Der Zugmodus in 3D-dynamischen Geometriesystemen(DGS)

Analyse von Nutzerverhalten und Typenbildung

  • Authors
  • Mathias Hattermann

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XVIII
  2. Mathias Hattermann
    Pages 1-7
  3. Mathias Hattermann
    Pages 9-42
  4. Mathias Hattermann
    Pages 43-78
  5. Mathias Hattermann
    Pages 79-107
  6. Mathias Hattermann
    Pages 109-168
  7. Mathias Hattermann
    Pages 169-182
  8. Mathias Hattermann
    Pages 183-229
  9. Mathias Hattermann
    Pages 231-272
  10. Mathias Hattermann
    Pages 273-306
  11. Mathias Hattermann
    Pages 307-336
  12. Mathias Hattermann
    Pages 337-351
  13. Back Matter
    Pages 353-372

About this book

Introduction

Ausgehend von aktuell verfügbaren Forschungsergebnissen zum Einsatz dynamischer Geometriesysteme (DGS) der Ebene im Geometrieunterricht der Sekundarstufen untersucht Mathias Hattermann die Interaktion von Nutzern mit 3D-dynamischen Geometriesystemen wie Archimedes Geo3D und Cabri 3D in mehreren Studien. Mittels der Grounded Theory analysiert der Autor Problemlösungen räumlicher Fragestellungen mit 3D-DGS. Er entwickelt eine Nutzertypologie von Anwendern aufgrund identifizierter Bearbeitungsmerkmale in Konstruktions- und explorativen Aufgaben. Innovative Aufgabenstellungen zur Realisierung der Leitidee Raum und Form im konkreten Unterricht und speziell die Identifizierung von problematischen Konstruktionen und Hürden beim Übergang von 2D- zu 3D-dynamischen Umgebungen bilden für Lehrerinnen und Lehrer der Sekundarstufen interessante Bezüge zur praktischen Umsetzung.

Keywords

Computereinsatz Geometrie Mathematikdidaktik Mathematikunterricht Qualitative Forschung

Bibliographic information

Industry Sectors
Pharma
Automotive
Consumer Packaged Goods
Aerospace
Oil, Gas & Geosciences