Städtebauliches Entwerfen

  • Authors
  • Christa Reicher

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-IX
  2. Christa Reicher
    Pages 1-5
  3. Christa Reicher
    Pages 7-17
  4. Christa Reicher
    Pages 19-31
  5. Christa Reicher
    Pages 33-89
  6. Christa Reicher
    Pages 91-157
  7. Christa Reicher
    Pages 159-171
  8. Christa Reicher
    Pages 173-209
  9. Christa Reicher
    Pages 211-219
  10. Christa Reicher
    Pages 221-231
  11. Christa Reicher
    Pages 233-261
  12. Back Matter
    Pages 263-288

About this book

Introduction

Buchhandelstext
Das Lehr- und Grundlagenbuch „Städtebauliches Entwerfen“ gibt angehenden Architekten, Stadt- und Landschaftsplanern Hilfestellung bei der Bearbeitung von städtebaulichen Projekten und Entwürfen. Die dargestellten Inhalte und deren Aufbereitung orientieren sich an dem Entwurfsprozess in der Praxis und betten diesen in ein theoretisches Gerüst aus notwendigem Hintergrundwissen ein. Als Einstieg wird ein Überblick über das Verständnis von Stadt, von städtischen Strukturen und den hierin herrschenden Gesetzmäßigkeiten gegeben. Um das vielschichtige Gebilde der Stadt verständlicher zu machen, wird dieses in unterschiedliche Layer und Bausteine zerlegt. Die Vorgehensweise beim Städtebaulichen Entwerfen wird anhand der „Schichten-Methode“ in Form von aufeinander folgenden Phasen beschrieben. Beispiele von städtebaulichen Projekten und Wettbewerben illustrieren die einzelnen Entwurfsschritte.

Inhalt
Einführung - Grundlagen - Städtebauliche Raumtheorie - Wahrnehmung - Bausteine der Stadt - Städtebauliches Entwerfen - Städtebauliche Haltungen - Städtebau als Prozess - Ausblick

Zielgruppe
Architekten, Stadt- und Raumplaner im Studium

Über den Autor/Hrsg
Prof. Dipl.-Ing. Christa Reicher ist Architektin und Stadtplanerin und lehrt Städtebau, Stadtgestaltung und Bauleitplanung an der TU Dortmund.

Keywords

Architekten Entwerfen Entwurfsschritte Kohlhammer Schichten-Methode Stadt

Bibliographic information

Industry Sectors
Electronics
Chemical Manufacturing
Consumer Packaged Goods