Advertisement

Lern- und Arbeitstechniken für pädagogische Studiengänge

mit zahlreichen Abbildungen sowie Informationen zu Auskunftsmitteln und (Internet-) Adressen

  • Authors
  • Friedrich Rost

Part of the Uni-Taschenbüher book series (UT23, volume 1994)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-9
  2. Friedrich Rost
    Pages 38-70
  3. Friedrich Rost
    Pages 96-107
  4. Friedrich Rost
    Pages 108-118
  5. Friedrich Rost
    Pages 150-180
  6. Friedrich Rost
    Pages 181-242
  7. Friedrich Rost
    Pages 267-274
  8. Back Matter
    Pages 275-332

About this book

Introduction

Die Wissenschaften haben in ihrer zunehmenden Verselbständigung als Teilsystem der Gesellschaft und in ihrer zunehmenden Ausdiffe­ renzierung in immer kleinere Spezialgebiete ihre Einheit offensicht­ lich verloren. Der explosionsartigen Zunahme der international produ­ zierten Wissenschaftsliteratur, selbst für ein Fach oder ein Fachgebiet, kann keiner mehr Herr werden. Diese Publikationsflut resultiert aus einer hektischen Betriebsamkeit, in der zählbare Veröffentlichungen für die Karriere und für Mittelzuweisungen wichtiger sein können als ein tatsächlicher Wissens- und Erkenntniszuwachs. "Absolute Wahr­ heit" gibt es in keiner Wissenschaft. Wissen ist immer "Vermutungs­ wissen", hat, weil wir uns irren können, immer nur vorläufigen Wert. Erhebliche Gefahren für Wissenschaften und Gesellschaft lauem, weil Kritik und Überprüfung von Forschungsergebnissen selbst in den Ein­ zeldisziplinen nur noch punktuell zu bewältigen sind. Insofern tragen die sich in einer Orientierungskrise befindlichen Wissenschaften zur allgemeinen Irritation, Skepsis und Ratlosigkeit bei, denn wie sollen wir adäquat handeln, bei so vielen widersprüchlichen Ergebnissen? - Anderseits kann Wissenschaft aus erkenntnistheoretischen Gründen nicht die von vielen erwartete Sicherheit und ganzheitliche Weitsicht stiften, so daß antirationale Strömungen mit ihren Heilsversprechun­ gen vermehrten Einfluß gewinnen könnten. Aber ist das die Lösung? - Mir ist bei allen Ärgerlichkeiten lieber, mich auf hinreichend plau­ sible, in sich konsistente und kohärente Annahmen zu stützen, auch wenn ich nicht alles selbst überprüfen kann, als irgend welchen Gurus zu folgen.

Keywords

Abbildungen Arbeitsbuch Arbeitstechnik Information Kooperation Literatur Projekt Prüfung Studientechnik Studierende Studium Wissenschaftliche Texte Wissenschaftlicher Text Wissenschaftliches Arbeiten wissenschaftlich arbeiten

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-663-14852-4
  • Copyright Information Springer Fachmedien Wiesbaden 1997
  • Publisher Name VS Verlag für Sozialwissenschaften, Wiesbaden
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-8252-1994-9
  • Online ISBN 978-3-663-14852-4
  • Buy this book on publisher's site
Industry Sectors
Biotechnology