Advertisement

Strategien und Probleme des empirischen Theorienvergleichs in den Sozialwissenschaften

Rational Choice Theorie oder Persönlichkeitstheorie?

  • Authors
  • Christian Seipel

Part of the Forschung Soziologie book series (FS, volume 35)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-9
  2. Christian Seipel
    Pages 11-18
  3. Christian Seipel
    Pages 19-51
  4. Christian Seipel
    Pages 52-95
  5. Christian Seipel
    Pages 97-118
  6. Christian Seipel
    Pages 171-177
  7. Back Matter
    Pages 179-196

About this book

Introduction

Die Untersuchung zeigt, wie man mit der Methodik empirischer Theorienvergleiche zu einem tieferen Verständnis der Erklärungsleistung und der Integrationsmöglichkeiten von Theorien kommt. Anhand der Theory of Planned Behavior (Ajzen 1991) und der General Theory of Crime(Gottfredson/Hirschi 1990) wird an einer Fragestellung der Soziologie abweichenden Verhaltens (Fahren unter Alkoholeinfluß) die Fruchtbarkeit des vorgelegten Ansatzes diskutiert. Der Autor diskutiert das Vorgehen bei Operationalisierungen, Strategien der Auswertung und die Überprüfung von Hypothesen.

Keywords

Alkohol Auswahlverfahren Datenerhebung Design Erhebungstechnik Integration Methodik Operationalisierung Rational choice Sozialisation Sozialwissenschaft Soziologie Theorienvergleich

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-663-11544-1
  • Copyright Information VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 1999
  • Publisher Name VS Verlag für Sozialwissenschaften, Wiesbaden
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-8100-2486-2
  • Online ISBN 978-3-663-11544-1
  • Buy this book on publisher's site
Industry Sectors
Pharma
Automotive
Chemical Manufacturing
Consumer Packaged Goods