Mikroprozessortechnik

Grundlagen, Architekturen, Schaltungstechnik und Betrieb von Mikroprozessoren und Mikrocontrollern

  • Authors
  • Klaus Wüst

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XII
  2. Klaus Wüst
    Pages 1-6
  3. Klaus Wüst
    Pages 19-30
  4. Klaus Wüst
    Pages 31-55
  5. Klaus Wüst
    Pages 56-61
  6. Klaus Wüst
    Pages 62-86
  7. Klaus Wüst
    Pages 87-110
  8. Klaus Wüst
    Pages 111-118
  9. Klaus Wüst
    Pages 119-172
  10. Klaus Wüst
    Pages 173-202
  11. Klaus Wüst
    Pages 203-236
  12. Klaus Wüst
    Pages 237-248
  13. Klaus Wüst
    Pages 249-257
  14. Klaus Wüst
    Pages 258-301
  15. Klaus Wüst
    Pages 302-314
  16. Back Matter
    Pages 315-336

About this book

Introduction

Das Buch Mikroprozessortechnik wendet sich an alle, die bei begrenzter Zeit einen leichten
Einstieg in das Thema und einen Überblick über die wichtigsten Techniken suchen. So weit möglich, werden zu allen Themen zunächst die zu Grunde liegenden Ideen verständlich und plausibel gemacht; dabei wird großer Wert auf die Zusammenhänge gelegt. An Beispielarchitekturen wird die Umsetzung dieser Ideen in die Praxis aufgezeigt. Nach einer kurzen Behandlung einiger Grundlagen schildert das Buch zunächst das Zusammenspiel der Bausteine in einem Rechnersystem über den Systembus und die Systemadressen. Zentrale Begriffe für einfache Mikroprozessoren sind Register und Flags, Arithmetisch/Logische Einheit, Adressierung, Assembler- und Maschinensprache, CISC- und RISC-Architektur. Zur Veranschaulichung werden zwei aktuelle Beispielarchitekturen - eine CISC- und eine RISC-Architektur - ausführlich behandelt und mit Programmbeispielen in Assemblersprache gegenübergestellt. Nachfolgend werden die wichtigsten Techniken leistungsstarker Prozessoren behandelt: Speichersegmentierungung, Caching und Paging, superskalare Architekturen und Single Instruction Multiple Data (SIMD). Hier wird die Umsetzung in die Praxis an den aktuellen Intel-Prozessoren gezeigt.
Die vierte Auflage ist aktualisiert, ein Abschnitt über den Cortex M3 ist hinzugekommen. Zur Überprüfung des Lernerfolgs werden Aufgaben und Testfragen mit Antworten angeboten, so dass das Buch auch zum Selbststudium geeignet ist.

Der Inhalt
Einführung - Informationseinheiten und Informationsdarstellung - Halbleiterbauelemente - Speicherbausteine - Ein- und Ausgabe - Systembus und Adressverwaltung - Einfache Mikroprozessoren - Besondere Betriebsarten (Interrupts und DMA) - Beispielarchitekturen - Speicherverwaltung - Skalare und superskalare Architekturen - Energieeffizienz - Single Instruction Multiple Data (SIMD) - Mikrocontroller - Digitale Signalprozessoren

Die Zielgruppen
Studierende der Informatik, Elektrotechnik, Phys

Keywords

Architektur Assembler Beispielarchitektur Berechnung Betriebsart Betriebsarten Bussysteme CISC Core2 DMA Didaktik Digitaltechnik Doppelkernprozessor Elektrizität Elektro Elektronik Elektroniker Elektrotechnik Energieeffizienz Entwicklung Freescale Freescale 56800 HC08 HW Hardware IPA Infineon C167 Intel Intel M Intel Pentium 4 Interrupttechnik Lösung MSP430 Medizintechnik Mikrocontroller Mikrocontrollerfamilien Mikroelektronik Mikroprozessor Mikroprozessortechnik Mikroprozesssor Praxis Programmieren Programmierung Prozess Prozessor Prozesssteuerung Prozesstechnik Prüfen Prüfung Prüfungsvorbereitung RISC Robotik SIMD Schaltung Schaltungen Schaltungstechnik Selbststudium Signal Signalprozessor Signalprozessorfamilie Single Instruction Multiple Data Software Speicher Speicherbaustein Speicherbausteine Speicherverwaltung Steuerung Superskalare Architekturen System Systembus Systemingenieur Technik Test Testfrage Theorie aktuell anwendungsorientiert didaktisch klar lösungsorientiert praxisbezogen strukturiert zeitdiskret

Bibliographic information

Industry Sectors
Pharma
Automotive
Chemical Manufacturing
Biotechnology
Electronics
Telecommunications
Consumer Packaged Goods
Aerospace
Oil, Gas & Geosciences