Beurteilung der Kreditwürdigkeit nach der Ertragskraft

Vorschläge für Beurteilungsgrundlagen dargestellt am Beispiel des produzierenden Gewerbes

  • Authors
  • Kurt H. Hendrikson

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-5
  2. Kurt H. Hendrikson
    Pages 7-9
  3. Kurt H. Hendrikson
    Pages 11-16
  4. Kurt H. Hendrikson
    Pages 17-24
  5. Kurt H. Hendrikson
    Pages 25-29
  6. Kurt H. Hendrikson
    Pages 31-37
  7. Kurt H. Hendrikson
    Pages 39-40
  8. Back Matter
    Pages 41-46

About this book

Introduction

Die Vorschläge zur Beurteilung der "Kreditwürdigkeit nach der Ertragskraft", im folgenden kurz als "Merkblatt" bezeichnet, sollen geeignete Unterlagen für die Gewährung von Krediten, besonders aber von Personal krediten auf Grund nachhaltiger Ertragskraft liefern. Sie richten sich daher in erster Linie an. die Adresse der Kreditsachbearbeiter bei den Banken, daneben aber auch an Betriebsberater sowie an Klein- und Mittelbetriebe, um neue Wege bei der Kreditbearbeitung und -beantragung aufzuzeigen. Zur zuverlässigen und besseren Beurteilung der Ertragskraft eines Unternehmens enthält das Merkblatt ein geschlossenes System der Datenerfassung, -aufbereitung und -auswertung. Die für Personalkredite oder für in sonstiger Weise nicht ausreichend abgesicherte Kredite erfor­ derliche Ertragskraftanalyse soll im Rahmen der Kreditwürdigkeitsprüfung die übliche bank­ mäßige Bonitätsprüfung abrunden. Das Merkblatt setzt sich aus folgenden Bestandteilen zusammen: 1.0 Kredit-Datenblatt Es ist bestimmt für die Erfassung der zur Kennzahlenermittlung benötigten betrieblichen Daten; das vom kreditbeantragenden Unternehmen auszufüllende Kredit-Datenblatt ist zusammen mit den anderen Kreditunterlagen (Jahresabschluß, Handelsregisterauszug, Grundbuchauszug) einzureichen und soll über die wirtschaftlichen Verhältnisse des Kredit­ suchenden Aufschluß geben. Außerdem dient das Datenblatt dem Zweck, den Inhalt der zur Kennzahlenermittlung heranzuziehenden Positionen der Bilanz sowie der Gewinn- und Verlust-Rechnung zu vereinheitlichen, um den Aussagewert der Kennzahlen und deren zwischenbetriebliche Vergleichbarkeit zu erhöhen. 1.1 Anleitung zur Ausfüllung des Kredit-Datenblattes Hier sind die einzelnen Positionen des Kredit-Datenblattes erläutert, um dem Kreditantrag­ steller das Ausfüllen zu erleichtern. 2.0 Kennzahlenspiegel Er enthält die Kennzahlen, die eine Beurteilung der Ertragskraft eines Unternehmens hin­ sichtlich einer möglichen Kreditgewährung erlauben sollen.

Keywords

Banken Bilanz Bonität Jahresabschluss Kennzahlen Kreditgewährung Kreditwürdigkeit Kreditwürdigkeitsprüfung Wirtschaft

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-663-13741-2
  • Copyright Information Springer Fachmedien Wiesbaden 1968
  • Publisher Name Gabler Verlag, Wiesbaden
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-663-12743-7
  • Online ISBN 978-3-663-13741-2
  • About this book
Industry Sectors
Pharma
Automotive
Chemical Manufacturing
Biotechnology
Consumer Packaged Goods