Advertisement

Wissensarten, Wissensordnungen, Wissensregime

Beiträge zum Karlsruher Ansatz der integrierten Wissensforschung

  • Karsten Weber
  • Michael Nagenborg
  • Helmut F. Spinner

Part of the Studien zur Wissensordnung book series (SZW)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-8
  2. Grußwort des Dekans der Fakultät für Geistes- und Sozialwissenschaften der Universität Karlsruhe (TH)

  3. Wissensarten in der Sicht der Wissenswissenschaften

  4. Wissensregime und Medien

  5. Wissensordnung und Wissenswirtschaft

    1. Front Matter
      Pages 147-147
    2. Volker Grassmuck
      Pages 149-160
    3. Wolfgang Eichhorn
      Pages 161-172
    4. Hans Gerd Schütte
      Pages 173-184
  6. Anwendungen

  7. Dokumentation

  8. Back Matter
    Pages 269-270

About this book

Introduction

Um seiner gesellschaftlichen Bedeutung sowie den gegenständlichen, ordnungspolitischen und verhaltensmäßigen Besonderheiten des Wissen gerecht zu werden, sind neue, fachübergreifende Konzepte für verbundene Untersuchungen des Querschnittsthemas WISSEN erforderlich. Mit dem ersten Band ,Die Wissensordnung' (1994) ist vom Gründer der Reihe das Rahmenkonzept für den Pluralismus der Wissensordnungen, Wissenszonen und Wissensfreiheiten vorgelegt worden. Der damit gestartete KARLSRUHER ANSATZ DER INTEGRIERTEN WISSENSCHFORSCHUNG erweitert dieses rahmenbezogenen WISSENSORDNUNGS-PROJEKT in den weiteren Bänden durch das inhaltsbezogenen WISSENSARTEN-PROJEKT und tätigkeitsbezogenen WISSENSVERHALTENS-PROJEKT. Der ,Wissenskreis' auf der Titelseite bringt eine Übersicht zu den drei großen Untersuchungsfeldern und richtungsweisenden Leitkonzepten, mit vielseitigen Anwendungen und Fallstudien.
Zu diesem Band: Zur Grundlegung des Wissensarten-Projekts erläutert Helmut F. Spinner das modulare Wissenskonzept des Karlsruher Ansatzes für eine differentielle Wissenstheorie und dokumentiert in einem zusammenfassenden Bericht die Entwicklung. Ergebnisse, Planungen des Gesamtprojekts. In Beiträgen der beiden anderen Herausgeber sowie von Vertretern der Informatik und Mathematik, Philosophie und Geisteswissenschaften, Rechts-, Wirtschafts- und anderen Sozialwissenschaften werden Weiter-, Fehl- und Gegenentwicklungen zu aktuellen Problemlagen diskutiert (Informationsgesellschaft, Internet, alte und neue Medien, Technikregime, Eigentumsformen für Wissen, Rechtsfragen u.a.).

Keywords

Informatik Informationsgesellschaft Internet Kapital Medien Neue Medien Philosophie Sozialwissenschaft Sozialwissenschaften Wissen

Editors and affiliations

  • Karsten Weber
    • 1
  • Michael Nagenborg
    • 2
  • Helmut F. Spinner
    • 3
  1. 1.Lehrstuhl für philosophische Grundlagen, kulturwissenschaftlicher Analyse, Fakultät für KulturwissenschaftenEuropa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder)Frankfurt (Oder)Deutschland
  2. 2.Deutsch-Russisches KollegUniversität Karlsruhe (TH)KarlsruheDeutschland
  3. 3.Institut für Philosophie, Fakultät für Geistes- und SozialwissenschaftenUniversität Karlsruhe (TH)Deutschland

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-663-11867-1
  • Copyright Information VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 2002
  • Publisher Name VS Verlag für Sozialwissenschaften, Wiesbaden
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-8100-3683-4
  • Online ISBN 978-3-663-11867-1
  • Buy this book on publisher's site