Grundsätze ordnungsmäßiger Verlustabschreibungen

Objektivierungskonzeptionen der Verlustantizipation durch außerplanmäßige Abschreibungen nach GoB und IFRS

  • Authors
  • Marc Weindel

About this book

Introduction

Im Bezug auf die einzelnen Grundsätze der außerplanmäßigen Abschreibungen nach GoB und IFRS bestehen sowohl in den konzeptionellen Grundlagen als auch in den Ausprägungen erhebliche Unterschiede. Insbesondere existiert in Rechtsprechung und Literatur keine einheitliche Auslegung dieser besonderen Grundsätze der Antizipation künftiger Verluste.

Marc Weindel untersucht systematisch die unterschiedlichen Objektivierungskonzeptionen der Verlustantizipation durch außerplanmäßige Abschreibungen bei aktivischen Vermögensbestandteilen nach GoB und IFRS. Aufbauend auf einer Analyse des jeweils zugrunde liegenden Verlustbegriffs arbeitet er heraus, dass gerade die abweichende Akzentuierung allgemeiner Verlustantizipationsprinzipien die konkrete Ausgestaltung der Verlustabschreibungsgrundsätze maßgeblich determiniert. In Abhängigkeit von der Art der Ertragszurechnung entwickelt er einen Konkretisierungsrahmen für außerplanmäßige Abschreibungen von zur Veräußerung gehaltenen Vorräten und zur weiteren Nutzung bestimmten Vermögensbestandteilen und würdigt die im Hinblick auf die Verlustobjektivierung bestehenden Gemeinsamkeiten und Divergenzen in beiden Rechnungslegungssystemen.

Keywords

Abschreibung Bilanz Ertragszurechnung Grundsätze ordnungsmäßiger Buchführung IFRS International Financial Reporting Standards Rechnungslegung Teilwertabschreibung Vermögen Vorräte Wertminderung außerplanmäßige Abschreibung planmäßige Abschreibung

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-8349-9907-8
  • Copyright Information Gabler Verlag | GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden 2008
  • Publisher Name Gabler
  • eBook Packages Business and Economics (German Language)
  • Print ISBN 978-3-8349-1235-0
  • Online ISBN 978-3-8349-9907-8
  • About this book
Industry Sectors
Pharma
Automotive
Chemical Manufacturing
Biotechnology
Consumer Packaged Goods