitals, 14. bis 16. Jahrhundert. In Neues aus Pforzheims Mittelalter, ed. Stefan Pätzold, 87–122. Ubstadt-Weiher: Verlag Regionalkultur.Google Scholar
  126. Redlich, Fritz. 1972. Die deutsche Inflation des frühen 17. Jahrhunderts in der zeitgenössischen Literatur: Die Kipper und Wipper. Köln: Böhlau.Google Scholar
  127. Reichert, Winfried. 2002. Juden und Lombarden im Maas-Rheingebiet während der ersten Hälfte des 14. Jahrhunderts. Siedlungsgefüge und Raumerfassung im Vergleich. In Geschichte der Juden von der Nordsee bis zu den Südalpen. Kommentiertes Kartenwerk, ed. Alfred Haverkamp, vol. 1, 275–292. Hannover: Hahnsche Buchhandlung.Google Scholar
  128. ———. 2003. Lombarden in der Germania-Romana. Atlas und Dokumentation. Trier: Porta Alba.Google Scholar
  129. Richter, Rudolf. 1987. Geldtheorie: Vorlesung auf der Grundlage der allgemeinen Gleichgewichtstheorie und der Institutionenökonomik. Berlin/Heidelberg: Springer.CrossRefGoogle Scholar
  130. Rippmann, Dorothee. 1990. Die Umland-Beziehungen des Kaufmanns Ulrich Meltinger. In Bauern und Städter: Stadt-Land-Beziehungen im 15. Jahrhundert. Das Beispiel Basel, unter besonderer Berücksichtigung der Nahmarktbeziehungen und der sozialen Verhältnisse im Umland, 180–237. Basel: Helbing und Lichtenhahn.Google Scholar
  131. Rittmann, Herbert. 1975. Deutsche Geldgeschichte 1484–1914. München: Battenberg.Google Scholar
  132. Rosen, Josef. 1981. Relation Gold: Silber und Gulden: Pfund in Basel 1360 bis 1535. In Weltwirtschaftliche und währungspolitische Probleme seit dem Ausgang des Mittelalters, ed. Hermann Kellenbenz, 1–14. Stuttgart: Gustav Fischer.Google Scholar
  133. Rössner, Philipp Robinson, ed. 2012. Deflation – Devaluation – Rebellion. Geld im Zeitalter der Reformation. Stuttgart: Steiner.Google Scholar
  134. Roth, Paul W. 1993. Die Kipper- und Wipperzeit in den Habsburgischen Ländern 1620 bis 1623. In Geld und Währung vom 16. Jahrhundert bis zur Gegenwart, ed. Eckart Schremmer, 85–103. Stuttgart: Steiner.Google Scholar
  135. Rousseaux, Ulrich. 2001. Die Kipper und Wipper als publizistisches Ereignis (1620–1625). Eine Studie zu den Strukturen öffentlicher Kommunikation im Zeitalter des Dreißigjährigen Krieges. Berlin: Duncker & Humblot.Google Scholar
  136. Schaube, Adolf. 1894. Der Versicherungsgedanke in den Verträgen des Seeverkehrs vor der Entstehung des Versicherungswesens. Eine Studie zur Vorgeschichte der Seeversicherung. Zeitschrift für Social- und Wirtschaftsgeschichte 2 (2): 149–223.Google Scholar
  137. Schilp, Thomas. 1991. Die Finanzen der Reichsstadt Dortmund. In 150 Jahre Stadtsparkasse Dortmund 1841–1991, eds. Gustav Luntowski and Norbert Reimann, 63–94. Dortmund: Stadtsparkasse.Google Scholar
  138. Schlumbohm, Jürgen. 2007. Soziale Praxis des Kredits. Hannover: Hahnsche Buchhandlung.Google Scholar
  139. Schlumbohm, Jürgen, and Laurence Fontaine. 2000. Household Strategies for Survival: An Introduction. In Household Strategies for Survival 1600–2000: Fission, Factions and Cooperation, ed. Laurence Fontaine and Jürgen Schlumbohm, 1–17. Cambridge: University Press.Google Scholar
  140. Schlunk, Andreas. 1991. Kawert(t)schen. In Lexikon des Mittelalters, vol. 5, eds. Norbert Angermann et al., 1090–1091. München/Zürich: Artemis.Google Scholar
  141. Schnaas, Dieter. 22012. Kleine Kulturgeschichte des Geldes. München: Wilhelm Fink Verlag.Google Scholar
  142. Schneider, Konrad. 1981. Hamburg während der Kipper- und Wipperzeit. Zeitschrift des Vereins für Hamburgische Geschichte 67: 47–74.Google Scholar
  143. Schnur, David. 2014. Juden und Gerichtsbücher am Beispiel der Reichsstadt Frankfurt am Main (1330–1499). In Verschriftlichung und Quellenüberlieferung. Beiträge zur Geschichte der Juden, eds. Jörg R. Müller and Alfred Haverkamp, 217–273. Peine: Hahn.Google Scholar
