Integratives und nachhaltigkeitsorientiertes Wassermanagement

Kooperationspotenziale zwischen Deutschland und Zentralasien

  • Editors
  • Matthias Kramer

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XXXV
  2. Problematik des nachhaltigen Wassermanagements in Zentralasien

    1. Frank Schrader, Dörte Ziegler, Marina Meuss, Hans-Ullrich Ihm
      Pages 17-28
    2. Šejšenaly Usupaev, Bolot Moldobekov, Aleksandr Meleško, Ulan Abdybačaev, Gulsina Abdrahmanova, Daurbek Sakyev
      Pages 29-45
    3. Helmut Echtler, Hans-Georg Frede, Andreas Nikolaus Küppers, Alexander N. Mandychev, Bruno Merz, Bolot Moldobekov et al.
      Pages 59-68
  3. Wasser-Governance und staatliche Regulierung in Zentralasien

  4. Aspekte des Wasserbaus und der Wasserwirtschaft mit Fokus auf Zentralasien

About this book

Introduction

Wasser stellt für Zentralasien, d.h. in den Staaten Kasachstan, Kirgisien, Tadschikistan, Turkmenistan und Usbekistan, eine räumlich und zeitlich sehr divergent verfügbare Ressource dar. In diesem Tagungsband zeigen namhafte deutsche und zentralasiatische Experten die daraus entstehenden Probleme, Konfliktpotenziale und Herausforderungen auf. Anhand regionaler Beispiele werden der Status quo und theoretische bzw. bereits praktizierte Lösungsansätze präsentiert. Ziel des vorgestellten Instrumentes „Integriertes Wasserressourcenmanagement“ ist der nachhaltige Umgang mit der Ressource Wasser. Neben Vorschlägen zur praktischen Umsetzung dieses Prinzips von politischer bis lokaler Ebene werden in den Beiträgen auch notwendige Anpassungen in der Aus- und Weiterbildung des Personals diskutiert.

Keywords

Konfliktpotenziale Nachhaltigkeit Ressourcenmanagement Wasser Wassertechnik Wasserwirtschaft

Bibliographic information

Industry Sectors
Chemical Manufacturing
Energy, Utilities & Environment
Oil, Gas & Geosciences