Advertisement

Briefe und Tagebücher

  • Authors
  • Franz Rosenzweig
  • Editors
  • Rachel Rosenzweig
  • Edith Rosenzweig - Scheinmann

Part of the Der Mensch und Sein Werk book series (ROZW, volume 1)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XXXI
  2. Franz Rosenzweig
    Pages 1-602
  3. Franz Rosenzweig
    Pages 603-1237
  4. Back Matter
    Pages 1239-1336

About this book

Introduction

Das Erscheinen der Gesammelten Schriften Franz Rosenzweigs stellt ein Ereignis von besonderem geistigen Rang dar. Denn es ist ganz unbestritten, daß Franz Rosenzweig zu den bedeutend­ sten jüdischen Denkern unseres Jahrhunderts gehört, ja, daß er vermutlich sogar weit über unsere Epoche hinaus von Bedeutung sein wird. E. Levinas hat Rosenzweig nicht zu Unrecht Gestalten wie Blaise Pascal und Sören Kierkegaard an die Seite gestellt!. Gleichwohl ist das Werk Rosenzweigs bis jetzt nur schwer zu­ gänglich gewesen. Und zwar nicht nur aus den Gründen, derent­ wegen auch sonst ein Werk, das Entscheidendes zu sagen hat, seine Zeit braucht, bis es zugänglich wird, sondern auch deshalb, weil sich dem Schicksal des Werkes Rosenzweigs die leidvollen Spuren der jüdischen Emigration deutlich eingegraben haben. Franz Rosenzweig starb 42-jährig im Dezember 1929, drei Jahre vor dem Ausbruch der braunen Diktatur. Edith Rosen­ zweig, seine Gattin, konnte zwar 1935 und 1937 noch die Kleine­ ren Schriften und eine Auswahl aus Rosenzweigs Briefen ver­ öffentlichen. Die beiden Bände gehören zu den wenigen umfang­ reicheren von Juden verfaßten Büchern, deren Druck in jenen Jahren möglich war. An weitere Veröffentlichungen war damals aber nicht zu denken.

Keywords

Briefe Tagebücher

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-94-009-9263-4
  • Copyright Information Springer Science+Business Media B.V. 1979
  • Publisher Name Springer, Dordrecht
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-94-009-9264-1
  • Online ISBN 978-94-009-9263-4
  • Buy this book on publisher's site