Advertisement

Strategische Personalplanung

Instrumente und Praxisbeispiele

  • Authors
  • Jürgen Maasch

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XI
  2. Jürgen Maasch
    Pages 1-4
  3. Jürgen Maasch
    Pages 5-21
  4. Jürgen Maasch
    Pages 60-106
  5. Jürgen Maasch
    Pages 107-164
  6. Jürgen Maasch
    Pages 165-168
  7. Back Matter
    Pages 169-180

About this book

Introduction

Dieses Buch beruht auf meinen Erfahrungen im Arbeitsgebiet Personalplanung und -berichterstattung sowie Personalcontrolling. Die positiven wie negativen Erfahrungen einer 20jährigen praktischen Arbeit als Personalplaner und Con­ troller im Personalbereich bei einer großen öffentlich-rechtlichen Rundfunk­ anstalt und in einem industriellen Großunternehmen prägen deshalb das vor­ liegende Konzept in besonderem Maße. Motiviert zur Arbeit hat mich die Tatsache, daß es trotz zahlreicher Ansätze bei der konkreten praktischen Anwendung stets erhebliche Probleme gab, was jedesmal zu erneuter Ratlosigkeit führte. Nachdem sich dann auch nach einer eingehenden Literaturrecherche kein praktikables Konzept zur strategischen Personalplanung finden ließ, stand der Entschluß fest, die Lücke mit einem ei­ genen Konzept zu schließen. Stets stand meine Tätigkeit ebenso wie die Entwicklung des vorliegenden Konzeptes "Strategische Personalplanung" unter dem Motto: Ein Gramm praktischer Anwendung wiegt mehr als eine Tonne theoretischer Konzepte. Dementsprechend stellt diese Arbeit auch ein anwendungsorientiertes Konzept zur strategischen Personalplanung dar, das aus der täglichen Praxis heraus entwickelt wurde und das sich von Anfang an in der Praxis bewähren mußte. Es eignet sich meines Erachtens insbesondere für mittlere und große Unter­ nehmen. Dabei muß allerdings betont werden, daß strategische Personal­ planung aufgrund der unterschiedlichen Rahmenbedingungen immer ein spe­ zifisches Unternehmensinstrument darstellt. Deshalb lassen sich Planungskon­ zepte, die in dem einen Unternehmen gut funktionieren, nicht in jedem Fall auf ein anderes Unternehmen übertragen. So würde die unreflektierte Übertra­ gung dieses Konzeptes auf ein anderes Unternehmen, ohne Berücksichtigung der dort praktizierten Unternehmenskultur und vorherrschenden Rahmenbe­ dingungen, zwangsläufig die Effizienz und Effektivität der strategischen Per­ sonalplanung beeinträchtigen.

Keywords

Arbeit Controlling Erstattung Personal Personalarbeit Personalcontrolling Personalplanung Unternehmenskultur

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-663-11547-2
  • Copyright Information Gabler Verlag | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 1996
  • Publisher Name Gabler Verlag, Wiesbaden
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-409-18916-3
  • Online ISBN 978-3-663-11547-2
  • Buy this book on publisher's site
Industry Sectors
Pharma
Automotive
Chemical Manufacturing
Biotechnology
Finance, Business & Banking
Consumer Packaged Goods