  144. Scholl, Christian. 2012. Die Judengemeinde der Reichsstadt Ulm im späten Mittelalter. Innerjüdische Verhältnisse und christlich-jüdische Beziehungen in süddeutschen Zusammenhängen. Hannover: Hahnsche Buchhandlung.Google Scholar
  145. Schremmer, Eckhart, ed. 1993. Geld und Währung vom 16. Jahrhundert bis zur Gegenwart. Stuttgart: Steiner.Google Scholar
  146. Schrötter, Friedrich Freiherr von. 1970. Wörterbuch der Münzkunde, vol. 2. Berlin: De Gruyter.Google Scholar
  147. Schuster, Peter. 2008. The Age of Debt? Private Schulden in der spätmittelalterlichen Gesellschaft. In Schuldenlast und Schuldenwert. Kreditnetzwerke in der europäischen Geschichte 1300–1900, ed. Gabriele B. Clemens, 37–52. Trier: Kliomedia.Google Scholar
  148. Schüttenhelm, Joachim. 1987. Der Geldumlauf im sudwestdeutschen Raum vom Riedlinger Münzvertrag 1423 bis zur ersten Kipperzeit 1618. Eine statistische Münzfundanalyse unter Anwendung der elektronischen Datenverarbeitung. Stuttgart: Kohlhammer.Google Scholar
  149. Scott, Tom. 2002. Society and Economy in Germany, 1300–1600. Basingstoke/New York: Palgrave.CrossRefGoogle Scholar
  150. Shatzmiller, Joseph. 1990. Shylock Reconsidered. Jews, Moneylending, and Medieval Society. Berkeley: University of California Press.Google Scholar
  151. Signori, Gabriela, ed. 2014. Prekäre Ökonomien: Schulden in Spätmittelalter und Früher Neuzeit. Konstanz: UVK.Google Scholar
  152. ———. 2015. Schuldenwirtschaft. Konsumenten- und Hypothekarkredite im spätmittelalterlichen Basel. Konstanz: UVK.Google Scholar
  153. Simmel, Georg. 1900. Philosophie des Geldes. Leipzig: Anaconda.Google Scholar
  154. Skambraks, Tanja. 2017. Expertise im Dienste der caritas. Die Monti di Pietà zwischen gelehrtem Wissen und Erfahrungswissen. In Wirtschaft und Wissen. Expertenkulturen und Märkte vom 13. bis zum 18. Jahrhundert, eds. Marian Füssel, Philip Knäble, and Nina Elsemann, 169–189. Göttingen: Vandenhoeck und Ruprecht.CrossRefGoogle Scholar
  155. ———. 2018. Zwischen Kooperation und Konkurrenz. Jüdische Pfandleihe und Monti di Pietà in Italien. In Ökonomische Glaubensfragen. Strukturen und Praktiken jüdischen und christlichen Kleinkredits im Spätmittelalter, eds. Sven Rabeler and Gerhard Fouquet, 99–119. Stuttgart: Steiner.Google Scholar
  156. Spooner, Frank C. 1972. The International Economy and Monetary Movements in France. 1493–1725. Cambridge, MA: Harvard University Press.Google Scholar
  157. Sprandel, Rolf. 1975. Das mittelalterliche Zahlungssystem nach hansisch-nordischen Quellen des 13.–15. Jahrhunderts. Stuttgart: Hiersemann.Google Scholar
  158. Sprenger, Bernd. 1984. Münzverschlechterung, Geldmengenwachstum und Bevölkerungsvermehrung als Einflussgrößen der sogenannten Preisrevolution im 16. und beginnenden 17. Jahrhundert in Deutschland. In Theorie und Empirie in Wirtschaftspolitik und Wirtschaftsgeschichte. Festschrift Wilhelm Abel zum 80. Geburtstag, eds. Karl Heinrich Kaufhold and Friedrich Riemann, 127–144. Göttingen: Steiner.Google Scholar
  159. ———. 32002. Das Geld der Deutschen: Geldgeschichte Deutschlands von den Anfängen bis zur Gegenwart. Paderborn: Schöningh.Google Scholar
  160. Spufford, Peter. 1970. Monetary Problems and Policies in the Burgundian Netherlands. 1433–1496. Leiden: Brill.Google Scholar
  161. ———. 1986. Handbook of Medieval Exchange. Cambridge: Royal Historical Society.Google Scholar
  162. ———. 1988. Money and Its Use in Medieval Europe. Cambridge: Cambridge University Press.CrossRefGoogle Scholar
  163. ———. 1989. Münzverschlechterung und Inflation im spätmittelalterlichen und frühneuzeitlichen Europa. In Geldumlauf, Währungssysteme und Zahlungsverkehr in Nordwesteuropa 1300–1800, ed. Michael North, 109–126. Köln: Böhlau.Google Scholar
