Umwelterziehung in der Schule

Zwischen Anspruch und Wirksamkeit

  • Authors
  • Horst Rode
  • Dietmar Bolscho
  • Rachael Dempsey
  • Jürgen Rost

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-7
  2. Horst Rode, Dietmar Bolscho, Rachael Dempsey, Jürgen Rost
    Pages 9-22
  3. Horst Rode, Dietmar Bolscho, Rachael Dempsey, Jürgen Rost
    Pages 23-37
  4. Horst Rode, Dietmar Bolscho, Rachael Dempsey, Jürgen Rost
    Pages 38-78
  5. Horst Rode, Dietmar Bolscho, Rachael Dempsey, Jürgen Rost
    Pages 79-127
  6. Horst Rode, Dietmar Bolscho, Rachael Dempsey, Jürgen Rost
    Pages 128-143
  7. Horst Rode, Dietmar Bolscho, Rachael Dempsey, Jürgen Rost
    Pages 144-145
  8. Back Matter
    Pages 146-174

About this book

Introduction

Nachdem in zwei bundesweiten Studien der Stand der Umwelterziehung im allgemeinbildenden Schulwesen untersucht worden war (Eulefeld, Bolscho, Rost & Seybold, 1988; Eulefeld, Bolscho, Rode, Rost & Seybold, 1993), fand im Auftrag des Bundesministers für Bildung und Forschung im Jahr 1996 eine dritte bundesweite Studie zur Umwelterziehung statt, bei der es nicht nur um eine Bestandsaufnahme, sondern auch um eine Analyse der möglichen Wirkungen von Umwelterziehung auf Seiten der Schüler ging. Welche Wirkungen kann man von Schule erwarten bzw. im Rahmen einer Fragebogenerhebung auch kurzfristig messen? Der Titel des vorliegen­ den Bandes suggeriert, daß der pädagogische Anspruch von Umwelterzie­ hung und ihre meßbare Wirksamkeit auseinander klaffen. Man kann sicher­ lich nicht erwarten, daß schulische Umwelterziehung direkt das Handeln der Schüler in einer meßbaren Weise beeinflußt. Das wäre auch wohl das päda­ gogisch falsche Ziel. So wünschenswert umweltgerechtes Verhalten und Handeln auch ist, Schule kann und darf nicht das Ziel haben, bestimmte kon­ krete Verhaltensweisen beim Schüler hervorzurufen oder auszulösen. Schule kann aber die Voraussetzungen vermitteln, die gegeben sein müssen, damit Schüler sich umweltbewußt verhalten. Aus diesem Grund haben wir in der Studie versucht, bestimmte Merkmale schulischer Umwelterziehung mit den motivationalen Voraussetzungen von Umwelthandeln in Verbindung zu brin­ gen. Dabei haben wir den "normalen" Umweltunterricht untersucht, wie auch Schulklassen aus Schulen, in denen z. B. infolge ihrer Einbindung in Modell­ versuchsprogramme besonderes Augenmerk auf Umweltbildung gelegt wurde. Der vorliegende Bericht gibt detaillierte Auskunft über die Ergebnisse und zeigt auch, wo es aufgrund der Anlage der Studie schwer war, erwartete Wirkungen nachzuweisen.

Keywords

Erziehung Schule Schülerverhalten Struktur Umwelt Umweltbildung Umwelterziehung Unterricht

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-663-11677-6
  • Copyright Information VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 2001
  • Publisher Name VS Verlag für Sozialwissenschaften, Wiesbaden
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-8100-3219-5
  • Online ISBN 978-3-663-11677-6
  • About this book
Industry Sectors
Chemical Manufacturing
Automotive
Consumer Packaged Goods
Pharma