Die Maßregel der Sicherungsverwahrung

Forensisch-psychiatrische Bedeutung, Untersuchungsbefunde und Abgrenzung zur Maßregel gemäß § 63 StGB

  • Elmar Habermeyer

Part of the Monographien aus dem Gesamtgebiete der Psychiatrie book series (PSYCHIATRIE, volume 116)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages i-vii
  2. Pages 1-44
  3. Pages 50-81
  4. Pages 82-118
  5. Pages 119-122
  6. Pages 123-133
  7. Pages 134-137

About this book

Introduction

Die Maßregel der Sicherungsverwahrung hat in den letzten zehn Jahren eine Renaissance erlebt. Der zunehmenden Anzahl der Untergebrachten stehen nur spärliche Stellungnahmen und Befunde zur Klientel der Untergebrachten gegenüber. Vor diesem Hintergrund wurde wiederholt vermutet, dass bei persönlichkeitsgestörten Straftätern der Zufall entscheidet, ob eine forensisch-psychiatrische Maßregel oder die Sicherungsverwahrung angeordnet wird. Auf der Basis aktueller Befunde trägt die vorliegende Veröffentlichung dazu bei, diesem Mangel abzuhelfen. Das Buch gibt Hinweise zur sachgerechten Begutachtung von persönlichkeitsgestörten Straftätern im Spannungsfeld zwischen Psychiatrie und Justiz.

Keywords

Abgrenzung Begutachtung Gewalttäter Gutachten Maßregel Psychiatrie Psychiatrische Gutachten Sicherungsverwahrung Straftäter Täter

Authors and affiliations

  • Elmar Habermeyer
    • 1
  1. 1.Ltd. Oberarzt Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und PsychotherapieUniversität RostockRostock

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-7985-1844-5
  • Copyright Information Steinkopff 2008
  • Publisher Name Steinkopff
  • eBook Packages Medicine (German Language)
  • Print ISBN 978-3-7985-1843-8
  • Online ISBN 978-3-7985-1844-5
  • Series Print ISSN 0077-0671
  • About this book
Industry Sectors
Biotechnology
Pharma