Advertisement

Sensorschaltungen

Simulation mit PSPICE

  • Authors
  • Peter Baumann

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XVI
  2. Peter Baumann
    Pages 1-6
  3. Peter Baumann
    Pages 7-42
  4. Peter Baumann
    Pages 43-92
  5. Peter Baumann
    Pages 93-110
  6. Peter Baumann
    Pages 111-168
  7. Peter Baumann
    Pages 169-220
  8. Peter Baumann
    Pages 221-232
  9. Peter Baumann
    Pages 233-298
  10. Back Matter
    Pages 299-304

About this book

Introduction

Dieses Buch dient dazu, die Einführung in das Gebiet der Sensorik und Aktorik durch die Lösung praxisorientierter Übungsaufgaben mit dem weltweit verbreiteten Simulationsprogramm PSPICE zu unterstützen. Die Analysen eignen sich insbesondere dazu, Vergleiche mit Messungen aus dem Laborpraktikum vorzunehmen. Nach einer kurzen Darstellung von Aufbau und Wirkprinzip des jeweiligen Sensors bzw. Aktors werden die Kennlinien und typische Anwendungen anhand konkreter Zielstellungen analysiert. Der Lösungsweg wird schrittweise angegeben. Die zumeist in Form von Diagrammen erzielten Ergebnisse werden erläutert. Die Eigenarten der Sensoren erfordern es, nicht elektrische Parameter in der Modellierung zu berücksichtigen. Damit sind Kenngrößen wie Beleuchtungsstärke, Druck, magnetische Flussdichte, Gaskonzentration oder Feuchte als globale Parameter in das ursprünglich auf die Analyse rein elektrischer Parameter ausgerichtete Programm PSPICE einzubeziehen. Bei den elektromagnetischen Aktoren steht die Simulation der Betriebskennlinien elektrischer Motoren im Vordergrund. Die PSPICE- Ersatzschaltungen der Motoren werden mit gesteuerten Quellen realisiert.

Der Inhalt
Aufgaben nebst Lösungen zur Simulation der Kennlinien und Anwenderschaltungen von Sensoren und elektromagnetischen Aktoren - Sensorarten wie Temperatursensoren, optische Sensoren, Oberflächenwellen-Sensoren, Drucksensoren, Magnetfeldsensoren, chemische Sensoren, Feuchtesensoren - Ersatzschaltungen von Gleichstrommotoren, Universalmotoren, Schrittmotoren und Asynchronmotoren

Die Zielgruppen
Studierende der Studiengänge Elektrotechnik, Mikro- und Opto-Systemtechnik, physikalische Technik, Mechatronik an Fachhochschulen und Universitäten
Ingenieure in der Praxis

Der Autor
Prof. Dr.-Ing. habil. Peter Baumann ist Lehrbeauftragter an der Hochschule Bremen im Fachbereich Elektrotechnik und Informatik.

Keywords

Aktoren Drucksensor Elektromagnet Sensor Sensoren Sensorik Temperatursensor integrierter Schaltkreis

Bibliographic information

Industry Sectors
Pharma
Automotive
Chemical Manufacturing
Biotechnology
Finance, Business & Banking
Electronics
IT & Software
Telecommunications
Consumer Packaged Goods
Aerospace
Oil, Gas & Geosciences
Engineering