Advertisement

Alte und Neue Logik

Vorlesung 1908/09

  • Editors
  • Elisabeth Schuhmann

Part of the Husserliana: Edmund Husserl - Materialien book series (HUSM, volume 6)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XXV
  2. Rudolf Bernet, Ullrich Melle, Karl Schuhmann
    Pages 3-99
  3. Rudolf Bernet, Ullrich Melle, Karl Schuhmann
    Pages 100-278
  4. Back Matter
    Pages 279-283

About this book

Introduction

Der vorliegende Band enthält den Text der vierstündigen Vorlesung, die Husserl im Wintersemester 1908/09 unter dem Titel "Alte und neue Logik" in Göttingen gehalten hat. Es handelt sich bei dieser Vorlesung zum einen um eine Umarbeitung und Neugestaltung seiner Logikvorlesung von 1902/03, die im Band 2 der Materialien veröffentlicht wurde, zum anderen um eine Vorstufe der in Band XXX der Gesammelten Werke unter dem späteren Titel "Logik und Allgemeine Wissenschaftslehre" veröffentlichten Vorlesung "Einleitung in die Logik und Erkenntnistheorie" von 1910/11.
Husserl konfrontiert in der Vorlesung nicht, wie der Titel anzukündigen scheint, die traditionelle Logik mit den zeitgenössischen Reformversuchen dieser Logik, sondern er entwickelt in kritischer Abwehr des Psychologismus, zu dem er ausdrücklich auch Brentanos Reform der Logik rechnet, seine eigene Konzeption der reinen Logik. Konstitutiv für diese Konzeption ist die Zweischichtung in Bedeutungslehre als reine Formenlehre der logischen Bedeutungen ("reine Grammatik") und Geltungslehre. Die konkreten Ausführungen sind vor allem einer umfassenden Darstellung der Formenlehre sowie der kritischen Erörterung von bedeutungstheoretischen Streitfragen gewidmet.

Keywords

Ausführung Begriff Clemens Brentano Edmund Husserl Erkenntnis Formenlehre Gestaltung Grammatik Herausgeber Logik Negation Reform Register Unterschiede Wahrheit

Bibliographic information