Fremdkontrolle als Dienstleistung für Kontrollierte

Eine Fallstudienanalyse

  • Authors
  • Tanja Brettel

About this book

Introduction

Fremdkontrolle wird von den Kontrollierten meist negativ wahrgenommen. Trotzdem gibt es sowohl in der wissenschaftlichen Literatur als auch in der Praxis Hinweise darauf, dass es sinnvoll sein kann, sich freiwillig durch andere kontrollieren zu lassen und für diese Dienstleistung sogar zu bezahlen.

Tanja Brettel präsentiert eine umfassende Untersuchung des Phänomens der Fremdkontrolle als Dienstleistung für die Kontrollierten. Basierend auf dem Grundmodell ökonomischer Akteure arbeitet sie vier Typen heraus, die unterschiedliche Zielsetzungen von Kontrollierten widerspiegeln: Fremdkontrolle als spezifischer Lernprozess, als Signalling zur Überzeugung Dritter, zur eigenen Disziplinierung und als Signalling zum Schutz gegen Dritte. Anschließend entwickelt die Autorin Ansätze zur Optimierung der Gestaltung der Fremdkontrolldienstleistung aus der Sicht von Kontrollierten. Acht Fallstudien unterschiedlichster Ausprägungsformen des Phänomens in der Praxis illustrieren und erweitern die aus der Literatur gewonnenen Erkenntnisse.

Keywords

Fallstudienforschung Führung Kontrolle Lernen Motivation Signalling

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-8350-9013-2
  • Copyright Information Deutscher Universitäts-Verlag/GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden 2006
  • Publisher Name DUV
  • eBook Packages Business and Economics (German Language)
  • Print ISBN 978-3-8350-0086-5
  • Online ISBN 978-3-8350-9013-2
  • About this book
Industry Sectors
Pharma
Automotive
Chemical Manufacturing
Biotechnology
Consumer Packaged Goods