Options Based Management

Vom Realoptionsansatz zur optionsbasierten Unternehmensführung

  • Authors
  • Yves Hilpisch

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-17
  2. Grundlagen

    1. Front Matter
      Pages 19-21
  3. Realoptionsansatz

    1. Front Matter
      Pages 89-91
    2. Pages 117-141
  4. Options Based Management

    1. Front Matter
      Pages 165-167
  5. Back Matter
    Pages 249-301

About this book

Introduction

Das heutige wirtschaftliche Umfeld ist geprägt durch ein hohes Maß an Un-sicherheit. Gleichzeitig verfügen Manager häufig über ein weit reichendes Maß an strategischer, operativer und finanzieller Flexibilität in ihren Entscheidungen. In einem solchen Umfeld versagen die traditionellen Bewer-tungs- und Entscheidungsverfahren (z. B. Net Present Value). Nur der Realoptionsansatz ermöglicht es dem Management, fundierte Entscheidungen herbeizuführen. Seine konsequente Anwendung erlaubt den Übergang vom Value Based Management zu einem wesentlich leistungsstärkeren Paradig-ma der Unternehmensführung, dem Options Based Management. Das Buch zeigt, wie Manager mit diesem neuen Ansatz bessere strategische und finanzielle Entscheidungen treffen und dadurch den Wert ihres Unternehmens nachhaltig steigern.
Aus dem Inhalt:
Wertorientierung und Budgetierung
Der Realoptionsansatz als neues Paradigma
Bewertungsprozess für Realoptionen
Optionsbasierte Unternehmensführung
Organisatorische Implementierung
Aktionsplan für das Management
Checklisten für das Management

Keywords

Management Optionsbasierte Unternehmensführung ROA Realoption Realoptionsansatz Unternehmensführung Wertorientierte Unternehmensführung führen

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-8349-9184-3
  • Copyright Information Betriebswirtschaftlicher Verlag Dr. Th. Gabler | GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden 2006
  • Publisher Name Gabler
  • eBook Packages Business and Economics (German Language)
  • Print ISBN 978-3-8349-0269-6
  • Online ISBN 978-3-8349-9184-3
  • About this book
Industry Sectors
Pharma
Automotive
Chemical Manufacturing
Biotechnology
Electronics
Telecommunications
Consumer Packaged Goods