Advertisement

Technisch-naturwissenschaftlicher Pascal-Trainer

  • Authors
  • Hansrobert Kohler

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-VI
  2. Hansrobert Kohler
    Pages 1-1
  3. Hansrobert Kohler
    Pages 2-4
  4. Hansrobert Kohler
    Pages 10-22
  5. Hansrobert Kohler
    Pages 23-46
  6. Hansrobert Kohler
    Pages 47-48
  7. Hansrobert Kohler
    Pages 49-50
  8. Hansrobert Kohler
    Pages 51-53
  9. Hansrobert Kohler
    Pages 54-57
  10. Hansrobert Kohler
    Pages 58-58
  11. Back Matter
    Pages 59-218

About this book

Introduction

Man muß nicht Pascal-Fanatiker sein, um sich für diese Sprache zu begeistern. Aber so­ bald man das Programmieren als besonderen Anspruch an die logische Eigenleistung be­ greift, wird man dieser Programmiersprache wegen der durch sie bereitgestellten Sprach­ elemente und -möglichkeiten ihren eigenen bedeutsamen Platz einräumen. Ob es sich dabei um die eigene Art der Unterabläufe oder der Rekursionen, die Flexibilität der anpaßbaren Datentypen oder die sich fast von selbst ergebende weitreichende Verban­ nung von Sprüngen handelt . . . immer wieder findet man neue Kombinationsmöglichkei­ ten, die den eigenen konsequenten Standpunkt herausfordern. Natürlich kann dieses Buch nicht alles erfassen, was sich an Kombinationen und Strukturtiefen eröffnet, aber es be­ müht sich, durch die Vielfalt an Beispielen Anstöße zur weiteren eigenen Entwicklung zu geben. Die Lösungen können nur problemangepaßte Vorschläge sein, für die Sie in der Regel auch neue und andersartige Realisierungen finden können. Vor dem Einstieg in die Unterabläufe (Funktionen, Prozeduren) werden diverse Aufgaben behandelt, die - wie dies auch dort notwendig ist - in einem einzigen Block (Hauptpro­ gramm) programmiert werden können. Wenn Sie dann die Unterabläufe kennengelernt haben, liegt es an Ihnen, auch derartige frühere Programme in Funktionen oder Prozedu­ ren aufzugliedern. Überhaupt sollten Sie zunächst versuchen, die Aufgaben ohne Zuhilfenahme des Lösungs­ teils zu bearbeiten. Andererseits sollten Sie sich durchaus auch mit den vorgegebenen Lö­ sungen auseinandersetzen, sie verstehen, sie nach eigenen bereits vorhandenen Zusatz­ kenntnissen abändern und auch evtl. weitere Realisierungsperspektiven aus ihnen kennen­ lernen.

Keywords

Fortran Pascal Programmierung Zeiger

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-663-13915-7
  • Copyright Information Springer Fachmedien Wiesbaden 1988
  • Publisher Name Vieweg+Teubner Verlag, Wiesbaden
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-528-14432-6
  • Online ISBN 978-3-663-13915-7
  • Buy this book on publisher's site
Industry Sectors
Pharma
Automotive
Biotechnology
Finance, Business & Banking
Electronics
IT & Software
Telecommunications
Aerospace
Engineering