Einleitung in die griechische Philologie

  • Heinz-Günther Nesselrath

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XVI
  2. Geschichte der Texte

    1. Front Matter
      Pages 1-1
    2. Tiziano Dorandi
      Pages 3-16
    3. Kenneth Dover
      Pages 45-58
    4. Dieter Hagedorn
      Pages 59-71
    5. Georg Petzl
      Pages 72-83
  3. Geschichte der griechischen Philologie

    1. Front Matter
      Pages 85-85
    2. Nigel Wilson
      Pages 87-103
    3. Nigel Wilson
      Pages 104-116
    4. Ernst Vogt
      Pages 117-132
  4. Geschichte der griechischen Sprache

    1. Front Matter
      Pages 133-133
  5. Geschichte der griechischen Literatur

    1. Front Matter
      Pages 169-169
    2. Enzo Degani
      Pages 171-245
    3. Richard Hunter
      Pages 246-268
    4. Heinz-Günther Nesselrath
      Pages 269-293
    5. Jürgen Hammerstaedt
      Pages 294-315
    6. Athanasios Kambylis
      Pages 316-342

About this book

Introduction

Aus dem Inhalt: GESCHICHTE DER TEXTE Tradierung der Texte im Altertum; antikes Buchwesen - Handschriftliche Überlieferung im MIttelalter und früher Neuzeit: Paläographie - Textkritik - Papyrologie - Epigraphik GESCHICHTE DER GRIECHISCHEN PHILOLOGIE Griechische Philologie im ALtertum - Griechische Philologie in Byzanz - Griechische Philologie in der Neuzeit GESCHICHTE DER GRIECHISCHEN SPRACHE Von den Anfängen bis zum klassischen Griechisch - Vom Hellenistischen Griechisch bis zum Übergang ins Neugriechische GESCHICHTE DER GRIECHISCHEN LITERATUR Archaische und klassische Zeit - Hellenismus - Kaiserzeit - Spätantike - Abriß der byzantinischen Literatur - Griechische Metrik und Musik GESCHICHTE DER GRIECHISCHEN WELT Archaische und klassische Zeit - Hellenismus - Kaiserzeit - Spätantike GRIECHISCHE PHILOSOPHIE UND WISSENSCHAFTEN Griechische Philosophie - Griechische Wissenschaften; Medizin GRIECHISCHE KUNST Archaische Zeit - Klassik - Hellenismus - Kaiserzeit - Spätantike - Griechische Numismatik Namen- und Sachregister Unter Mitwirkung von 28 Wissenschaftlern aus aller Welt "... Auf vielen Seiten ist das Buch, weil es konzentriert Fakten, Positionen und Probleme vorstellt, auch ein Gewinn für Nicht-Gräzisten: für Lateiner, Historiker oder Kunstinteressierte beispielsweise. Das Buch belegt eindrucksvoll, warum die Beschäftigung mit den Griechen immer noch so wichtig ist: geht es doch um nicht weniger als um eine der bedeutendsten Wurzeln unserer Kultur." wa, Südwest Presse, Ulm "... der Band bescheidet sich denn auch keineswegs mit der Philologie, sondern versteht sich als Handbuch des Griechentums überhaupt: Er umschließt ausführliche Kapitel zu Geschichte, Kunst, Religion, Philosophie und Wissenschaften der Griechen, die zusammen mehr als die Hälfte des Buchs in Anspruch nehmen. Das ist sicher gut und richtig, denn es hat keinen Sinn, sich mit griechischer Literatur und Sprache losge

Keywords

Philologie

Editors and affiliations

  • Heinz-Günther Nesselrath
    • 1
  1. 1.BernSchweiz

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-663-12074-2
  • Copyright Information Vieweg+Teubner Verlag | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 1997
  • Publisher Name Vieweg+Teubner Verlag, Wiesbaden
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-663-12075-9
  • Online ISBN 978-3-663-12074-2
  • About this book