Advertisement

Altersvorsorge am Scheideweg

Bürgerbedarf, Politikanspruch und Anbieterverhalten

  • Authors
  • Heinz Benölken
  • Nils Bröhl
  • Andrea Blütchen

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-19
  2. Breite Nachfrage unter den Bürgern

    1. Front Matter
      Pages 21-21
    2. Heinz Benölken, Nils Bröhl, Andrea Blütchen
      Pages 23-38
    3. Heinz Benölken, Nils Bröhl, Andrea Blütchen
      Pages 39-45
    4. Heinz Benölken, Nils Bröhl, Andrea Blütchen
      Pages 47-54
    5. Heinz Benölken, Nils Bröhl, Andrea Blütchen
      Pages 55-60
    6. Heinz Benölken, Nils Bröhl, Andrea Blütchen
      Pages 61-65
    7. Heinz Benölken, Nils Bröhl, Andrea Blütchen
      Pages 67-74
  3. Politikangebot der Altersvorsorge

    1. Front Matter
      Pages 75-75
    2. Heinz Benölken, Nils Bröhl, Andrea Blütchen
      Pages 77-83
    3. Heinz Benölken, Nils Bröhl, Andrea Blütchen
      Pages 85-92
    4. Heinz Benölken, Nils Bröhl, Andrea Blütchen
      Pages 93-103
    5. Heinz Benölken, Nils Bröhl, Andrea Blütchen
      Pages 105-113
    6. Heinz Benölken, Nils Bröhl, Andrea Blütchen
      Pages 115-121
    7. Heinz Benölken, Nils Bröhl, Andrea Blütchen
      Pages 123-124
  4. Altersvorsorgeb-Produktgeber und -Vermittler

    1. Front Matter
      Pages 125-126
    2. Heinz Benölken, Nils Bröhl, Andrea Blütchen
      Pages 127-140
    3. Heinz Benölken, Nils Bröhl, Andrea Blütchen
      Pages 141-146
    4. Heinz Benölken, Nils Bröhl, Andrea Blütchen
      Pages 147-151
  5. Bedenkenswertes vor dem Gang auf den Marktplatz

    1. Front Matter
      Pages 153-153
    2. Heinz Benölken, Nils Bröhl, Andrea Blütchen
      Pages 155-161
    3. Heinz Benölken, Nils Bröhl, Andrea Blütchen
      Pages 163-173
    4. Heinz Benölken, Nils Bröhl, Andrea Blütchen
      Pages 175-176
    5. Heinz Benölken, Nils Bröhl, Andrea Blütchen
      Pages 177-186
  6. Bürger auf dem Altersvorsorge-Marktplatz

    1. Front Matter
      Pages 187-187
    2. Heinz Benölken, Nils Bröhl, Andrea Blütchen
      Pages 189-190
    3. Heinz Benölken, Nils Bröhl, Andrea Blütchen
      Pages 191-198
    4. Heinz Benölken, Nils Bröhl, Andrea Blütchen
      Pages 199-201
    5. Heinz Benölken, Nils Bröhl, Andrea Blütchen
      Pages 203-217
    6. Heinz Benölken, Nils Bröhl, Andrea Blütchen
      Pages 219-223
    7. Heinz Benölken, Nils Bröhl, Andrea Blütchen
      Pages 225-230
    8. Heinz Benölken, Nils Bröhl, Andrea Blütchen
      Pages 231-233
    9. Heinz Benölken, Nils Bröhl, Andrea Blütchen
      Pages 235-237
  7. Nachhaltige Altersvorsorge

    1. Front Matter
      Pages 239-239
    2. Heinz Benölken, Nils Bröhl, Andrea Blütchen
      Pages 241-244
    3. Heinz Benölken, Nils Bröhl, Andrea Blütchen
      Pages 245-249
    4. Heinz Benölken, Nils Bröhl, Andrea Blütchen
      Pages 251-252
  8. Back Matter
    Pages 253-264

About this book

Introduction

Anbieter und ihre Vertriebspartner können durch gute „ganzheitliche“ Beratung an der Altersvorsorge ihrer Kunden dann verdienen, wenn diese wiederum inklusive staatlicher Förderung eine faire Nettoverzinsung erzielen. Altersvorsorge ist Absicherung fürs Alter und nicht mit Spekulation zu verwechseln. Verluste führen hier nicht nur zur Katerstimmung am Morgen danach, sondern können der Einstieg in Altersarmut sein. Deshalb braucht der Bürger Transparenz im Altersvorsorge-Dschungel, die ihm die Lektüre dieses Buches verschafft. Den Start in diesem Buch bilden Szenarien für unterschiedliche soziologische Gruppen, gefolgt von einer detaillierten Behandlung der politischen und legislativen Rahmenbedingungen. Wie gehen die Anbieter von Altersvorsorgeprodukten mit dem Thema um, welche Anforderungen sind an sie zu stellen, welche Prüfkriterien müssen sie erfüllen. Das Anspruchsniveau der Bürger stellt die Leitplanken, bevor sich die Bürger auf den Altersvorsorge-Marktplatz , um sich ihren Altersvorsorge-Menüplan zusammen zu stellen, unterstützt durch ganzheitliche Beratung im Drei-Schichten-Modell. Den Abschluss bilden Forderungen an die Politik zu einer neuen Flexibilität der Rahmenbedingungen, an die Anbieter zu einer fairen Beratung und Informationen für die Bürger als Anregung zur Selbsthilfe.

Keywords

Anlageberatung Entgeltumwandlung Lebensversicherung Rentenversicherung betriebliche Altersvorsorge

Bibliographic information

Industry Sectors
Finance, Business & Banking