Advertisement

Vaterschaft aus der Sicht von Vätern

Subjektive Vaterschaftskonzepte und die soziale Praxis der Vaterschaft

  • Authors
  • Michael Matzner

Part of the Forschung Soziologie book series (FS, volume 201)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-7
  2. Michael Matzner
    Pages 9-12
  3. Michael Matzner
    Pages 13-38
  4. Back Matter
    Pages 450-481

About this book

Introduction

In dieser qualitativ angelegten Studie geht es um das Verstehen und Erklären des Handelns von Familienvätern. Es werden die Einflussfaktoren erforscht, die es Männern ermöglichen oder erschweren, aktive Väter zu sein. Dazu wurden die subjektiven Vorstellungen von 24 Männern über das Vatersein sowie ihr tatsächliches Handeln als Vater erhoben. In Anlehnung an ein heuristisches Modell wurden als Hauptdeterminanten subjektiver Vaterschaftskonzepte und des Handelns als Vater die Persönlichkeit des Mannes und die Sozialisation zum Vater, die soziale Lage und das Milieu, die Partnerin und Mutter der Kinder, die Kinder, die Berufstätigkeit, soziale Ressourcen sowie soziokulturelle Einflüsse identifiziert und in ein theoretisches Modell integriert, welches einen Beitrag zur Entwicklung einer Sozialisationstheorie der Vaterschaft leisten soll. Es konnten vier verschiedene Typen subjektiver Vaterschaftskonzepte voneinander unterschieden werden, die im Zuge von Fallanalysen beschrieben und erklärt werden. Die Studie versteht sich als Beitrag zur Väterforschung, zur Familienerziehungsforschung und zur Geschlechterforschung.

Keywords

Beteiligung Erziehung Geschlecht Geschlechterforschung Sozialisation

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-663-11713-1
  • Copyright Information VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 2004
  • Publisher Name VS Verlag für Sozialwissenschaften, Wiesbaden
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-8100-4087-9
  • Online ISBN 978-3-663-11713-1
  • Buy this book on publisher's site