Die Eignung von New Public Management zur Steuerung öffentlicher Kulturbetriebe

  • Authors
  • Robert Knappe

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XVIII
  2. Robert Knappe
    Pages 95-101
  3. Robert Knappe
    Pages 103-117
  4. Robert Knappe
    Pages 119-147
  5. Robert Knappe
    Pages 149-173
  6. Robert Knappe
    Pages 175-192
  7. Robert Knappe
    Pages 193-223
  8. Back Matter
    Pages 237-269

About this book

Introduction

Robert Knappe untersucht die Möglichkeiten und Grenzen dreier betriebswirtschaftlicher Instrumente des New Public Managements in Kulturbetrieben: externes und internes Rechnungswesen, insbesondere Einführung von Doppik, Kosten- und Leistungsrechnung sowie Controlling, und Personalmanagement. Dazu legt er umfangreiche empirische Ergebnisse aus 20 Experteninterviews mit kaufmännisch Verantwortlichen deutscher Theater und Orchester dar. Wesentliches Ergebnis ist, dass sich die Reforminstrumente zwar für die Steuerung von Kulturbetrieben eignen, jedoch bislang nur begrenzte Effizienzvorteile hervorrufen. Die Erkenntnisse über die Funktionsweise und das Management von Kulturbetrieben besitzen auch eine praktische Relevanz.

Keywords

Controlling Doppik Kosten-Leistungs-Rechnung Kulturbetrieb Kulturmanagement New Public Management Personalmanagement Public Management

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-8349-8981-9
  • Copyright Information Gabler Verlag | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 2010
  • Publisher Name Gabler
  • eBook Packages Business and Economics (German Language)
  • Print ISBN 978-3-8349-2529-9
  • Online ISBN 978-3-8349-8981-9
  • About this book
Industry Sectors
Pharma
Automotive
Chemical Manufacturing
Biotechnology
Electronics
Telecommunications
Consumer Packaged Goods