  164. Sreenivasan, Govind P. 2004. The Peasants of Ottobeuren, 1487–1726. A Rural Society in Early Modern Europe. Cambridge: Cambridge University Press.CrossRefGoogle Scholar
  165. Stark, Walter. 1993. Über Techniken und Organisationsformen des hansischen Handels im Spätmittelalter. In Der hansische Sonderweg? Beiträge zur Sozial- und Wirtschaftsgeschichte der Hanse, eds. Stuart Jenks and Michael North, 191–202. Köln: Böhlau.Google Scholar
  166. Steinbach, Sebastian. 2013. Im Zeichen des Dreiecks. Rheinisch-westfälische Nachahmungen irischer Sterlingtypen des 13. und 14. Jahrhunderts. In Westfalia Numismatica 2013. Festschrift zum 100-jährigen Bestehen des Vereins der Münzfreunde für Westfalen und Nachbargebiete, eds. Gerd Dethlefs, Peter Ilisch, and Stefan Wittenbrink, 117–128. Osnabrück: Numismatischer Verlag der Münzhandlung Künker.Google Scholar
  167. Stobbe, Otto. 1866. Die Juden in Deutschland während des Mittelalters in politischer, socialer und rechtlicher Beziehung. Braunschweig: C. A. Schwetschke & Sohn.Google Scholar
  168. Suhle, Arthur. 1974. Deutsche Münz- und Geldgeschichte von den Anfängen bis zum 15. Jahrhundert. Berlin: VEB Deutscher Verlag der Wissenschaften.Google Scholar
  169. Tilly, Richard. 2003. Geld und Kredit in der Wirtschaftsgeschichte. Stuttgart: Steiner.Google Scholar
  170. Toch, Michael. 1998. Juden im mittelalterlichen Reich. München: Oldenburg.Google Scholar
  171. ———. 2013. The Economic History of European Jews. Late Antiquity and Early Middle Ages. Leiden/Boston: Brill.CrossRefGoogle Scholar
  172. Trapp, Wolfgang, and Torsten Fried, eds. 2006. Handbuch der Münzkunde und des Geldwesens in Deutschland. 2 vols. Stuttgart: Reclam.Google Scholar
  173. Treuber, Wilhelm. 1877. Abriss des Geld-, Münz-, Mass- und Gewichtswesens sämmtlicher Staaten der Erde, sowie der Wechsel- und Geldkurse der wichtigsten Usanzen. Leipzig: Klinkhardt.Google Scholar
  174. Utz Tremp, Kathrin. 2012. Fiat littera ad dictamen sapientum. Notare, Lombarden und Juden in Freiburg im Üchtland (14. Jahrhundert). Zürich: Dike.Google Scholar
  175. Van Houtte, Jan A. 1980. Europäische Wirtschaft und Gesellschaft von den großen Wanderungen bis zum Schwarzen Tod. In Europäische Wirtschafts- und Sozialgeschichte im Mittelalter. Handbuch der europäischen Wirtschafts- und Sozialgeschichte, eds. Wilhelm Abel and Jan A. Van Houtte, vol. 2, 1–97. Stuttgart: Klett-Cotta.Google Scholar
  176. Verdenhalven, Fritz. 1968. Alte Maße, Münzen und Gewichte aus dem deutschen Sprachgebiet. Degener: Neustadt an der Aisch.Google Scholar
  177. Volckart, Oliver. 2009. Regeln, Willkür und der gute Ruf: Geldpolitik und Finanzmarkteffizienz in Deutschland, 14. bis 16. Jahrhundert. Jahrbuch für Wirtschaftsgeschichte 50 (2): 101–129.CrossRefGoogle Scholar
  178. Weber, Max. 1922. Wirtschaft und Gesellschaft. Tübingen: Mohr Siebeck.Google Scholar
  179. ———. 1934. Die protestantische Ethik und der Geist des Kapitalismus. Tübingen: Mohr Siebeck.Google Scholar
  180. Weisenstein, Karl. 1991. Die Kipper- und Wipperzeitim Kurfürstentum Trier. Koblenz: Numismatischer Verlag Gerd Martin Forneck.Google Scholar
  181. ———. 1995. Das kurtrierische Münz- und Geldwesen vom Beginn des 14. Bis zum Ende des 16. Jahrhunderts. Auch ein Beitrag zur Geschichte des Rheinischen Münzvereins. Koblenz: Numismatischer Verlag Gerd Martin Forneck.Google Scholar
  182. Zimmermann, Reinhard. 1990. The Law of Obligations. Roman Foundations of the Civilian Tradition. Cape Town/Johannesburg: Jutta and Co.Google Scholar

Copyright information

© The Author(s) 2019

Authors and Affiliations

  • Stephan Köhler
    • 1
  • Christian Scholl
    • 2
  • Tanja Skambraks
    • 1
    Email author
  • Sebastian Steinbach
    • 3
  1. 1.University of MannheimMannheimGermany
  2. 2.University of MünsterMünsterGermany
  3. 3.University of OsnabrückOsnabrückGermany

Personalised recommendations