Verhandelte Vielfalt

Die Konstruktion von Diversity in Organisationen

  • Authors
  • Anja Lindau

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XIII
  2. Anja Lindau
    Pages 1-5
  3. Anja Lindau
    Pages 39-81
  4. Anja Lindau
    Pages 83-106
  5. Anja Lindau
    Pages 107-171
  6. Anja Lindau
    Pages 173-180
  7. Back Matter
    Pages 181-245

About this book

Introduction

Diversity – hier verstanden als personelle Vielfalt der Belegschaft in Organisationen – ist seit den 1990er Jahren zu einem zentralen Thema der Managementforschung und Unternehmenspraxis avanciert. Anja Lindau untersucht auf Basis des Symbolischen Interaktionismus, wie Diversity und Diversitymerkmale von MitarbeiterInnen in Organisationen interaktiv hergestellt werden. Die qualitative empirische Studie verdeutlicht, dass insbesondere organisationalen Normen eine große Bedeutung beigemessen wird, und dass Diversity kontextabhängig und situationsspezifisch verhandelt und mit Sinn gefüllt wird. Die Autorin entwickelt ein dynamisches Verständnis von Diversity im Sinne eines "doing diversity".

Keywords

Chancengleichheit Identitätsaushandlung Identitätstheorien Managementforschung Symbolischer Interaktionismus

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-8349-8992-5
  • Copyright Information Gabler Verlag | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 2011
  • Publisher Name Gabler
  • eBook Packages Business and Economics (German Language)
  • Print ISBN 978-3-8349-2601-2
  • Online ISBN 978-3-8349-8992-5
  • About this book
Industry Sectors
Pharma
Automotive
Chemical Manufacturing
Biotechnology
Consumer Packaged Goods