Advertisement

Pflanzenphysiologie

  • Axel Brennicke
  • Peter Schopfer

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XVIII
  2. Axel Brennicke, Peter Schopfer
    Pages 1-16
  3. Axel Brennicke, Peter Schopfer
    Pages 17-46
  4. Axel Brennicke, Peter Schopfer
    Pages 47-70
  5. Axel Brennicke, Peter Schopfer
    Pages 71-99
  6. Axel Brennicke, Peter Schopfer
    Pages 101-118
  7. Axel Brennicke, Peter Schopfer
    Pages 119-148
  8. Axel Brennicke, Peter Schopfer
    Pages 149-166
  9. Axel Brennicke, Peter Schopfer
    Pages 167-213
  10. Axel Brennicke, Peter Schopfer
    Pages 215-254
  11. Axel Brennicke, Peter Schopfer
    Pages 255-278
  12. Axel Brennicke, Peter Schopfer
    Pages 279-296
  13. Axel Brennicke, Peter Schopfer
    Pages 297-309
  14. Axel Brennicke, Peter Schopfer
    Pages 311-331
  15. Axel Brennicke, Peter Schopfer
    Pages 333-346
  16. Axel Brennicke, Peter Schopfer
    Pages 347-353
  17. Axel Brennicke, Peter Schopfer
    Pages 373-406
  18. Axel Brennicke, Peter Schopfer
    Pages 407-444
  19. Axel Brennicke, Peter Schopfer
    Pages 445-470
  20. Axel Brennicke, Peter Schopfer
    Pages 471-488
  21. Axel Brennicke, Peter Schopfer
    Pages 489-499
  22. Axel Brennicke, Peter Schopfer
    Pages 501-523
  23. Axel Brennicke, Peter Schopfer
    Pages 525-534
  24. Axel Brennicke, Peter Schopfer
    Pages 535-547
  25. Axel Brennicke, Peter Schopfer
    Pages 549-581
  26. Axel Brennicke, Peter Schopfer
    Pages 583-616
  27. Axel Brennicke, Peter Schopfer
    Pages 617-642
  28. Axel Brennicke, Peter Schopfer
    Pages 643-675
  29. Back Matter
    Pages 677-702

About this book

Introduction

Der Klassiker überzeugt als Lehr- und Lernbuch zur Pflanzenphysiologie mit klaren Grafiken und präzisen Texten! Die 7. Auflage haben die beiden Autoren Peter Schopfer und Axel Brennicke aktualisiert und neue Erkenntnisse eingearbeitet. Kompetent und anschaulich wird die gesamte Bandbreite der Pflanzenphysiologie behandelt. Umfassende Literaturverweise ermöglichen den Zugang zu Primärliteratur, das detaillierte Sachverzeichnis erschließt das Buch als wertvolles Nachschlagewerk. Somit eignet sich die Pflanzenphysiologie gleichermaßen als Lehr- und Lernbuch wie auch als Informationsquelle und bietet das ideale Rüstzeug für Studierende und Dozenten bis hin zum wissenschaftlichen Arbeiten im Bereich der Pflanzenphysiologie.

Keywords

Biomembran Blaualgen Chloroplast Ernährung Gaswechsel Kohlenhydrate Mitochondrien Organe Physiologie Polarität Stoffwechsel Streckungswachstum Transkription Transport Wachstum

Authors and affiliations

  • Axel Brennicke
    • 2
  • Peter Schopfer
    • 1
  1. 1.Institut für Biologie II, BotanikUniversität FreiburgFreiburg i. Br.
  2. 2.Molekulare Botanik (Biologie II)Universität UlmUlm

Bibliographic information