Die Zinsstrukturtheorie

Eine Analyse der Faktoren, Arbitrage und Volatilität für das Euro-Währungsgebiet

  • Authors
  • Harald Stoklossa

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XXV
  2. Harald Stoklossa
    Pages 1-14
  3. Harald Stoklossa
    Pages 21-32
  4. Harald Stoklossa
    Pages 33-43
  5. Harald Stoklossa
    Pages 44-148
  6. Harald Stoklossa
    Pages 191-201
  7. Back Matter
    Pages 202-224

About this book

Introduction

Der Zins gilt als die wichtigste Finanzvariable. Harald Stoklossa entwickelt systematisch eine empirische Zinsstrukturtheorie. Diese ermöglicht eine umfassende Erklärung der Determinanten sowie eine bessere Prognose der Zinsstruktur. Die Zinsstruktur stellt die immanente ertragswirtschaftliche Grundlage für die strategische Planung und Steuerung von Finanzinstituten sowie für die Bewertung von Finanztiteln dar. Nicht zuletzt ist die Zinsstruktur auch ein Indikator für die langfristige Wohlfahrtsentwicklung einer Volkswirtschaft.

Keywords

Bond Euro-Währung Euro-Währungsgebiet Finanzinstitute Fixed Income Währung Zinsen Zinsstruktur Zinstheorie

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-8349-8760-0
  • Copyright Information Gabler Verlag | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 2010
  • Publisher Name Gabler
  • eBook Packages Business and Economics (German Language)
  • Print ISBN 978-3-8349-2374-5
  • Online ISBN 978-3-8349-8760-0
  • About this book