Advertisement

Fusionen deutscher Kreditinstitute

Erfolg und Erfolgsfaktoren am Beispiel von Sparkassen und Kreditgenossenschaften

  • Authors
  • Christoph M. Auerbach

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XX
  2. Christoph M. Auerbach
    Pages 1-9
  3. Christoph M. Auerbach
    Pages 10-60
  4. Christoph M. Auerbach
    Pages 61-114
  5. Christoph M. Auerbach
    Pages 130-174
  6. Christoph M. Auerbach
    Pages 175-235
  7. Christoph M. Auerbach
    Pages 236-249
  8. Back Matter
    Pages 243-281

About this book

Introduction

Trotz einer hohen Konsolidierungsdynamik sind Untersuchungen von Fusionen im deutschen Bankgewerbe selten. Anhand eines kontingenztheoretischen Bezugsrahmens analysiert Christoph Auerbach sowohl den Erfolg als auch die Erfolgsfaktoren der Zusammenschlüsse. Während Kreditgenossenschaften nur kostenseitig von der Fusion profitieren, lässt sich für Sparkassen sowohl bezüglich der Kosten- als auch der Ertragseffizienz ein positiver Fusionseinfluss festhalten. Der Autor liefert empirisch fundierte Erkenntnisse, welche Vorfusionsstrukturen der Institute sowie welche Integrationsmaßnahmen dem Erfolg zu- bzw. abträglich sind.

Keywords

Bankgewerbe Ertragseffizienz Konsolidierungsdynamik Kontingenztheorie Kreditgenossenschaft Kreditgenossenschaften Kreditinstitute

Bibliographic information

Industry Sectors
Finance, Business & Banking
Engineering